Herzlich Willkommen beim beam-Verlag in Marburg, dem Fachverlag für anspruchsvolle Elektronik-Literatur.


Wir freuen uns, Sie auf unserem ePaper-Kiosk begrüßen zu können.

Aufrufe
vor 5 Monaten

11-2018

  • Text
  • Elektromechanik
  • Positioniersysteme
  • Antriebe
  • Stromversorgung
  • Feldbusse
  • Kommunikation
  • Robotik
  • Qualitaetssicherung
  • Bildverarbeitung
  • Automatisierungstechnik
  • Sensorik
  • Messtechnik
  • Visualisieren
  • Regeln
  • Boards
  • Systeme
  • Sbc
  • Ipc
  • Pc
  • Automation
Fachzeitschrift für Industrielle Automation, Mess-, Steuer- und Regeltechnik

IPCs/Embedded Systeme

IPCs/Embedded Systeme Neuer Box-PC kann auch als Server verwendet werden Bressner Technology GmbH info@bressner.de www.bressner.de Leistungsfähigkeit und Robustheit sind Eigenschaften, die in der Industrie heute von Computern erwartet werden. Der Einsatz in der Logistik im Allgemeinen und in Fahrzeugen im Speziellen stellt beispielsweise ebenso hohe Ansprüche an die Performance der eingesetzten PCs wie es bei der Fernüberwachung und -wartung von Produktionsmaschinen im Rahmen der Automatisierung der Fall ist. Mit dem Embedded System BT-9002-P6 erweitert Bressner das angebotene Sortiment um einen Machine-Vision-Controller, der dank Power-over-Ethernet-Anschlüssen auch für IP-Kameras geeignet ist. Die verbauten Prozessoren garantieren hohe Leistungen auch bei der Bild- und Videoverarbeitung bei minimalem Stromverbrauch. Vielfältige Verbindungsmöglichkeiten „Der BT-9002-P6 kombiniert herausragende Leistung mit umfangreicher Konnektivität und kann ohne Weiteres auch als Server eingesetzt werden“, sagt Josef Bressner, Geschäftsführer der Bressner Technology GmbH. Die Serie kann in einem Spannungsbereich von 9 bis 36 V betrieben werden und eignet sich so für die verschiedensten Einsatzszenarien. Da die Serie Intels Active-Management-Technologie (iAMT) unterstützt, können die Embedded PCs auch an Orten verbaut werden, an denen kein direkter Zugang zum Gerät besteht – per Remote Management über die Netzwerkanbindung wird der jeweilige PC verwaltet. Als Verbindungsoptionen sind drei LAN-Anschlüsse vorhanden; optional stehen ein WLAN-Modul oder ein HSUPA-Modul für eine 4G-Mobilfunkverbindung zur Verfügung. Leistungsmerkmale im Überblick • Prozessoren: Intel Core i5, i7 oder XEON E3 CPU der 7. Generation (Kaby Lake) • Speicher: DDR4 SODIMM 2133 bis 32 GB • 2x SATA 3.0 für HDD/SSD • 6x Gigabit Ethernet POE • Steckplätze: 1x PCIe x 16 und 1x PCIe x 4 • Audio Mic in / Line out • Anschlüsse und Schnittstellen: 6x USB 3.0, 3x RJ-45 GbE, HDMI, VGA, DVI-D Der robuste Industrie-PC kann auch bei Temperaturschwankungen von -20 bis +55 °C sowie Beschleunigungen und Vibrationen (bis 40 G mit mechanischer HDD und bis zu 60 G mit SSD) problemlos eingesetzt werden. Weiterführende Informationen stehen unter https:// www.bressner.de/shop/industrial-computing/embedded-box-pcs/bt-9002-p6/ zur Verfügung. ◄ Leistungsstarker Embedded PC optimiert für Hutschienenmontage ICO Innovative Computer GmbH www.ico.de Im industriellen Umfeld bieten Hutschienen-PCs enorme Vorteile. Sie lassen sich leicht und unkompliziert in Schaltschränken, Verteilertafeln oder Zählerschränken befestigen und sich nahtlos neben weiteren Schalteinrichtungen, Sicherungen oder Relais integrieren. Auch in der Hausautomation, bei der Maschinensteuerung oder für allgemeine Steuerungsaufgaben sind sie ein nicht mehr wegzudenkendes Hilfsmittel. Der PicoSYS 2351 Embedded PC aus dem Hause ICO Innovative Computer GmbH wurde speziell für die Montage auf Hutschienen konzipiert. Durch sein optimiertes Gehäusedesign konnte auf eine aktive Kühlung verzichtet werden, was ihn wartungsfreundlich und durch den Verzicht auf mechanische Bauteile zudem auch verschleißfrei macht. Die hochwertigen und langzeiterprobten Komponenten garantieren einen langlebigen und dauerhaften Betrieb in Temperaturbereichen von 0 °C bis 60 °C. Als Prozessor kommt im PicoSYS 2351 ein Intel Celeron J3355 mit 2,0 GHz Taktfrequenz zum Einsatz. Dieser sparsame Prozessor der Apollo Lake Reihe verbraucht maximal 10 Watt und bildet eine solide Grundlage für alle gängigen Applikationen. Neben 2 Kernen und 2 Threads kann er dynamisch seine Frequenz auf bis zu 2,50 GHz erhöhen. 4 GB Arbeitsspeicher können je nach Kundenwunsch und Anforderung auf bis zu 8 GB erweitert werden, eine schnelle 250 GB große SSD mit Schockund Vibrationsschutz bietet genü- 8 PC & Industrie 11/2018

