Herzlich Willkommen beim beam-Verlag in Marburg, dem Fachverlag für anspruchsvolle Elektronik-Literatur.


Wir freuen uns, Sie auf unserem ePaper-Kiosk begrüßen zu können.

Aufrufe
vor 1 Jahr

1-2-2019

  • Text
  • Software
  • Elektromechanik
  • Positioniersysteme
  • Antriebe
  • Stromversorgung
  • Feldbusse
  • Kommunikation
  • Robotik
  • Qualitaetssicherung
  • Bildverarbeitung
  • Automatisierungstechnik
  • Sensorik
  • Messtechnik
  • Visualisieren
  • Regeln
  • Msr
  • Boards
  • Systeme
  • Sbc
  • Ipc
Fachzeitschrift für Industrielle Automation, Mess-, Steuer- und Regeltechnik

Speichermedien Spezielle

Speichermedien Spezielle Speicherkarten für die Videoüberwachung Bressner Technology GmbH info@bressner.de www.bressner.de Gemeinsam noch stärker für Kunden und Nutzer ist der Gedanke, der Bressner und Micron Technology in Zukunft noch enger zusammenarbeiten lässt. Ab sofort sind bei Bressner auch Speicherlösungen von Micron Technology zu finden. In der Zusammenarbeit soll das Portfolio von Bressner nach und nach um neue DRAM- und NAND-Produkte erweitert werden. „Micron Technology ist einer der führenden Anbieter für Speichertechnologien“, sagt Josef Bressner, Geschäftsführer der Bressner Technology GmbH. In diesem Jahr feiert der in den USA beheimatete Speicherspezialist sein 40-jähriges Firmenjubiläum. Alle wichtigen Speichertechnologien Mit seinen globalen Marken Micron, Crucial und Ballistix bietet Micron ein äußerst breites Portfolio an Speicherlösungen. Der Hersteller sagt über sich: „Wir sind das einzige Unternehmen, das heute alle wichtigen Speichertechnologien herstellt – DRAM-, NAND-, NOR- und 3D-XPoint-Speicher.“ Bei allem fühlt sich der Speicherproduzent neben der Produktqualität und dem Nutzer auch der Gesundheit und Sicherheit der Mitarbeiter, der Umwelt und der Gemeinschaft verpflichtet. So wurde 1999 beispielsweise die Micron Technology Foundation gegründet, die hilft, naturwissenschaftliche Förderprogramme zu entwickeln und die Ingenieurausbildung fördert. Verwendungsmöglichkeiten und technische Merkmale der neuen microSD-Karten Industrielle Memory Cards wurden für besonders anspruchsvolle Anwendungen entwickelt und bieten zahlreiche Vorzüge. So sorgt etwa Vorteile im Überblick die erweiterte Wear-Leveling-Technologie zusammen mit dem besonders leistungsfähigem Speicher vom Typ NAND Flash für eine extreme Langlebigkeit. Die AutoRefresh- Technologie minimiert bei Schreibvorgängen die Zahl an Fehlern und gewährleistet die Datenintegrität. Für den Einsatz in rauen Umgebungen sind „Rugged“-Modelle ideal geeignet. Diese funktionieren selbst bei extremen Temperaturen von -40 bis + 85 °C problemlos und sind – etwa durch die Vollkapselung in Epoxidharz – vor dem Eindringen von Dreck und Staub geschützt. So sind auch sensible Daten sicher aufgehoben. Der wachsende Edge-Speicher in Anwendungen zur Videoüberwachung erfordert Speicher in Industriequalität. Die Micron microSD- Karten, die von Bressner bereits ins Angebot aufgenommen wurden, eignen sich besonders für dauerhafte Belastung wie sie z. B. bei Videoaufzeichnung oder Überwachung auftritt. Sie wurden speziell für IP-Videoüberwachungs kameras entwickelt. Die Memorykarten sind vom Flashtyp 3D TLC – hier werden Speicherzellen übereinander gestapelt, wodurch sich eine höhere Speicherkapazität auf kleinerem Raum erzielen lässt. Die robsuten, sparsamen microSD-Karten von Micron sind in Kapazitäten von 32 bis hin zu 256 GB verfügbar. ◄ • große Ausdauer: Die Micron microSD-Karten wurden im Labor mit Kameras verschiedener Hersteller ausgiebig getestet und erreichen Lebenzeiten von mindestens zwei Jahren bei kontinuierlichen Videoaufnahmen in HD-Qualität. • hervorragende Aufzeichnungsleistung: Die optimierte Firmware bietet eine stabile Leistung für Videoaufnahmen in 24 × 7- Qualität mit minimalen Bildverlusten. • hohe Qualität und Zuverlässigkeit: Micron microSD-Karten bieten die doppelte Zuverlässigkeit von Überwachungs-HDDs, die heute in NVRs verwendet werden. • Health Monitoring: Das Health Monitoring meldet Nutzung und Lebensdauer der Karte und kann in die Systemsoftware integriert werden, um den Benutzer zu warnen. 82 PC & Industrie 1-2/2019

