Herzlich Willkommen beim beam-Verlag in Marburg, dem Fachverlag für anspruchsvolle Elektronik-Literatur.


Wir freuen uns, Sie auf unserem ePaper-Kiosk begrüßen zu können.

Aufrufe
vor 4 Jahren

12-2012

  • Text
  • Industrie
  • Einsatz
  • Anwendungen
  • Sensoren
  • Industriellen
  • Anforderungen
  • Serie
  • Embedded
  • Kameras
  • Elektronik
  • Wegsensoren
  • Gewissen
Fachzeitschrift für Industrielle Automation, Mess-, Steuer- und Regeltechnik

Stromversorgung Neue

Stromversorgung Neue PoL-Wandlerreihen entsprechen DOSA-Standards der zweiten Generation TDK-Lambda hat mehrere neue Reihen von nicht-isolierten Mini-DC/DC-Wandlern vorgestellt, die der 2. Generation der DOSA-Standards für PoL- Anwendungen (Point-of-Load) entsprechen. Zu den wichtigsten Eigenschaften dieser „DOSA-2-Wandlerreihen“ zählen: hohe Leistungsdichten, Wegfall externer Komponenten („Plug & Play“), geringe Bauhöhen, hohe Wirkungsgrade sowie LGA- Anschlussaufbau (Land Grid Array). Die Module eignen sich optimal für raue Applikationen in der Telekommunikationsund Rundfunktechnik sowie für Anlagen in den Bereichen Industrie, Test- und Messtechnik, Router und Medizingeräte. Vier Mini-DC/DC-Wandlerreihen TDK-Lambdas DOSA-2-Produktspektrum besteht aus vier Mini-DC/DC-Wandlerreihen mit verschiedenen Ausgangsströmen: iCF (3 A/ 16,5 W), iCG (6 A/ 33 W), iBF (12 A/ 66 W) and iAF (20 A/ 110 W). Alle Modelle dieser Reihen haben einen großen Eingangsspannungsbereich von 4,5 bis 14 V DC und bieten eine einstellbare Ausgangsspannung zwischen 0,7 V und 5,5 V DC bei Wirkungsgraden bis zu 94,5%. Die Abmessungen der zum Teil gerade einmal fingernagelgroßen Mini-Wandler liegen im Bereich zwischen 12,2 x 12,2 x 4,45 mm und 33 x 13,46 x 7,75 mm. Alternativ zum LGA- Anschlußkonzept steht optional ein EPC-Layout zur Verfügung. Exzellentes Transientenverhalten Dank optimierter Regelkreise weisen alle Modelle ein exzellentes Transientenverhalten auf, ohne eine externe Zusatzbeschaltung zu benötigen, und heben sich damit von anderen Produkten am Markt ab. Fern- Ein/Aus, Remote-Sense (Ausgleich von Spannungsabfällen zwischen Wandler und Last) und Power-Good-Signal gehören zur Standardausstattung. Zudem arbeiten sie bei Umgebungstemperaturen zwischen -40 und +115 °C. Die Wandler arbeiten mit einer festen Schaltfrequenz von 600 kHz; dadurch haben sie ein niedriges Rauschprofil und vereinfachen die Funkentstörung des Gesamtgerätes. Weitere Informationen