Herzlich Willkommen beim beam-Verlag in Marburg, dem Fachverlag für anspruchsvolle Elektronik-Literatur.


Wir freuen uns, Sie auf unserem ePaper-Kiosk begrüßen zu können.

Aufrufe
vor 8 Monaten

11-2018

  • Text
  • Elektromechanik
  • Positioniersysteme
  • Antriebe
  • Stromversorgung
  • Feldbusse
  • Kommunikation
  • Robotik
  • Qualitaetssicherung
  • Bildverarbeitung
  • Automatisierungstechnik
  • Sensorik
  • Messtechnik
  • Visualisieren
  • Regeln
  • Boards
  • Systeme
  • Sbc
  • Ipc
  • Pc
  • Automation
Fachzeitschrift für Industrielle Automation, Mess-, Steuer- und Regeltechnik

Sensoren IO Link –

Sensoren IO Link – eine Datenleitung mit Mehrwert Panasonic Electric Works Europe AG info.peweu@eu.panasonic.com www.panasonic-electric-works. com Panasonic bietet mit den Lasermesssensoren der HG-C1000L Serie, den Drucksensoren der DP- 100L Serie und dem Lichtleiterverstärker FX-550L eine Vielfalt von IO Link-fähigen Sensoren, die verschiedene Anwendung in der Industrie 4.0 realisieren können. Die Automatisierungsbranche wandelt sich - Maschinen werden immer komplexer, kommunizieren untereinander, überwachen sich selbst, erkennen Fehler frühzeitig. Hierzu sind Daten und deren Verarbeitung und Auswertung essentiell. Sensoren werden auch die Sinne der Maschinen genannt und erkennen Bauteile, messen Drücke, Längen oder Größen und generieren permanent Daten. Diese Daten können nun mit Hilfe des einheitlichen IO- Link-Standards einfach über eine Schnittstelle in das Maschinennetzwerk eingebunden werden. Durch die bidirektionale Datenübertragung über IO Link können die Sensoren jetzt dezentral parametriert und ausgelesen werden. Das ist vor allem beim Gerätetausch ein Vorteil, da hier die Parameter einfach auf das neue Gerät überspielt werden können. Fehler durch manuelle Einstellungen am Sensor werden hierdurch komplett vermieden. Die Daten können gezielt genutzt werden um die Stillstandzeiten zu minimieren, da frühzeitig erkannt wird, wenn auf der Sensorebene ein Problem auftritt. Darüber hinaus ist die Fehlersuche einfacher, weil viele Daten schon im Vorfeld bekannt sind. Alle IO-Link-Sensoren von Panasonic haben eine integrierte Eigendiagnosefunktion. Diese überwacht die sensorspezifischen Funktionsparameter und gibt automatisch ein Warnsignal bei auftretenden Abweichungen. Dies spart dem Anwender Zeit, da er nur ein Signal und nicht alle Sensorparameter zur Instandhaltung überwachen muss. ◄ Sensoren und Instrumente für die Messund Prüftechnik Für Ingenieure und Wissenschaftler in führenden Unternehmen, Forschungseinrichtungen und unabhängigen Labors auf der ganzen Welt sind Sensoren von PCB Piezotroncis, Inc. die erste Wahl. Die Produkte werden in den Bereichen Produktentwicklung, Forschung und Entwicklung, Produktion, Qualitätssicherung und die Prozessüberwachung eingesetzt. Das Produktportfolio umfasst Sensoren für die Messung von Beschleunigung, Schall, Druck, Kraft und Dehnung und wird ergänzt mit Messverstärkern, Kabeln und Zubehör. Typische Anwendungen • Produktentwicklung • Umweltprüfung • Qualitätskontrolle • Produktion- und Prozesstechnik • Forschung und Entwicklung • Halbleiterproduktion Die neue Broschüre Sensoren und Instrumente für die Mess- und Prüftechnik stellt auf 24 Seiten Beispielapplikationen mit passenden Produkten vor. Der Prospekt steht ab sofort über die PCB Synotech Homepage oder in Papierform zur Verfügung. Weitere Informationen sind unter www.synotech.de/Messund-Prueftechnik verfügbar. • PCB Synotech GmbH info@synotech.de www.synotech.de 40 PC & Industrie 11/2018

