Herzlich Willkommen beim beam-Verlag in Marburg, dem Fachverlag für anspruchsvolle Elektronik-Literatur.


Wir freuen uns, Sie auf unserem ePaper-Kiosk begrüßen zu können.

Aufrufe
vor 3 Monaten

1-2-2019

  • Text
  • Software
  • Elektromechanik
  • Positioniersysteme
  • Antriebe
  • Stromversorgung
  • Feldbusse
  • Kommunikation
  • Robotik
  • Qualitaetssicherung
  • Bildverarbeitung
  • Automatisierungstechnik
  • Sensorik
  • Messtechnik
  • Visualisieren
  • Regeln
  • Msr
  • Boards
  • Systeme
  • Sbc
  • Ipc
Fachzeitschrift für Industrielle Automation, Mess-, Steuer- und Regeltechnik

Kommunikation

Kommunikation Industriemodems für LPWA-IoT-Anwendungen Mit der Maestro Modem serie hat HY-LINE Communication Products die perfekte Lösung für LPWA-Anwendungen unter rauen Industriebedingungen mit erweiterten Lebensdaueranforderungen im Sortiment. Diese kompakten und intelligenten Modems mit dem Programmierinterface-Framework mPack Software Suite unterstützen spezifische Protokolle und Zubehör. Maestro hat sie speziell für Industrieanwendungen entwickelt. Dadurch wird die Integration in Industrieanlagen wie Stromzähler, speicherprogrammierbare Steuerungen, Aufzüge und Verkaufsautomaten wesentlich vereinfacht und beschleunigt. Als Schnittstelle verfügen die kompakten Modems über ein serielles UART-Interface und eine USB-Typ-C Schnittstelle. Spezifische Modelle für verschiedene Regionen und Mobilfunkbetreiber-Zulassungen sind ebenso im Angebot wie weltweit einsetzbare Modems. Die M110-Serie umfasst Versionen für LTE-CAT1, LTE-M1 und NB-IoT. Weitere Informationen stehen unter https://www.hy-line.de/ modem zur Verfügung. • HY-LINE Communication Products www.hy-line.de/communication Industrieswitch mit High PoE++ für besonders kritische Bereiche Mit dem KGC-261-DP hat KTI einen industriellen Medienkonverter vorgestellt, der das neue (noch proprietäre) High PoE++ unterstützt. Damit kann nun auch der KGC- 261-DP angeschlossene Geräte über das Ethernet-Kupfer-Kabel mit Strom versorgen, die bisher aufgrund ihrer Leistungsaufnahme von bis zu 90 Watt dafür nicht in Frage kamen. Das erhöht den Einsatz radius des KGC-261-DP enorm. Die I-Variante Darüber hinaus ist der Industrieswitch in der I-Variante auch für Energieversorger interessant. Der KGC-261-DP/I ist gemäß IEC 61850-3 zertifiziert und trägt damit den Bedürfnissen einer wachsenden Digitalisierung des Energiemarktes Rechnung. Die IEC 61850-3 definiert die allgemeinen Anforderungen in Bezug auf intelligente elektronische Geräte (IED) für die Energieversorgungskommunikation und -automatisierung in Umgebungen von Kraftwerken und Umspannwerken. Funktionalität und Sicherheit Weitere technische Features runden die Funktionalität und Sicherheit der gesamten Modellreihe ab: PoE Shutdown Protection verhindert, dass es beim Anschluss nicht kompatibler Powered Devices zu Störungen oder Defekten kommt. Ein zusätzlicher Verpolungsschutz sorgt für Sicherheit, falls die DC- Stromzufuhr an der Klemmleiste nicht korrekt angeschlossen wird. Zusätzlich zur Klemmleiste lässt sich der KGC-261-DP über den Mini-DIN-4-Anschluss oder über den DC-Holstecker mit Strom versorgen. Ein separates Steckernetzteil ist optional erhältlich. Der Relay Output ermöglicht die Ausgabe von Alarmsignalen an externe Endgeräte (Alarmanlage etc.). Mit dem Automatic Laser Shutdown am Glasfaserport haben die KTI-Ingenieure für ein zusätzliches Sicherheitsfeature gesorgt, das nicht nur Augenverletzungen verhindert, sondern auch beim Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen unerlässlich ist. ◄ KTI Distribution GmbH kti.de 60 PC & Industrie 1-2/2019

