Herzlich Willkommen beim beam-Verlag in Marburg, dem Fachverlag für anspruchsvolle Elektronik-Literatur.


Wir freuen uns, Sie auf unserem ePaper-Kiosk begrüßen zu können.

Aufrufe
vor 4 Jahren

11-2013

  • Text
  • Industrie
  • Anwendungen
  • Systeme
  • Einsatz
  • Intel
  • Software
  • Embedded
  • Sensoren
  • Anforderungen
  • Schnittstellen
  • Photoelektrische
  • Kleinsten
Fachzeitschrift für Industrielle Automation, Mess-, Steuer- und Regeltechnik

Elektromechanik Neue

Elektromechanik Neue robuste Aluminium-Gehäuseserie für Verteilerkasten bis Schutzart IP66 Die neue Gehäuseserie GH02AL004 der Richard Wöhr GmbH aus Aluminium eignet sich ideal als Verteilerbox beziehungsweise Klemmenkasten für den allgemeinen Einsatz in der Industrie. Die Gehäuse werden standardmäßig naturbelassen gefertigt, sind aber auch in RAL7035 (lichtgrau lackiert) und RAL9005 (schwarz pulverbeschichtet) erhältlich. Die umfangreiche Größenauswahl der AL004-Gehäuse reicht von 50,0 x 45,0 x 30,0 mm bis hin zu einer Größe von 330,0 x 230,0 x 180,0 mm. Die Schutzart IP66 gehört zum Standard bei dieser Gehäuseserie, wohingegen die Temperaturbeständigkeit von -70 bis 130 °C abhängig von der Art der Dichtung ist. Das Innenleben wird durch eine umlaufende Dichtung vor Staub und Feuchtigkeit geschützt. Für den Außeneinsatz der Gehäuse wird zusätzlich der Einsatz von Druckausgleichselementen oder Entwässerungsstopfen sowie eine wetterfeste Lackierung empfohlen. Das Aluminiumgehäuse wird mit Deckel, Dichtung, unverlierbaren Deckelschrauben, Unterteil mit bis zu vier Erdungsschrauben und zur Gehäusegröße passenden Hutschiene und Erdungskabel geliefert. • Richard Wöhr GmbH www.industriegehaeuse.de Hochstrom-Wire-to-Board-Steckverbinder bis 45 A Strombelastung liche Anreihung mehrerer Stecker und verhindert Kabelgewirr. Die Crimpkontakte der Buchsenstecker zeichnen sich durch ein zuverlässiges 5-Punkt-Kontaktsystem aus. Zwei Kontaktpunkte befinden sich im oberen Abschnitt und drei im unteren. Als Federkontakte ausgeführt verbessern die drei unteren Kontaktpunkte die Kontaktgabe während des Steckvorgangs. Ein weiterer Vorteil dieser Konstruktion ist die hohe Vibrationsbeständigkeit. Um falsches Stecken beim Einsatz mehrerer Steckverbinder zu verhindern, werden Steckergehäuse mit Codierungen angeboten. Die DF60-Steckverbinder- Serie auf einen Blick • 1 - 6 Kontaktpositionen (um 90° abgewinkelte und gerade Versionen) • 2 - 5 Kontaktpositionen (In-Line- Version für Gehäusedurchführung) • 45 A (max.) Strombelastbarkeit • Für Kabel von AWG8 bis AWG12 • Betriebstemperaturbereich -55 bis +105 °C • 30 Steckzyklen • UL und TÜV zertifiziert • HOT ELECTRONIC GmbH – Büro West www.hot-electronic.de FCX-Schaltschränke für raue und anspruchsvolle Umgebungen Die kompakten Wire-to-Board- Steckverbinder der DF60-Serie von Hirose Electric (Vertrieb HOT Electronic GmbH) haben ein Rastermaß von 10,16 mm und sind für eine Strombelastung von maximal 45 A ausgelegt. Durch ihre hohe Zuverlässigkeit eignen sie sich für den Einsatz in Industrieanlagen, Maschinenbau und Automatisierung. Zu der neuen Hochstrom-Wire-to-Board-Serie gehören Buchsen für den Crimpanschluss von Kabeln sowie Leiterplattenstecker in Ausführungen für die gerade und abgewinkelte Montage sowie In-Line-Versionen für die Gehäusedurchführung. Bei der neuen Serie wurde hoher Wert auf platzsparendes Design gelegt. So ist die Steckverbindung im gesteckten Zustand nur 30 mm hoch. Der Verrastungsmechanismus signalisiert die Kontaktierung mit fühl- und hörbarem Feedback. Angebracht an der Mitte des Steckergehäuses erleichtert er die seit- Fibox läutet mit einer Produktinnovation das Ende von Standardblechgehäusen ein. Die neue FCX-Baureihe bietet die bewährten Vorzüge von Kunststoffgehäusen bezüglich Bearbeitungsaufwand, Stabilität und Lebensdauer. Dank optimaler Polycarbonat-Rezeptur und moderner Fertigungstechnologien ergeben sich darüber hinaus bei Einkauf, Installation und Wartung große Ersparnisse gegenüber den herkömmlichen Schaltschränken aus Stahlblech. Wir stellen aus: sps ipc drives: Halle 5, Stand 435 • FIBOX GmbH www.fibox.de 48 PC & Industrie 11/2013