Sensoren Drucksensoren im Miniformat AMSYS www.amsys.de Im Rahmen von Industrie 4.0 werden die gleichen Anforderungen an Drucksensoren gestellt, wie sie auch für andere Sensoren gelten: Höhere Intelligenz bei reduzierten Abmessungen. Mit den AMS 6915 Drucksensoren präsentiert Amsys eine OEM-Serie, die diesen Anforderungen gerecht wird. Die miniaturisierten, digitalen OEM-Druck- und Temperatursensoren (AMS 6915) eignen sich besonders für Anwendungen auf kleinstem Raum, da die Druckmesszelle sowie die gesamte Auswerteelektronik in einem kompakten und robusten DIL-Gehäuse (Substratfläche 12,9 x 9,9 mm) untergebracht sind. Durch die hochintegrierte Elektronik ist es möglich, Kalibration, Kompensation und Linearisierung schon während der Herstellung durchzuführen, wodurch ein geringer Gesamtfehler erreicht wird (zwischen ±1 % und ±2 % FSO, abhängig vom Druckbereich). Für alle Druckarten verfügbar Die neuen AMS 6915 gibt es für alle Druckarten: für Absolut-, Relativund Differenzdruckmessung. Durch den weiten Druckbereich für Differenz- / Relativdruck von 5 mbar bis 1 bar, für bidirektional differentiellen Druck von ±2,5 mbar bis ±1 bar und für Absolutdruck von 1 bar sind diese Drucksensoren vielseitig einsetzbar. Zur Bestimmung des Luftdruckes wurde eine barometrische Variante auf 700 bis 1200 mbar abgeglichen. Über die integrierte I 2 C-Schnittstelle stehen die gemessenen Druck- und Temperaturmesswerte zur Weiter verarbeitung bereit. Mit einer Versorgungsspannung von 3,3 V (optional 5 V) sind die Sensoren für die Anbindung an Mikrokontroller bestimmt. Die AMS 6915 können in einem Temperaturbereich von -25 bis 85 °C betrieben werden. EGE bietet die eigensicheren induktiven Näherungsschalter der POLAR-Serie IGEXPa jetzt auch mit IECEx Zertifizierung an. Die Sensoren halten Umgebungstemperaturen von -60 °C bis +60 °C stand und verfügen über Schutzart IP69. Abhängig vom Temperaturbereich lassen sie sich in den Zonen 0/20 oder 1/21 einsetzen. Die Sensoren sind in den Bauformen M12, M18 und M30 erhältlich. Bei bündigem Einbau betragen die Nennschaltabstände 2 mm, 5 mm bzw. 10 mm. Der Anschluss erfolgt über ein 2 m Unterschiedliche Anschlüsse Die PCB-montierbaren Sensoren gibt es in den Versionen für differentiellen und absoluten Druck mit horizontalen Druckanschlüssen, für relative Druckmessung dagegen mit vertikalen Anschlüssen. Durch die Rückseitenbeaufschlagung eignen sie sich besonders für Füllstandmessungen. Sie können zur Füllhöhenbestimmung in Behälter (0…50 cm und höher) eingesetzt werden. Bei einem Systemdruck bis 16 bar ermöglichen die OEM-Differenzdrucksensoren auch Gasflussmessungen in druckbeaufschlagten Leitungssystemen. Die Sensoren der AMS 6915- Serie decken ein weites Anwendungsspektrum ab: Industrielle Prozesskontrolle, medizinischer Apparatebau, Heizung, Klima und Lüftung, barometrische Druckmessung, Vakuum überwachung und Gasflussmessung gehören zu den Einsatzbereichen. Weitere Miniaturisierung Die AMS 6915 sind digitale OEM- Sensoren (I²C) der neuen Generation, die der industriellen Forderung nach weiterer Miniaturisierung bei erhöhten Leistungsmerkmalen Rechnung tragen. Sie zeichnen sich durch Qualität „Made in Germany“ aus und werden auf der electronica präsentiert. Die AMS 6915 entsprechen weitgehend den Sensoren der Serie HSC von Honeywell. ◄ Atex- und IECEx-zertifizierter Näherungsschalter langes PUR-Kabel, auf Anfrage liefert EGE die Näherungsschalter auch mit anderen Kabellängen. Zur Auswertung der Schaltsignale dienen die IECEx-zertifizierten Auswertegeräte der Serie IKMb 122 Ex mit programmierbarer Ausgangsfunktion. Die IECEx-Zulassung vereinfacht für Maschinenbauer den weltweiten Export von Produkten, die diese Näherungsschalter integrieren. • EGE-Elektronik Spezial- Sensoren GmbH info@ege-elektronik.com www.ege-elektronik.com PC & Industrie 11/2018 41

Fachzeitschriften

7-2019
6-2019
3-2019
2-2019
3-2019

hf-praxis

6-2019
5-2019
4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
Best_Of_2018
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
EF 2018/2019
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
EF 2017/2018
12-2016
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
2016/2017
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
12-2014
11-2014
10-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
2-2014
1-2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

PC & Industrie

7-2019
6-2019
5-2019
4-2019
3-2019
1-2-2019
EF 2019
EF 2019
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
1-2-2018
EF 2018
EF 2018
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
1-2-2017
EF 2017
EF 2017
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
EF 2016
EF 2016
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
EF 2015
EF 2015
11-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
EF 2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
5-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

meditronic-journal

3-2019
2-2019
1-2019
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

electronic fab

2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Haus und Elektronik

3-2019
2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1/2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Mediadaten

2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
© beam-Verlag Dipl.-Ing. Reinhard Birchel