Herzlich Willkommen beim beam-Verlag in Marburg, dem Fachverlag für anspruchsvolle Elektronik-Literatur.


Wir freuen uns, Sie auf unserem ePaper-Kiosk begrüßen zu können.

Aufrufe
vor 3 Jahren

11-2016

  • Text
  • Software
  • Elektromechanik
  • Positioniersysteme
  • Stromversorgungantriebe
  • Feldbusse
  • Kommunikation
  • Robotik
  • Qualitaetssicherung
  • Bildverarbeitung
  • Automatisierungstechnik
  • Sensorik
  • Messtechnik
  • Visualisieren
  • Regeln
  • Msr
  • Boards
  • Systeme
  • Sbc
  • Ipc
  • Pc
Fachzeitschrift für Industrielle Automation, Mess-, Steuer- und Regeltechnik

Qualitätssicherung

Qualitätssicherung Technisch sauber durch die Produktion Beschleunigte Sauberkeitsanalyse mit neuer Beleuchtungsmethode Olympus Deutschland GmbH ssd@olympus.de www.olympus-ims.com Ob reflektierend oder nicht-reflektierend: Olympus CIX90 erkennt, analysiert und klassifiziert sie alle – und das bereits im ersten Scan! Das vorkonfigurierte, sofort einsetzbare, hochentwickelte System zur Partikeldetektion in der technischen Sauberkeitsanalyse ist mit seiner innovativen Beleuchtungsmethode das optimale Tool für die immer höheren Qualitätsanforderungen in der industriellen Fertigung. Technische Sauberkeit spielt für die Industrie 4.0 eine zentrale Rolle hinsichtlich Sicherheit, Lebensdauer und Performance von hochbeanspruchten Bauteilen, zum Beispiel in Bereichen wie Luftfahrt und Automotive. Denn bereits kleinste Partikel, die sich im industriellen Produktionsprozess auf einzelne Komponenten ablagern, können die Lebensdauer dieser Werkstücke deutlich verkürzen. Korund, Kalk oder Rost zum Beispiel sind extrem hart und aggressiv. Aber auch verunreinigende Eisen- oder Messingspäne, die mit bloßem Auge nicht zu erkennen sind, können in der Automobil-, Luftfahrt- oder Elektronikbranche zu schwersten Schäden führen. Diese Partikel gilt es frühzeitig zu erkennen, zu analysieren und zu quantifizieren. Schlüsselfertige Speziallösung Mit dem CIX90 hat Olympus eine schlüsselfertige Speziallösung zur Prüfung der technischen Sauberkeit entwickelt, die sich leicht in die Fertigungsprozesse integrieren lässt und die – auch ohne Erfahrung in der Lichtmikroskopie – einfach zu handhaben ist. Jede Komponente des Systems wurde in Hinblick auf Genauigkeit, Reproduzierbarkeit, Wiederholbarkeit und nahtlose Integration optimiert, sodass ein hoher Durchsatz und zugleich Verlässlichkeit bei den Daten erreicht werden können. Der kompakte Systemaufbau des CIX90 garantiert reproduzierbare Beobachtungsbedingungen, eine optimale Bildqualität dank erstklassiger Optik und eines hochmodernen bildgebenden Sensors sowie eine genaue Echtzeit- Verarbeitung von Partikeln und Verunreinigungen in einer Größe von 2,5 µm bis 47 mm. Patentierte Beleuchtungsmethode spart 50% Zeit Dank seiner innovativen, patentierten Beleuchtungsmethode arbeitet das CIX90 besonders effizient. Denn dadurch, dass es das einfallende Licht gleichzeitig polarisiert, erkennt es nichtreflektierende sowie reflektierende Partikel und Fasern gleichermaßen bereits während eines einzigen Scans. Die für die Prüfung benötigte Zeit reduziert sich dadurch um den Faktor 2. Normalerweise erscheinen Partikel auf der zu untersuchenden Filtermembran im Bild immer dunkel vor hellem Hintergrund. Deshalb sind reflektierende Partikel wie Metalle bislang nur durch Veränderung der Beleuchtungsmethode in einem zweiten Scan als solche erkennbar. 10 PC & Industrie 11/2016