IPCs/Embedded Systeme Box-PC für den Einsatz in anspruchsvollen Umgebungen Der neue KUBE-5500 Box-PC wurde für den Einsatz in industriellen Anwendungen entwickelt, in denen raue Bedingungen herrschen idealen Lösung für intelligente Computer- und Kommunikationslösungen in verschiedenen industriellen Anwendungsbereichen. Portwell Deutschland GmbH info@portwell.eu www.portwell.de Mitwell, eine Portwell-Tochterunternehmen kündigt den Launch des KUBE-5500 an. Dieser ist ein leistungsstarker Box-PC für anspruchsvolle Industrieanwendungen, der auf dem Intel Core i5 7442EQ (Code Name Kaby Lake) Prozessor basiert. Verpackt in ein IP30-Gehäuse mit einer patentierten thermischen Lösung widersteht das System extremen Bedingungen. Das intelligente Design mit Rand-LED-Anzeige und abnehmbarem Service-Panel ermöglicht eine einfache Überwachung und Wartung. Für die Integration in einen Panel-PC steht auf der Rückseite ein LVDS- Anschluss bereit. Dies macht den KUBE-5500 zu einer Ausstattung Ausgestattet mit der Intel HD 630-Grafik-Engine bietet das System insgesamt drei Grafik-Ports, darunter zwei platzsparende DisplayPort V1.4 und eine LVDS- Schnittstelle. Bis zu 64 GB DDR4 RAM, M.2 SSD und Mini-PCIe als Massenspeicher für Betriebssysteme oder Daten und optional SATA III bieten reichlich Speichermöglichkeiten. Verschiedene Schnittstellen, wie z. B. zwei USB 3.0 und zwei USB 2.0 Ports bieten eine hohe Flexibilität hinsichtlich der Anschlussmöglichkeiten. Drei serielle Schnittstellen 2x COM (RS232) und 1x COM (RS232 / 422/485) sind für die lokale Datenerfassung und die Anbindung von Sensor- oder Maschinenumgebungen vorgesehen. Zwei Gigabit Ethernet Ports, die vom Intel i210 angetrieben werden, gewährleisten eine industriegerechte Kommunikation. Für die Systemerweiterung steht ein Mini-PCIe Steckplatz zur Verfügung. Erweiterte Industrie-Anforderungen Für den Einsatz in anspruchsvollen Umgebungen erfüllt der KUBE-5500 erweiterte Industry-Anforderungen wie die EN6100-6-4 (EMI) und die EN6100- 6-2 (EMS), die im Vergleich zum allgemeinen Industriestandard härtere RS-, EFT- und CS-Kriterien beinhalten. Dies macht den KUBE-5500 zu einer perfekten Lösung für Anwendungen wie Geräteanbindung, Produktionsprozessüberwachung, Umweltmanagement und Prozessvisualisierung. ◄ gend Platz für Betriebs system und Daten. An Betriebssystemen werden sowohl Windows 10 IoT wie auch Ubuntu Linux unterstützt. Kompakt mit ausreichend Schnittstellen Trotz der kompakten Abmessungen von (BxTxH) 145 x 147 x 76 mm konnten auf dem PicoSYS 2351 die am meisten benötigten Schnittstellen in ausreichender Anzahl integriert werden. Neben 2x Gbit Netzwerkanschlüssen befinden sich 2x RS232 und 4x USB3.0 Schnittstellen direkt auf der Vorderseite des Gehäuses und erlauben dadurch eine schnelle und leicht zugängliche Verkabelung. Auch ein HDMI-Ausgang für den Anschluss eines Monitors für Servicezwecke oder allgemein zur Visulisierung steht zur Verfügung. Für Erweiterungen steht zusätzlich ein MiniPCIe Slot bereit, WLAN ist ebenfalls optional möglich. Fazit Der PicoSYS 2351 ist somit ein universell einsetzbarer Hutschienen-PC, der neben einer ausgewogenen Anzahl an Schnittstellen einen wartungsfreien und dauerhaften Betrieb gewährleistet. Sein attraktives Preis- / Leistungsverhältnis macht ihn zusätzlich zu einer rentablen und wirtschaftlichen Investition. ◄ PC & Industrie 11/2018 9

Fachzeitschriften

3-2019
2-2019
1-2019
1-2019
1-2019

hf-praxis

2-2019
1-2019
Best_Of_2018
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
EF 2018/2019
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
EF 2017/2018
12-2016
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
2016/2017
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
12-2014
11-2014
10-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
2-2014
1-2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

PC & Industrie

3-2019
1-2-2019
EF 2019
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
1-2-2018
EF 2018
EF 2018
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
1-2-2017
EF 2017
EF 2017
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
EF 2016
EF 2016
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
EF 2015
EF 2015
11-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
EF 2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
5-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

meditronic-journal

1-2019
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

electronic fab

1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Haus und Elektronik

1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1/2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Mediadaten

2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
© beam-Verlag Dipl.-Ing. Reinhard Birchel