stehen unter www.de.tdk-lambda.com/icf zur Verfügung. • TDK-Lambda Germany GmbH www.de.tdk-lambda.com (Deutschland) www.emea.tdk-lambda.com (Ausland) Neues 500-Watt-Netzteil mit umfangreicher Ausstattung und hoher Leistungsdichte Mit dem neuen BEO-5000M erweitert Bicker Elektronik seine BEO-Netzteilserie im Leistungsbereich bis 500 Watt. Verfügbar sind fünf Varianten mit präzise geregelten DC-Ausgangsspannungen von +12 V, +24 V, +30 V, +36 V und +48 V. Das BEO-5000M zeichnet sich durch seine äußerst kompakte 1-HE-Bauform und einen sehr hohen Wirkungsgrad von bis zu 91% aus. Im lüfterlosen Betrieb können 360 Watt Dauerleistung abgerufen werden, mit forcierter 30-CFM- Lüfterkühlung 500 Watt. Für das Grundmodell (U-Chassis) stehen zwei optionale Abdeckungen mit Side- bzw. Top- Fan zur Verfügung. Umfangreiche Ausstattung Das hochwertig aufgebaute BEO-5000M arbeitet im erweiterten Temperaturbereich von 0 bis +70 °C und ist sehr umfangreich ausgestattet. So können mit der Current-Share-Funktion bis zu vier BEO-5000M- Netzgeräte parallel geschaltet werden. Hierdurch ist es möglich, hohe Leistungen zu generieren bzw. die Ausfallsicherheit des Systems zu maximieren. Zudem bietet das neue Schaltnetzteil eine zusätzliche Hilfsspannung (+5 Vsb), ein Power- Good-Signal sowie Remote- On/Off (Fernabschaltung). Mit Hilfe seiner „Sense”-Eingänge kann das BEO-5000M Spannungsabfälle ausgleichen, die in den Ausgangsleitungen zum Verbraucher auftreten. Innovativ und hochwertig Das innovative Schaltungsdesign und die konsequente Verwendung hochwertiger Bauteile im BEO-5000M gewährleisten maximale Zuverlässigkeit und eine lange Lebensdauer. Eine MTBF von 234.000 Std. (nach Bellcore TR-332 bei +40 °C) unterstreicht diese Eigenschaften. Für den internationalen Einsatz verfügt das Schaltznetzteil über einen Weitbereichseingang von 90 bis 264 V AC mit aktiver Leistungsfaktorkorrektur (PFC). Das BEO-5000M entspricht sowohl den internationalen Sicherheitszulassungen für medizinische elektrische Geräte (EN/CSA60601-1 3rd Edition), als auch für informationstechnische Einrichtungen (EN/CSA60950-1). Der Isolationsaufbau, insbesondere die hohe Isolationsspannung von 4.500 V AC zwischen Ein- und Ausgang und die sicherheitsrelevanten Luft- und Kriechstrecken entsprechen hinsichtlich des medizinischen Einsatzes 2x MOPP (Means Of Patient Protection). • Bicker Elektronik GmbH info@bicker.de www.bicker.de 50 PC & Industrie 12/2012

Stromversorgung 150-W-ATX-Stromversorgungsbaugruppe für die neuesten Intel Core i7 PC/104 SBCs und Stacks ADL Embedded Solutions liefert mit der ADLPS104-150 eine 150-Watt-ATX-Stromversorgungsbaugruppe im PCI/104- Express-Format, die speziell auf die Anforderungen von industriellen und Embedded-Motherboards mit High-Power-Intel- Core-Prozessoren zugeschnitten ist. Kompakt gebaut Die stapelbare Baugruppe arbeitet im Temperaturbereich von -40 bis +85 °C und liefert robuste ATX-Spannungen von 3,3 V, 5 V, 5 VS und 12 V. Aufgrund ihrer kleinen Abmessungen von 90 x 96 mm eignet sie sich für Applikationen mit begrenzten Platzverhältnissen. Optimiert für den Einsatz mit den ADL-Embedded-Solutions- SBCs ADLQM67PC (Sandy Bridge) und ADL3GQM67PC (Ivy Bridge) bietet die Stromversorgungsbaugruppe ausreichende Reserven für Einschaltströme und den Ruhebetrieb mit mehreren Peripheriekarten. Wirtschaftliche Lösung vielseitig einsetzbar Die ADLPS104-150 ist aber auch eine wirtschaftliche Lösung für den ADLGS45PC, ADL945PC und viele andere Low-Power- Plattformen. Für ACPI/APM- Power-Management innerhalb kompatibler Betriebssysteme unterstützt die ATX-konforme Signalübertragung. Zwei Baugruppenvarianten stehen zur Verfügung: • Die eine deckt einen Eingangsspannungsbereich von 7 bis 30 V ab und liefert Ausgangsspannungen von 3,3 V, 5 V und 5 VS. • Die andere Variante hat einen kleineren Eingangsspannungsbereich von 14 bis 30 V, sie liefert jedoch Ausgangsspannungen von 3,3 V, 5 V, 5 VS und 12 V. Hoher Schutz Beide Baugruppenversionen bieten Schutz gegen Überströme, Spannungsschwankungen und Spannungsspitzen. Kurze Überstromspitzen werden einfach herausgefiltert und Impulsstörungen bis zu 35 dB gedämpft. Sollte eine Überspannung oder Unterspannung zu lange anliegen, schaltet die Stromversorgung ab. Der Ausgang ist gegen Verpolung und Kurzschluss geschützt. Ideale Ergänzung Die ADLPS104-150 ist die ideale Ergänzung für das Stromversorgungs-Produktportfolio von ADL Embedded Solutions. Ebenso wie der neue, nur 50 x 102 mm große 150-W-Stromversorgungsbaugruppe ADLPS35- 150, liefert die ADLPS104-150 robuste, zuverlässige Ströme für alle Arten von gestapelten und nicht gestapelten Intel-Core-i7- Anwendungen. • ADL Embedded Solutions GmbH www.adl-europe.com Ultra-schlank auf der Hutschiene – aber groß in Leistung und Wirkungsgrad Mit dem TDR-960 bringt Mean Well eine besonders schlanke Stromversorgung für den industriellen Einsatz auf den Markt. Das Gerät spart nicht nur Platz im Schaltschrank, sondern lässt sich auch direkt an Drehstromnetze mit 340 bis 550 Volt anschließen. Und mit seinem extrem hohen Wirkungsgrad von 94,5% marschiert es in der vordersten Reihe „grüner“ Stromversorgungskonzepte. Dadurch kommt es selbst bei voller Last von 960 Watt mit einfacher Konvektionskühlung aus. Das TDR-960 ist mit 110 mm um mehr als 40% schlanker als sein Vorgängermodell DRT-960. Ausgestattet mit modernster Schaltungstechnik überbietet es dieses beim Wirkungsgrad um 2,5 bis 3 Prozentpunkte. In seinem gesamten Betriebstemperaturbereich von -30 bis +50 °C gibt es die volle Leistung ab, mit einem gewissen Derating lässt es sich sogar bis 70 °C einsetzen – ohne einen Lüfter zu benötigen. Die aktive Leistungsfaktor- Korrekturschaltung des TDR- 960 begrenzt Verzerrungen durch Oberwellen auf das von der EN 61000-3-2 vorgeschriebene Minimalmaß. Eingangsseitig lässt es sich auch mit nur zwei Phasen betreiben. Schutzschaltungen begrenzen den Ausgangsstrom und fahren das Gerät notfalls herunter. • EMTRON electronic GmbH info@emtron.de www.emtron.de PC & Industrie 12/2012 51

Fachzeitschriften

7-2019
7-2019
3-2019
2-2019
3-2019

hf-praxis

7-2019
6-2019
5-2019
4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
Best_Of_2018
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
EF 2018/2019
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
EF 2017/2018
12-2016
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
2016/2017
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
12-2014
11-2014
10-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
2-2014
1-2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

PC & Industrie

7-2019
6-2019
5-2019
4-2019
3-2019
1-2-2019
EF 2019
EF 2019
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
1-2-2018
EF 2018
EF 2018
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
1-2-2017
EF 2017
EF 2017
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
EF 2016
EF 2016
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
EF 2015
EF 2015
11-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
EF 2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
5-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

meditronic-journal

3-2019
2-2019
1-2019
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

electronic fab

2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Haus und Elektronik

3-2019
2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1/2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Mediadaten

2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
© beam-Verlag Dipl.-Ing. Reinhard Birchel