SBC/Boards/Module Leistungsstarke Bildverarbeitungsanwendungen Neue GigE Vision Frame Grabber Card und Real-Time Vision Card von Axiomtek – AX92320 und AX92350 Bildverarbeitung und Videoüberwachungsanwendungen vorhanden. Einfache Installation und geringe Wartungsarbeiten „Das AX92320 und das AX92350 passen in jeden PCI-Express-Slot eines Multi-Channel Vision-Kontrollsystems. Die zwei Karten sind entwickelt worden, um Nutzer bei der Entwicklung und Installation von Bildverarbeitungs- und Überwachungsanwendungen zu unterstützen. Sie sorgen für geringere Kosten, eine einfache Installation und weniger Wartungen“, erklärt Wayne Chung, der Produkt Manager von Axiomtek. „Außerdem liegt bei beiden die Betriebstemperatur zwischen 0 bis +60 °C, sodass sie auch in Umgebungen mit einer großen Temperaturspanne eingesetzt werden können.“ Die neuen AX92320 und AX92350 sind ab sofort erhältlich. Bei Produktanfragen steht unser Vertriebsteam unter welcome@axiomtek. de zur Verfügung. AXIOMTEK Deutschland GmbH www.axiomtek.de Die neuen intelligenten Produkte von Axiomtek wurden für leistungsstarke und zuverlässige Bildverarbeitungsanwendungen entwickelt – das AX92320 als eine 4-Port PCI Express GigE (GigE Vision Offload Engine) Vision Frame Grabber Card und das AX92350 als PCI Express Real-Time Vision Card. Perfekt für PoE-Anwendungen Das AX92320 unterstützt PCI Express x4 Lane, vier unabhängige Gigabit 802.3at-kompatible (PoE, Power-Over-Ethernet) Ethernet-Ports und GigE Vision Camera Compliance. Der 4-Port PCI Express x4 Frame Grabber kann bis zu 30 Watt bei 54 V DC überliefern, sodass die angeschlossenen PoE-basierten Geräte, wie zum Beispiel GigE Vision-Kameras in Bildverarbeitungssystemen mit Strom versorgt werden können. Die intelligente GigE Vision Card unterstützt außerdem IEEE 1588 (Precise Time Protocol) und ermöglicht die Synchronisation mit der Multi-Kamera- Acquisition. Durch die Verbindung zwischen IEEE 1588 und den PoE- Funktionen benötigt die Karte nur ein einziges Ethernetkabel für die Stromversorgung sowie Datenverarbeitung und Synchronisation. Zusätzlich werden Jumbo-Frames mit bis zu 9,5 KB unterstützt. Somit ist das AX92320 perfekt für PoE- Anwendungen geeignet, zu denen zum Beispiel Automated Optical Inspection (AOI), Maschinenautomatisierung und Überwachungssysteme für den PC zählen. Verknüpfung der Vision-Geräte untereinander Die PCI Express x1 Vision Card AX92350 legt auf vision-spezifische I/Os und Kontrolle in Echtzeit Wert. Das Machine-Vision-System benötigt dazu ein genaues Zusammenwirken von Beleuchtungs-, Kamera-, Antriebs- und Sensorgeräten. Die AX92350 Vision I/O Card beinhaltet einen LED-Lighting Controller, Kameraauslöser, Encoder-Input und einen digitalen I/O-Anschluss, um die Vision-Geräte untereinander anzuschließen und zu kontrollieren. Die Encoder-Input-Funktion ist besonders hilfreich im Bereich der Förderanlagen. Es sind insgesamt ein 4-CH Trigger Input, 4-CH oder 8-CH Trigger Output, ein 4-CH LED Lighting Control, 1-CH Quadrature Encoder, ein 8-CH Isolated DI und DO sowie ein 1-CH zur automatischen Messfunktion für robuste Haupteigenschaften des AX92320 • PCI Express x4 Compliant • Vier unabhängige GbE LANs • Unterstützt 9,5 KB Jumbo Frame und IEEE 1588 • Mit IEEE802.3at, um 30 W bei 54 VDC pro Port zu überliefern • Mit einer PoE-Leistung von 120 W mithilfe eines PCIe Bus/6-Pin ATX Power Connector • Betriebstemperatur zwischen 0 bis +60 °C • PoE-Power-Management-Software • Unterstützt LAN Port Smart On/Off Haupteigenschaften des AX92350 • PCI Express x1 Compliant • Integriertes Vision I/O 4-CH Trigger Input 4/8-CH Trigger Output • 4-CH LED Lighting Control 1-CH Quadrature Encoder Input 8-CH Isolated DI, 8-CH Isolated DO 1-CH Auto Measurement Funktion • Programmierbare Unterbrechungsfunktion • Flexibles Design für Vision Inspection PC & Industrie 1-2/2019 83

Fachzeitschriften

9-2020
8-2020
3-2020
3-2020
3-2020

hf-praxis

7-2020
6-2020
5-2020
4-2020
3-2020
2-2020
1-2020
12-2019
11-2019
10-2019
9-2019
8-2019
7-2019
6-2019
5-2019
4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
EF 2019-2020
Best_Of_2018
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
EF 2018/2019
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
EF 2017/2018
12-2016
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
2016/2017
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
12-2014
11-2014
10-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
2-2014
1-2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

PC & Industrie

9-2020
8-2020
7-2020
6-2020
5-2020
4-2020
3-2020
1-2-2020
EF 2020
EF-Mess2020
12-2019
11-2019
10-2019
9-2019
1-2-2019
8-2019
7-2019
6-2019
5-2019
4-2019
3-2019
EF 2019
EF 2019
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
1-2-2018
EF 2018
EF 2018
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
1-2-2017
EF 2017
EF 2017
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
EF 2016
EF 2016
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
EF 2015
EF 2015
11-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
EF 2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
5-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

meditronic-journal

3-2020
2-2020
1-2020
4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

electronic fab

2-2020
1-2020
3-2020
4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Haus und Elektronik

3-2020
2-2020
1-2020
4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1/2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Mediadaten

2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
© beam-Verlag Dipl.-Ing. Reinhard Birchel