Qualitätssicherung Korrekte Einstellungen ermöglichen effiziente Workflows Der intuitive Software-Workflow mit integrierten Kalibrierungs- und Wartungswerkzeugen sorgt dafür, dass alle Einstellungen zu jedem Zeitpunkt korrekt sind, was ebenfalls zu deutlich effizienteren Abläufen führt. Partikel werden im Rahmen der Erfassung automatisch analysiert, in dem in Echtzeit entstehenden Übersichtsbild angezeigt und entsprechend des ausgewählten Standards nach Klassen sortiert. Erstklassige Ergebnisse und saubere Dokumentation Umfangreiche Optionen zur schnellen und einfachen Überprüfung, Überarbeitung und erneuten Berechnung aller bei der Probe festgestellten Partikel vor der Dokumentation der Ergebnisse runden das beeindruckende Gesamtpaket CIX90 ab. So werden die Miniaturansichten aller festgestellten Unsauberkeiten und dimensionelle Messungen in jeder Klasse miteinander verknüpft. Große Verunreinigungen werden bildübergreifend detektiert und klassifiziert. Die gesamte gescannte Membran wird automatisch zur erneuten Verarbeitung oder Berechnung gespeichert. Auch das Abrufen der Daten einer bestimmten Verunreinigung ist ein Kinderspiel. Reklassifizierungen sind ebenfalls problemlos möglich: Einfach einen anderen Standard auswählen und das System aktualisiert alle Ergebnisse automatisch und zeigt die Änderungen in allen Ansichten und Klassen an. Das Olympus CIX90 umfasst alle wichtigen internationalen Standards, die in der Automobil- oder Luftfahrtbranche verwendet werden. Darüber hinaus bietet es flexible Möglichkeiten zur Aufnahme eigener Unternehmensstandards. Analyseberichte lassen sich anhand der verwendeten Standards und Vorlagen ganz einfach per Mausklick erstellen und als Microsoft Word- oder PDF-Datei abspeichern. Vorlagen und Berichte können komfortabel an Unternehmensbestimmungen angepasst werden. VISION 2016, Halle 1, Stand C31 Continuous Automatic Product Tester Anspruchsvolle Produkte müssen viele Anforderungen erfüllen, um konstante Qualität zu liefern. Oft sind umfangreiche Messungen notwendig, um alle Produktparameter zu prüfen. Das bedeutet Zeitverlust für den Produzenten und einen hohen Bedarf an Manpower. Oft muss das zu prüfende Muster auch entsorgt werden. Deshalb hat die ISW GmbH ein Gerät entwickelt, das auf kleiner Grundfläche eine Vielzahl von Messaufgaben (Maße, Winkel, Abstände, und weitere) in kurzer Zeit automatisiert erledigt. Ein hochpräziser Kleinroboter nimmt das Messgut schonend und kontaminationsfrei auf und führt es an verschiedenen Messstationen mit Sensoren und Kameras vorbei. Hierbei werden bis zu 20 Messgrößen innerhalb kürzester Zeit berührungslos erfasst und über eine Auswertesoftware verrechnet. IO-Produkte können dem Produktionskreislauf wieder zugeführt werden, NIO-Produkte werden entsorgt. Der zugehörige Monitor zeigt in Echtzeit die Ergebnisse an, Audittrail und Logbuch sind selbstverständlich. Das Gerät kann für vielfältige Messaufgaben nach Maßgabe des Kunden konfiguriert werden. Technische Daten • Qualitätskontrolle/-bewertung • telezentrische Messoptiken • Gigabit Ethernet Kameras (Linie und Zeile) • Lasertriangulations-Sensoren • integrierter 21“ Touchmonitor • Anschlussspannung 400 V AC • Steuerspannung: 24 V DC • Datenaustausch mit ERP und CAQ-Software Vorteile • Hochpräzise Positionierung (±30 µm, reproduzierbar) • hochpräzise Messungen: ±100 µm, ggf. besser • kontaminationsfreie Messung • Individueller Prüfverlauf einstellbar • 24/7-Verfügbarkeit • geringer Wartungsaufwand • kundenspezifische Bediener- Oberfläche (GUI) • Bedienermanagement konfigurierbar • Fernwartbar • ISW GmbH www.isw-gmbh.biz PC & Industrie 11/2016 11

Fachzeitschriften

9-2020
8-2020
3-2020
3-2020
3-2020

hf-praxis

7-2020
6-2020
5-2020
4-2020
3-2020
2-2020
1-2020
12-2019
11-2019
10-2019
9-2019
8-2019
7-2019
6-2019
5-2019
4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
EF 2019-2020
Best_Of_2018
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
EF 2018/2019
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
EF 2017/2018
12-2016
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
2016/2017
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
12-2014
11-2014
10-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
2-2014
1-2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

PC & Industrie

9-2020
8-2020
7-2020
6-2020
5-2020
4-2020
3-2020
1-2-2020
EF 2020
EF-Mess2020
12-2019
11-2019
10-2019
9-2019
1-2-2019
8-2019
7-2019
6-2019
5-2019
4-2019
3-2019
EF 2019
EF 2019
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
1-2-2018
EF 2018
EF 2018
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
1-2-2017
EF 2017
EF 2017
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
EF 2016
EF 2016
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
EF 2015
EF 2015
11-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
EF 2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
5-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

meditronic-journal

3-2020
2-2020
1-2020
4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

electronic fab

2-2020
1-2020
3-2020
4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Haus und Elektronik

3-2020
2-2020
1-2020
4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1/2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Mediadaten

2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
© beam-Verlag Dipl.-Ing. Reinhard Birchel