Die Kleine hat mächtig viel Power Murrplastik ergänzt mit der MP 52.6 seine Energieführungsketten-Familie Power-Line um eine extreme robuste Variante für Schwerlast-Jobs. Elektromechanik Bild 1: Die neue Energieführungskette MP 52.6 eignet sich für Schwerlastjobs im mittleren Leistungssegment. Bild 2: Die neue MP 52.6 links mit 25 mm Wandstärke im Vergleich zur Standard-Variante mit 16 mm. Murrplastik Systemtechnik reagiert mit der MP 52.6 auf die Kundenanforderungen bei mittelgroß dimensionierten Energieführungsketten. Denn heute werden in diesem mittleren Leistungssegment deutlich höhere Ansprüche hinsichtlich Zuladung, Länge des Verfahrweges und Geschwindigkeiten gestellt. Die technische Lösung der Murrplastik Ingenieure: die Wandstärken der Kettenseitenglieder der MP 52.6 wurde deutlich erhöht und zwar von 16 auf 25 mm. Im Ergebnis wird damit die maximale Zugkraft um den Faktor 1,5 gesteigert. Neben der optimierten Verteilung der Zugkräfte läuft die Energieführungskette stabiler, der Abrieb verringert sich und die Lebensdauer der Energieführungskette vervielfacht sich. Der besondere Clou: Mit dem neuen Verschlussmechanismus ist das Öffnen der Rahmenstege erstmalig von oben möglich. Der Vorteil: Bei der Kabelnachrüstung kann die Energieführungskette in der Ablegewanne verbleiben. Optional erhältlich sind die neuen Gleitschuhe, die den Abrieb der Kettenseitenglieder noch weiter minimieren. Die neue MP 52.6 verfügt über eine Ketteninnenhöhe von 52 mm. Über das flexible MP-Regalsystem können Innenbreiten von 45 bis 600 mm frei definiert werden. Für anspruchsvolle Anwendungsbereiche geeignet Typische Anwendungen für die neue Energieführungskette findet man z.B. in der Krantechnik: Auf kleinstem Raum werden immer leistungsfähigere Krane installiert. Neuralgischer Punkt können hier die Energieführungsketten sein. Denn mit der Gewichtszunahme durch ein Mehr an Steuer,- Daten- und Versorgungsleitungen und den verlängerten Verfahrwegen steigen die Zugkräfte auf die Energieführungskette enorm. Die Praxistests der Murrplastik Ingenieure belegen, dass mit der MP 52.6 eine deutlich verbesserte Lebensdauer zu erwarten ist. Neuer Verschlussmechanismus für schnellere Wartung Die neue MP 52.6 besitzt eine neue Verriegelungstechnik, mit der Murrplastik dem Anliegen vieler Anwender nach vereinfachter Montage und Wartung entgegen kommt. Üblicherweise ist es so, dass zum Einlegen neuer Kabel und Schläuche die komplette Energieführungskette aus der Ablegewanne genommen werden muss. Nicht so bei der neuen MP 52.6. Sie besitzt einen Verschlussmechanismus, der es ermöglicht, die Rahmenstege von oben zu entfernen bzw. wieder einzurasten. Die Verriegelung zwischen den Kettenseitengliedern muss also nicht entfernt werden um die Energieführungskette zu öffnen: sie kann in der Ablegewanne verbleiben. • Murrplastik Systemtechnik GmbH www.murrplastik.de Neue Datamate-Version erhöht die Entwicklungsfreiheit Harwin hat die Flexibilität seiner branchenweit anerkannten Hi-Rel- Steckverbinderfamilie Datamate im 2-mm-Raster mit neuen Varianten weiter erhöht. Das Unternehmen bietet seine Single-in- Line(SIL)-Steckverbinder für die Oberflächenmontage jetzt auch in gerader Ausführung an, während das zuletzt vorgestellte Produkt auch für kleinste Leiterquerschnitte nun mit einer Verschraubung für mehr Kontaktsicherheit bestellt werden kann. Die geraden SIL-Steckverbinder können überall da zum Einsatz kommen, wo Leiterplattenplatz kostbar ist. Harwin hat seinen Kontakt für kleinste Leiterquerschnitte (28- 32 AWG) letztes Jahr auf den Markt gebracht, der speziell für die Bereiche Avionik, Luft- und Raumfahrt, Industrie und Robotik konzipiert worden ist. • Harwin Europe www.harwin.com PC & Industrie 11/2013 49

Fachzeitschriften

11-2019
4-2019
10-2019
4-2019
4-2019

hf-praxis

9-2019
8-2019
7-2019
6-2019
5-2019
4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
EF 2019-2020
10-2019
Best_Of_2018
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
EF 2018/2019
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
EF 2017/2018
12-2016
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
2016/2017
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
12-2014
11-2014
10-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
2-2014
1-2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

PC & Industrie

11-2019
10-2019
9-2019
1-2-2019
8-2019
7-2019
6-2019
5-2019
4-2019
3-2019
EF 2019
EF 2019
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
1-2-2018
EF 2018
EF 2018
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
1-2-2017
EF 2017
EF 2017
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
EF 2016
EF 2016
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
EF 2015
EF 2015
11-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
EF 2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
5-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

meditronic-journal

3-2019
2-2019
1-2019
4-2019
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

electronic fab

4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Haus und Elektronik

4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1/2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Mediadaten

2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
© beam-Verlag Dipl.-Ing. Reinhard Birchel