Herzlich Willkommen beim beam-Verlag in Marburg, dem Fachverlag für anspruchsvolle Elektronik-Literatur.


Wir freuen uns, Sie auf unserem ePaper-Kiosk begrüßen zu können.

Aufrufe
vor 13 Monaten

1-2-2019

  • Text
  • Software
  • Elektromechanik
  • Positioniersysteme
  • Antriebe
  • Stromversorgung
  • Feldbusse
  • Kommunikation
  • Robotik
  • Qualitaetssicherung
  • Bildverarbeitung
  • Automatisierungstechnik
  • Sensorik
  • Messtechnik
  • Visualisieren
  • Regeln
  • Msr
  • Boards
  • Systeme
  • Sbc
  • Ipc
Fachzeitschrift für Industrielle Automation, Mess-, Steuer- und Regeltechnik

Elektromechanik Taster

Elektromechanik Taster und Schalter mit M12-Anschluss für den Stand-alone-Einsatz Bild 1: Das RAMO-Programm umfasst Drucktaster, Signalleuchten, Not-Halt-, Wahl- und Schlüsselschalter mit M12-Anschluss sowie USB-3.0- und RJ45- Durchführungen Bei der Bestückung dezentraler industrieller Anwendungen mit einzelnen Tastern, Funktionsschaltern, Not-Halt- oder Anzeigen elementen entfällt ein großer Teil der Kosten auf abgedichtete Gehäuse und Verdrahtung. Eine äußerst wirtschaftliche, besonders einfach installierbare Alternative bieten die neuen Stand-alone-Bedienkomponenten und -Signalleuchten der Baureihe RAMO von RAFI, die keine externen, abgedichteten Gehäuselösungen mehr erfordern und den Verdrahtungsaufwand stark reduzieren. Aufgrund ihres einteiligen, rundum geschlossenen Monogehäuses und ihres Anschlusses über M12-Rundsteckverbinder können die Drucktaster, Not-Halt-, Wahl- und Schlüsselschalter oder LED-Signalleuchten der RAMO-Serie ohne zusätzliche Abdichtungen in 22,3-mm- oder 30,3-mm-Einbauöffnungen installiert werden. Schnelle Montage Als schnell montierbare Halterung für einzelne RAMO-Modelle steht der 90°-Montagewinkel RAMO EDGE zur Verfügung, der sich durch sein Kantenmaß ideal zur Befestigung auf 40-mm-Profilschienen eignet. Die Plug&Play-Verkabelung über M12-Anschlüsse lässt sich auch von ungeschultem Personal durchführen und gewährleistet eine rasche Inbetriebnahme. Modellabhängig verfügen RAMO-Bedienelemente über eine maximale Einbautiefe von 30,2 mm (RAMO 22) oder 36,4 mm (RAMO 30). Bei knappem Raumangebot sorgen M12-Rundsteckverbinder mit rechtwinkligem Kabelabgang für den platzsparenden Anschluss. Um 135° gedrehte Kabelabgänge ermöglichen dabei eine hohe Packungsdichte. Design und Abmessungen der RAMO-Bedienkomponenten sind auf die Befehlsgeräte der Serie RAFIX FS+ abgestimmt, so dass sich beide Baureihen einheitlich kombinieren lassen. Individuell gestaltbar Die Drucktaster sind mit voll ausgeleuchteten Tasterflächen in vielen unterschiedlichen Farben verfügbar. Zur ihrer individuellen Kennzeichnung dient das Beschriftungssystem FLEXLAB. Neben Bedienelementen und LED-Leuchten in fünf verschiedenen Leuchtfarben bietet das RAMO-Programm auch USB- 3.0- oder RJ45-Durchführungen im selben Design. Unter https://www.youtube.com/ watch?v=sPUb9PXG4lY präsentiert ein Produktvideo anschaulich Anwendungsbeispiele und Installationsmöglichkeiten der RAMO-Serie. • RAFI GmbH & Co. KG www.rafi.de Bild 2: Der Montagewinkel RAMO EDGE ermöglicht eine einfache Befestigung von RAMO-Bedienelementen auf 40 mm-Profilschienen Variables Pultgehäuse Bei dem neuen Gehäuse aus dem Hause Fischer Elektronik handelt es sich um ein Schalengehäuse in Pultform mit frei wählbaren Abmessungen. Das aus zwei gebogenen Aluminiumschalen bestehende Gehäuse mit 2 mm Materialstärke erlaubt die Unterbringung von Leiterkarten unterschiedlichster Größe – sowohl ungenormte als auch genormte Leiterkarten können hier verbaut werden. Die Leiterplattenmontage erfolgt mittels fest integrierter Buchsen, deren Position und Höhe ebenso wie die Abmessungen des Gehäuses frei wählbar sind. Die einfach durchzuführende Montage der beiden Gehäuseteile erfolgt mit Hilfe einer Schraubverbindung in die innenseitigen Laschen mit Einpressverbindern. In dem neuen SGV-Pultgehäuse bietet die Fischer Elektronik ihren Kunden nun die Möglichkeit, Leiterkarten mit sowohl frontseitigen als auch rückseitigen von außen zugänglichen Anschlüssen (D-Sub, USB, Netzstecker) zu verbauen. Durch die zwei winkligen Flächen bietet sich eine große Zahl von Anwendungsmöglichkeiten an. • Fischer Elektronik, info@fischerelektronik.de, www.fischerelektronik.de 36 PC & Industrie 1-2/2019

