Herzlich Willkommen beim beam-Verlag in Marburg, dem Fachverlag für anspruchsvolle Elektronik-Literatur.


Wir freuen uns, Sie auf unserem ePaper-Kiosk begrüßen zu können.

Aufrufe
vor 8 Monaten

11-2018

  • Text
  • Elektromechanik
  • Positioniersysteme
  • Antriebe
  • Stromversorgung
  • Feldbusse
  • Kommunikation
  • Robotik
  • Qualitaetssicherung
  • Bildverarbeitung
  • Automatisierungstechnik
  • Sensorik
  • Messtechnik
  • Visualisieren
  • Regeln
  • Boards
  • Systeme
  • Sbc
  • Ipc
  • Pc
  • Automation
Fachzeitschrift für Industrielle Automation, Mess-, Steuer- und Regeltechnik

IPCs/Embedded Systeme

IPCs/Embedded Systeme Neue Generation von Panel-PCs und Industrie- Tablets Sportwagenhersteller vergibt erneut Millionen-Auftrag an CRE Rösler Electronic GmbH Autorin: Beatrice Kahlki CRE Rösler Electronic GmbH info@cre-electronic.de www.cre-electronic.de Der Industrie-PC-Hersteller CRE Rösler Electronic GmbH hat erneut den Zuschlag eines renommierten Automobilherstellers über einen Großauftrag im Gesamtvolumen von ca. 5 Millionen Euro erhalten. Über einen Zeitraum von zwei Jahren wird CRE Rösler eine neue Generation von Panel-PCs und Industrie- Tablets für den Automobilhersteller fertigen. Diese werden das Ziel einer papierlosen Fabrik in Zeiten von Industrie 4.0 forcieren, denn im Hinblick auf Prozessoptimierung und Effizienzsteigerung sind Industrie-PCs nicht mehr wegzudenken. Zur Qualitätssicherung und für die elektronische Wagenbegleitkarte suchten die Produktionsplaner des Fertigungswerkes nach neuen Bedien- und Visualisierungsterminals - Industrie 4.0 soll nicht länger nur eine Vision sein, sondern auch gelebt werden. Nachdem CRE Rösler bereits 2008 ein anderes Werk des Automobilherstellers mit 300 Stück seiner, mit dem Red Dot Award ausgezeichneten „S-Line“ ausgestattet hat, erhielt das Unternehmen 2012 einen weiteren Millionen-Auftrag des Automobilbauers über ca. 1000 Panel- PCs für die Qualitäts sicherung in den Produktionsstraßen. Und nun bescherte das entgegengebrachte Vertrauen dem Industrie-PC-Hersteller erneut einen Großauftrag, der das Wachstum des Unternehmens sichert. In Zukunft werden über einen Zeitraum von zwei Jahren mehr als 1000 Stück der, individuell für diesen Kunden konzipierten „S-Line“, gefertigt. Wettbewerbsvorteile durch Individualität Zuschlag: „Um Kunden zu überzeugen, bedarf es nicht nur exzellenter Produkte. Mindestens ebenso wichtig sind flexible und individuelle Lösungen, die optimal auf die Anforderungen des Kunden zugeschnitten werden können. Genau das war auch bei dem erneuten Zuschlag unseres Auftraggebers der ausschlaggebende Punkt.“, so der Geschäftsführer Bernhard Rösler von CRE. CRE Rösler entwickelte zusammen mit seinem Kunden ein ganz neues Gerät, das direkt auf die Bedürfnisse der Produktionsumgebung zugeschnitten ist. Während der gemeinsamen Konzepterstellung, beeindruckte CRE Rösler den Automobilhersteller mit seiner technisch versierten, unkomplizierten Lösungsfindung. Vor allem überzeugte das ganzheitliche Konzept bestehend aus: Planung, Entwicklung, Beschaffung und Fertigung der Produktlösung bis hin zur individuellen Montage vor Ort und dem zuverlässigen After-Sales Service. Technik trifft Design Im Gegensatz zu anderen Lieferanten konnte CRE Rösler zum ersten flexibel auf die aktuellsten Hardwareplattformen und Hardwareteile des Auftraggebers zurückgreifen um gestiegenen Hardwareanforderungen zu erfüllen und zweitens über alle Geräte, inklusive einer Tablet-Lösung, ein individuelles Corporate Design umsetzen. Bernhard Rösler: „Wir stellen uns immer wieder gerne der Herausforderung, technische Anforderungen zu meistern und gleichzeitig zukunftsorientierte, ganzheitliche Lösungen zu schaffen. 12 PC & Industrie 11/2018