Bildverarbeitung Maschinen lernen das Sehen Für leistungsfähige 3D-Betrachtungen und bifokale Anwendungen mit einem erhöhten Tiefenschärfebereich wurde ein Stereo-Kamerakopf mit zwei Bildaufnehmern und integriertem Beamer von opdi-tex entwickelt Die Maschinen der opdi-tex-Kunden lernen „sehen“. Bei opdi-tex werden intelligente Bildverarbeitungslösungen für den industriellen Einsatz entwickelt, die exakt auf den Nutzen des Kunden zugeschnitten sind. Über 2000 Vision-Systeme weltweit sind erfolgreich in unterschiedlichsten Branchen im Einsatz: vom Automobilbau, Druck-, Lebensmittel- und Pharmaindustrie, über Textilherstellung bis hin zur Verpackung, meist für den jeweiligen Marktführer entwickelt. Sie lösen komplexe Aufgaben wie beispielsweise beim Produkttracking in der Fließproduktion oder verbessern per Stereo-Sehen die Qualitätskontrolle. Die opdi-tex-Spezialität ist das Verknüpfen und Synchronisieren vieler Bildsensoren in einer Linie oder flächig. Die individuellen Kamerasysteme umfassen die gesamte Funktionskette von der Lichtquelle, Optik, Mechanik, über komplexe Soft- und Hardware auf SoC Basis bis zur Bedienerschnittstelle und optionalen 3D-Auswertung. „Wir setzen auf nachhaltige Technologie-Partnerschaft“, so Karl-Ludwig Schinner (CEO). Deshalb sind die Systeme auf hohe Lebensdauer, kaltes Design und einfache Wartbarkeit ausgelegt. Diese werden dabei konstant weiterentwickelt, so dass teilweise über Jahrzehnte hinweg Kompatibilität und Migrationsfähigkeit besteht. Standardlösungen können hier nicht mithalten • opdi-tex GmbH, www.opdi-tex.de Embedded Vision Sensor-Lösung für den Schaltschrank EVT Eye Vision Technology www.evt-web.com EmSens ist eine Kombination aus einem Single-Board-Computer wie z. B. Odroid XU4 oder Pine und der Basler dart board level USB-3.0- Kamera. Dieses Embedded Vision System hat viele Vorteile. Es enthält alle Komponenten den Bildeinzugs On-Board inklusive Eye- Vision Bildverarbeitungssoftware. EmSens ist eine kleine, kompakte Lösung mit geringem Platzbedarf. Im Hutschienengehäuse lässt sich EmSens sehr einfach in eine Schaltschrank einbauen. Im Gegensatz zu anderen Emdedded Entwicklungen ist EmSens eine unkomplizierte Vision-Lösung die auch noch kostengünstig ist. Die Basler dart Kamera verfügt über ein CS-Mount- oder S-Mount-Gewinde oder ist auch ohne Mount erhältlich. Der Anwender kann zwischen Graubild- und Farbsensoren und drei verschiedenen Auflösungen wählen. Komplett wird EmSens mit dem Einplatinencomputer mit USB-3.0-Anschluss wie derzeit Odroid XU4 oder Pine. Für beide ARM Systeme gibt es die EyeVision Software mit der Möglichkeit auf vollen Funktionsumfang. Dadurch kann das System auf individuelle Bedürfnisse angepasst und um zusätzliche Bildverarbeitungsfunktionen erweitert werden. Vorgefertigte Befehle EyeVision hat vorgefertigte Befehle zur Lösung von Applikationen wie z. B. Messtechnik, Mustervergleich, Objekte zählen (BLOB), Code Lesen (Barcode, DMC, QR, OCR/OCV), Farbprüfung, Oberflächenprüfung, Vollständigkeitsprüfung, usw. Dabei gibt es keinen Unterschied in der Softwareoberfläche zwischen PC-Version oder ARM-Version. Der Anwender kann mit der EyeVision Software wie gehabt auf der grafischen Benutzeroberfläche mit der Drag-and-Drop Programmierung Prüfprogramme erstellen. Dazu sind keine Programmierkenntnisse nötig. ◄ PC & Industrie 1-2/2019 61

Fachzeitschriften

3-2019
2-2019
1-2019
1-2019
1-2019

hf-praxis

2-2019
1-2019
Best_Of_2018
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
EF 2018/2019
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
EF 2017/2018
12-2016
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
2016/2017
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
12-2014
11-2014
10-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
2-2014
1-2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

PC & Industrie

3-2019
1-2-2019
EF 2019
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
1-2-2018
EF 2018
EF 2018
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
1-2-2017
EF 2017
EF 2017
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
EF 2016
EF 2016
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
EF 2015
EF 2015
11-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
EF 2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
5-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

meditronic-journal

1-2019
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

electronic fab

1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Haus und Elektronik

1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1/2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Mediadaten

2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
© beam-Verlag Dipl.-Ing. Reinhard Birchel