Herzlich Willkommen beim beam-Verlag in Marburg, dem Fachverlag für anspruchsvolle Elektronik-Literatur.


Wir freuen uns, Sie auf unserem ePaper-Kiosk begrüßen zu können.

Aufrufe
vor 4 Jahren

2-2013

  • Text
  • Electronic
  • Technologies
  • Electronics
  • Elektronik
  • Aston
  • