Herzlich Willkommen beim beam-Verlag in Marburg, dem Fachverlag für anspruchsvolle Elektronik-Literatur.


Wir freuen uns, Sie auf unserem ePaper-Kiosk begrüßen zu können.

Aufrufe
vor 4 Jahren

12-2012

  • Text
  • Bild
  • Energie
  • Frequenzbereich
  • Anwendungen
  • Ziel
  • Einsatz
  • Messung
  • Amplifiers
  • Messtechnik
  • Messungen
  • Mikrowellentechnik
HF-Praxis 12-2012

Bauelemente

Bauelemente Strahlungsresistenter Vierfach-Präzisions-OPV Die Intersil Corp. erweitert ihre Familie von strahlungsresistenten Operationsverstärkern (OPVs) mit einer Vierfach-Präzisions- Version, die eine sehr gute Kombination aus geringem Rauschen, geringer Leistungsaufnahme, hoher allgemeiner sowie DC-Genauigkeit bietet. Dieses Produkt erweitert das Portfolio der strahlungsresistenten OPVs von Intersil über die beiden bereits im Markt eingeführten Zweifach- OPVs ISL70218SRH und ISL70227SRH hinaus, die ähnliche Leistungsmerkmale aufweisen. Optimal für Applikationen wie die Verarbeitung von Sensorsignalen, die eine hohe DC-Genauigkeit und AC- Leistung erfordern, enthält der ISL70417SEH vier sehr präzise Verstärker, die eine kleine Offsetspannung, geringen Biasstrom und eine geringe Temperaturdrift aufweisen. Der ISL- 70417SEH arbeitet an einem Spannungsbereich von bis zu 40 V und erfüllt damit die meisten Anforderungen von analogen und Doppelnetzteilen. Dieser Operationsverstärker ist Pin-zu-Pin kompatibel mit Industriestandard-OPVs, wird in einem DLA-zertifizierten SMD- Gehäuse (5962-12228) geliefert und in Übereinstimmung mit MIL-PRF-38535 Klasse V produziert. Der Test auf Strahlungsresistenz jedes einzelnen Wafers bei einer Strahlungsdosis von 300 krad(Si) und 50 krad(Si) reduziert die Kosten und den Zeitaufwand, der sonst üblicherweise für den Test auf Strahlungsresistenz der gesamten Charge aufgewendet werden muss. Durch die garantierte Leistung sowohl bei hoher als auch geringer Strahlendosis haben die meisten Satellitenprogramme die Sicherheit, dass dieses Produkt in seiner natürlichen Weltraumumgebung auch einwandfrei arbeitet. Außerdem steigert die hohe Leistung des ISL70417SEH bei Strahlung auch die Signalintegrität eintreffender Signale wegen der minimalen Verschiebung der wichtigen Parameter, die die DC- Signalgenauigkeit beeinflussen, wie Offset-Spannung, Offset- Strom und Bias-Strom. Eigenschaften und Spezifikationen: • Offset-Spannung von 110 µV mit 5 nA Bias-Strom (kleine Schwankung bei Strahlungsbelastung) • geringer Leistungsverbrauch, Versorgungsstrom typ. 440 µA • Ausgangsrauschen nur 250 nV peak to peak • Charakterisierung für geringe Strahlendosis definiert bis zu 150 krad(Si) • Silicon-on-Insulator-Fertigungsprozess bedeutet, dass der ISL70417SEH immun gegen einzelne Latch-up- Ereignisse ist ■ Intersil Corporation www.intersil.com XpressO-Serie um neuen TCXO ergänzt Fox Electronics (Vertrieb: WDI AG) ergänzt die erfolgreiche XpressO-Produktfamilie um einen TCXO der Serie FXTC-HE73 mit Frequenzen bis 250 MHz mit HCMOS- Ausgangssignal. Dieser TCXO ist in einem 5x7 mm 2 großen SMD-Gehäuse untergebracht und ermöglicht kundenspezifische, frei wählbare Ausgangsfrequenzen bei nur zehn Werktagen Lieferzeit. Der TCXO bietet eine Frequenzstabilität von 2,5ppm über -40 bis +85 °C. Die Versorgungsspannung beträgt 3,3 V. Die XpressO-Oszillatoren verwenden verschiedene proprietäre anwendungsspezifische integrierte Schaltungen (ASICs), die von Fox besonders unter dem Aspekt der Rauschreduktion konzipiert und entwickelt wurden. Die XpressO-Oszillatoren benutzen eine Delta-Sigma-Modulation dritter Ordnung; ihre Rauschpegel sind mit denen von traditionellen Quarz- und SAW-basierten Oszillatoren vergleichbar. Die preisgünstigen Oszillatoren zeichnen sich außerdem durch extrem geringen Jitter von weniger als 1 ps aus und eignen sich daher ebenfalls für jitter-sensitive Anwendungen, bei welchen ansonsten der Einsatz von sog. programmierbaren Oszillatoren aufgrund der schlechteren Jitter- und Phasenrausch-Performance vermieden wird. Die TCXOs werden standardmäßig unter Verwendung des patentierten Fox-Serienidentifikationssystems geliefert, das eine exzellente Qualitätskontrolle und die Rückverfolgbarkeit jeder einzelnen Komponente über den gesamten Fertigungsprozess gewährleistet. ■ WDI AG info@wdi.ag www.wdi.ag 44 hf-praxis 12/2012

Bauelemente Digital Radio Test Set erweitert Aeroflex fügte 4x2-Multi-Input/ Multi-Output-Support zu seinem 7100 Digital Radio Test Set für F&E-Tests von LTE-Endgeräten hinzu, die diese Funktion unterstützen. 4x2 MIMO wird adaptiv verwendet, um bei guten Signalbedingungen einen erhöhten Datendurchsatz zu ermöglichen und eine höhere Widerstandsfähigkeit bei schlechten Signalbedingungen zu erzielen. Ist der Rauschabstand am Endgerät gut, kann das Gerät ein Raummultiplexverfahren nutzen. Dabei werden mehrere Datenströme gleichzeitig übertragen, um den Durchsatz zu erhöhen. Ist der SNR-Wert schlecht, wird Sendediversität eingesetzt. Dabei verteilt sich ein einzelner Datenstrom über getrennt codierte Antennenports, um die Abweichungen des SNR im Endgerät zu verringern, was die Zellenabdeckung verbessert. Messungen erfolgen dabei an der Basisstation und am Endgerät, über die festgestellt wird, wie viele Datenströme unter den vorherrschenden Signalbedingungen unterstützt werden können. Die Option 7100-111 ist eine Softwarelizenz, die 4x2-MIMO-Funktion ermöglicht und im Feld aktiviert werden kann. Das Testen wird entweder über die Befehlszeilen-Schnittstelle oder durch Programmierung über eine Fern-API durchgeführt. Diese neue Software-Release unterstützt 4x2-MIMO-Messungen bei LTE im FDD-Modus mit den Bandbreiten 10, 15 und 20 MHz. Demnächst werden auch die Bandbreiten 1,4, 3 und 5 MHz hinzugefügt. Fading- und AWGN-Messungen Kleiner und schneller Sensor Bei EMV-Störfestigkeitstests und Fehleranalysen an elektronischen Baugruppen und Geräten unter dem Einfluss von Störsignalen, wie HF- Einstrahlung, EFT/Burst und Hochspannung, ist eine potentialgetrennte, rückwirkungsfreie Überwachung von elektrischen Signalen im Prüfling erforderlich. Diese Aufgabe erfüllt der aktive Tastkopf A300 mit einem 10-Bit-ADC. Die Messwerte werden über einen bis zu 20 m langen Lichtwellenleiter mit einer Bandbreite von (Additive White Gaussian Noise) werden über den optionalen integrierten Fading- und AWGN-Generator unterstützt, einschließlich konfigurierbarer Kreuzkorrelation zwischen Datenströmen. Es gibt zwei Betriebsmodi für Raummultiplexverfahren: mit geschlossener oder mit offener Schleife. Closed-Loop-Raummultiplex nutzt die Rückkopplung des Endgeräts, um die Rang- und Vorcodiermatrix aus einem Satz von 16 Werten auszuwählen. Open-Loop-Raummultiplex – in 3GPP-Spezifikationen auch als „Large-Delay CDD“ 5 MHz und einer Abtastrate von 12,5 MS/s störsicher übertragen. Am Oszilloskop wandelt ein optischer Empfänger bezeichnet – durchläuft zyklisch einen festen Satz von vier Vorcodierungsmatrizen in aufeinanderfolgenden Ressourcenelementen. Letzteres Verfahren wird für sich schnell bewegende Anwender benutzt, wenn der Overhead der Closed-Loop-Rückkopplung nicht schnell genug verarbeitet werden kann. Diese Software-Release unterstützt Open- Loop-Raummultiplexverfahren. Closed-Loop-Unterstützung ist für das nächste Release geplant. ■ Aeroflex Inc. info-test@aeroflex.com www.aeroflex.com das optische Signal wieder in analoge Spannungswerte. ■ Langer EMV www.langer-emv.de Hochlineare SPDT-HF-Schalterfamilie