IPCs/Embedded Systeme Nur so können wir mit unseren Automatisierungslösungen immer wieder Wettbewerbsvorteile für unsere Kunden generieren.“ Die High Performance Panels wurden ganz und gar nach den Anforderungen und Wünschen des Auftraggebers hergestellt. Dabei hat der Autobauer nicht nur ganz bestimmte Vorstellungen, wie Fahrzeuge entwickelt und produziert werden, auch die neuen Bedienterminals sollen designtechnisch und funktional ganz und gar den hohen Qualitätsansprüchen des Sportwagenherstellers entsprechen. Hier stehen nicht nur die Rechnerintelligenz und Leistungsfähigkeit der Panel-PCs im Vordergrund, auch die Optik sollte zum Erscheinungsbild des Unternehmens passen - so wurde Technik mit Design gepaart. Ressourcenschonung durch innovative Technologien Der schonende Umgang mit Ressourcen, umweltorientiertes und energieeffizientes Handeln spielen in der heutigen Zeit eine wichtige Rolle. Unter diesem Aspekt werden in den Produktionshallen nicht an jeder Station große Panel-PCs installiert sondern kleine, temporäre Informations-Pulte. Hier können dann im Bedarfsfall standortrelevante Daten auf das Industrie- Tablet übertragen und visualisieret werden – dies geschieht kontaktlos per NFC-Tag, welcher, wie sollte es anders sein, sich hinter dem Unternehmens-Logo befindet. Die Panel-PCs der S-Line Serie und die Industrie-Tablets vernetzen Produktionsprozesse, erleichtern die Arbeit und ermöglichen eine wachsende Produktvielfalt. Per Datennetz sehen die Mitarbeiter auf den Displays, egal ob großer Bildschirm oder Tablet, was als nächstes zu tun ist. Aber nicht nur das: wenn beispielsweise ein falsches Einbauteil vom Monteur aus dem Regal genommen und an den Prüfscanner gehalten wird, erscheint sofort ein Warnsignal und der Fehler kann korrigiert werden. Zur individuellen Fertigung der Fahrzeuge, ist eine elektronische Wagenbegleitkarte, kurz eWBK, unerlässlich. Denn diese beinhaltet nicht nur eine Fülle an Informationen die für den Produktionsprozess maßgeblich sind, sondern auch mögliche Probleme können dokumentiert werden. Dank Panel-PCs zur papierlosen Fabrik Der individuell konzipierte 24“ Panel-PC hat einen integrierten RFID-Reader, welcher sich hinter dem Firmen-Logo befindet und kompatibel zu den Werkausweisen ist. Dabei erhält der Nutzer eine visuelle Leserückmeldung durch Farbänderung des hinterleuchteten Markenlogos. Das Multitouchdisplay ist handschuhbedienbar und speziell für industrielle Anzeigen entspiegelt und gehärtet (Europtec EagleEtch). Das schlanke, natureloxierte/pulverbeschichtete Aluminiumgehäuse ist für viele Anwendungen vorbereitet: EKS Euchner Einbau-Leser, bodenseitigen 2D Barcode-Leser, seitliche Aufnahme Peripheriegeräte, Handscanner inkl. Schnellverschluss-Mechanik und externes Folientaster-Gehäuse. Die Entwickler von CRE Rösler Elektronik haben sich einiges einfallen lassen und die PC-Einheit in das nur 45 mm tiefe Aluminiumgehäuse integriert – lüfterlos. Auszug der technischen Daten: • Intel i7-6822EQ, 4x 2,8 GHz, 8 MB L2 Cache, 25 W TDP, Skylake, lüfterlos • Arbeitsspeicher: 16 GB DDR4 • Massenspeicher: SSD 512 GB Samsung Pro • 24“ LED Display mit PCAP Multitouch • auf Kundenbedürfnisse angepasster RFID-Reader mit visueller Lesebestätigung • kundenorientierte Firmwareanpassungen zur automatisierten Softwareausrollung Hochverfügbarkeit durch die patentierte Schnellwechselvorrichtung „QuickLock“ Produktionszeit ist Geld, störungsbedingter Stillstand daher kostspielig. Die ergonomische Schnellwechselkupplung, die in einem Arbeitsgang