Elektromechanik Standard für Signal Übertragung TE Connectivity erweitert das AMPMODU-Steckverbindersystem für die Automatisierungs- und Steuerungstechnik Steckverbinder, die eine Vielzahl von Leiterplatte-auf-Leiterplatteund Kabel-an-Leiterplatte-Steckverbinder mit hoher Poldichte und einem Abstand von 1,27 x 1,27 mm (0,05 x 0,05 Inch) umfasst. Ferner bietet diese Familie Ausführungen mit unterschiedlichen TE Connectivity www.te.com/deu-de TE Connectivity hat das AMPMODU-Steckverbindersystem erweitert. Dieses System stellt den Standard für Signal Übertragung dar und ermöglicht Designflexibilität und hohe Zuverlässigkeit in Automatisierungs- und Steuerungsanwendungen. Komponenten mit geringer Größe Das AMPMODU-System umfasst Leiterplatte-auf-Leiterplatte-, Kabelan-Leiterplatte- und Kabel-an- Kabel-Steckverbinder. Die breite Palette an Komponenten mit geringer Größe und hoher Qualität machen dieses Verbindungssystem zu einer optimalen Lösung für zahlreiche Industrieanwendungen. Die Produktfamilie umfasst jetzt eine UL- und VDE-zugelassene 2-mm-Plattform, die aus Stiftleisten sowie Einbausteckverbindern besteht und sowohl zusätzliche Designflexibilität bietet als auch weniger Platz benötigt. Die Stiftleisten, die als Breakaway-Version wie auch in ummantelten und stapelbaren Ausführungen bereitstehen, ermöglichen zuverlässige und wirtschaftliche Designs und erfüllen ferner alle relevanten Konfektionierungs- und Verbindungsanforderungen. Sie sind sowohl für die automatische Oberflächenmontage (SMT) als auch für die Through-Hole-Reflow- (Pin-in-Paste) und die klassische Montage auf Leiterplatten mit Stärken von 1,2, 1,6 und 2,4 mm erhältlich. Darüber hinaus wurden die ummantelten Stiftleisten von TE so entwickelt, dass sie mit Produkten anderer führender Marken kompatibel sind. Außerdem bieten sie eine Version mit mittiger Verriegelung, die auch starken Vibrationen standhält. 2019 wird TE Einbausteckverbinder für die Montage auf Leiterplatten und an Kabeln auf den Markt bringen. 50/50-Grid-Steckverbinder Die neuen 2-mm-Steckverbinder erweitern die AMPMODU-Produktfamilie einschließlich der 50/50-Grid- Höhen oder Steckfunktionalitäten für verriegelte Kabelbaugruppen. Zu den AMPMODU Mod IV V-Steckverbindern gehören robuste und zuverlässige Kabel-an-Leiterplatte-Versionen auf einer modularen Centerline-Konfiguration mit 2,54 x 2,54 mm, die an AMPMODU Breakaway-Stiftleisten (ummantelt und nicht ummantelt) mit einem 0,64-mm-Vierkantpfosten angeschlossen werden können. AMPMODU MTE-Steckverbinder mit Kupplungs-Kragen ermöglichen mittlerweile die Konfektionierung von Einbausteckverbinder-Baugruppen für zweireihige Konfigurationen. Entwickler können zwischen IDC- und Crimp-Anschlusstypen mit einer Verriegelungsfunktion wählen, die eine sichere Verbindung zwischen den Gehäusen gewährleistet. Die MODU System 50-Familie besteht aus verschiedenen hochpoligen Steckverbindern (Leiterplatteauf-Leiterplatte und Kabel-an-Leiterplatte) mit Flachband- oder FFC- Kabelabschlüssen welche unser Portfolio abrunden. ◄ 1 PARTNER IHR SPEZIAL-DISTRIBUTOR FÜR STECKVERBINDER …DISTRIBUTION AS IT SHOULD BE. PC & Industrie 1-2/2019 37

Fachzeitschriften

12-2019
5-2019
11-2019
4-2019
4-2019

hf-praxis

11-2019
10-2019
9-2019
8-2019
7-2019
6-2019
5-2019
4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
EF 2019-2020
Best_Of_2018
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
EF 2018/2019
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
EF 2017/2018
12-2016
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
2016/2017
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
12-2014
11-2014
10-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
2-2014
1-2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

PC & Industrie

EF 2020
12-2019
11-2019
10-2019
9-2019
1-2-2019
8-2019
7-2019
6-2019
5-2019
4-2019
3-2019
EF 2019
EF 2019
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
1-2-2018
EF 2018
EF 2018
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
1-2-2017
EF 2017
EF 2017
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
EF 2016
EF 2016
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
EF 2015
EF 2015
11-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
EF 2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
5-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

meditronic-journal

4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

electronic fab

4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Haus und Elektronik

4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1/2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Mediadaten

2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
© beam-Verlag Dipl.-Ing. Reinhard Birchel