erweitert Peregrine Semiconductor hat die Erweiterung ihrer hochlinearen Schalterfamilie mit niedriger Einfügungsdämpfung durch den SPDT PE42422 für den Frequenzbereich von 100 MHz bis 6 GHz bekanntgegeben. Der neue Schalter ist in HaRP-Technologie ausgeführt und wartet mit einer Linearität von 115 dBm für IIP2 und 70 dBm für IIP3 auf. Mit einer Einfügungsdämpfung von nur 0,4 dB und einer Isolation von 28 dB bei 3 GHz sowie einem 0,1-dB-Kompressionspunkt von typisch 36 dBm erreicht der Schalter eine außerordentlich gute Gesamtsystemleistung. Er benötigt 3 V und ist in einem Platz sparenden 2x2 mm 2 messenden QFN-Gehäuse untergebracht. Mit seinen guten HF-Eigenschaften ist er bestens für Mehrzweck-HF-Schaltanwendungen geeignet, wie sie in Filterbänken von Testgeräten und Basisstationen zu finden sind. Der reflektive 50-Ohm-Schalter PE42422 ist auf dem Chip mit einer Niederspannungs-CMOS-Steuerlogik ausgestattet, arbeitet an 2,3...5,5 V und kann deshalb unter verschiedenen Bedingungen eingesetzt werden. Die ESD-Festigkeit beträgt 4 kV HBM vom HF-Pin gegen Masse, was die Fertigung vereinfacht und die Produktzuverlässigkeit verbessert. Mit einer Leistungsaufnahme von nur 120 µA (typisch) hilft der PE42422, die Batterielebensdauer in tragbaren Geräten zu verlängern. Für die Entwicklung und zur Evaluierung mit dem PE42422 bietet Peregrine Semiconductor das PE42422- Evaluierungskit an. Es kann über die weltweiten Verkaufsrepräsentanten von Peregrine und das globale Distributionsnetzwerk geordert werden. ■ Peregrine Semiconductor mmoffat@psemi.com www.psemi.com hf-praxis 12/2012 45

Fachzeitschriften

7-2019
7-2019
3-2019
2-2019
3-2019

hf-praxis

7-2019
6-2019
5-2019
4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
Best_Of_2018
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
EF 2018/2019
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
EF 2017/2018
12-2016
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
2016/2017
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
12-2014
11-2014
10-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
2-2014
1-2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

PC & Industrie

7-2019
6-2019
5-2019
4-2019
3-2019
1-2-2019
EF 2019
EF 2019
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
1-2-2018
EF 2018
EF 2018
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
1-2-2017
EF 2017
EF 2017
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
EF 2016
EF 2016
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
EF 2015
EF 2015
11-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
EF 2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
5-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

meditronic-journal

3-2019
2-2019
1-2019
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

electronic fab

2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Haus und Elektronik

3-2019
2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1/2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Mediadaten

2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
© beam-Verlag Dipl.-Ing. Reinhard Birchel