die mechanische und elektrische Verbindung, sowie die Datenanbindung des Gerätes zum Tragarm herstellt, minimiert Ausfallzeiten erheblich. Ohne Werkzeuge und durch nur eine Person kann in 30 Sekunden ein Panelwechsel erfolgen - aufstecken, einrasten: fertig. Mechanisch sind hierbei Standfuß- und Tragarmmontage mit unterschiedlichen Schwenk- Dreh- und Neigewinkeln möglich. Die Anschlüsse und Schnittstellen des PCs sind leicht zugänglich im großräumigen, verschließbaren Anschlussraum angeordnet und sind vor nichtautorisierten Personen sicher geschützt. Mit Hilfe eines Speichermediums, das sich im Anschlussraum des Tragarmsystems befindet, werden die Standortinformationen der Bedienstation gespeichert. Bei einem Austausch oder Ausfall einer Bedieneinheit wird diese bei der Neuinstallation sofort an die jeweilige Station, mittels Datenübertragung Speichermedium-Schnellwechseladaption, angemeldet. Somit ist die Bedieneinheit sofort wieder einsatzbereit und lange Produktionsausfallzeiten werden vermieden. Jederzeit alles im Blick Ein weiterer Vorteil der Industrie-Panel-PCs und jetzt auch der mobilen PCs (Tablets) besteht in der exzellenten Vernetzbarkeit unter einander. Dies kann entweder via Cloud-Speicherung oder durch Steuerung über einen zentralen Server realisiert werden. Zudem sind die robusten, mobilen „Alleskönner“ absolut vielseitig: Tablet- PCs können in einem Gerät RFID- Leser, Barcodescanner und Computer zugleich sein. Alles aus einer Hand und Made in Germany Für die neue Ausstattung der Panel-PCs und Tablets in den Produktionsstätten des Sportwagenherstellers überzeugte letztendlich auch der Full-Service von CRE Rösler, denn das Unternehmen macht auch da weiter, wo andere IPC-Hersteller aufhören und bietet seinen Kunden eine reibungslose Montage vor Ort und einen umfassenden After Sales Service. Nicht umsonst verdient das Unternehmen aus Norddeutschland das volle Vertrauen des Automobilkonzerns für seine zukunftsorientierte, digitalisierte Fertigungslösung. ◄ PC & Industrie 11/2018 13

Fachzeitschriften

7-2019
2-2019
6-2019
2-2019
3-2019

hf-praxis

6-2019
5-2019
4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
Best_Of_2018
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
EF 2018/2019
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
EF 2017/2018
12-2016
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
2016/2017
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
12-2014
11-2014
10-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
2-2014
1-2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

PC & Industrie

7-2019
6-2019
5-2019
4-2019
3-2019
1-2-2019
EF 2019
EF 2019
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
1-2-2018
EF 2018
EF 2018
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
1-2-2017
EF 2017
EF 2017
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
EF 2016
EF 2016
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
EF 2015
EF 2015
11-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
EF 2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
5-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

meditronic-journal

2-2019
1-2019
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

electronic fab

2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Haus und Elektronik

3-2019
2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1/2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Mediadaten

2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
© beam-Verlag Dipl.-Ing. Reinhard Birchel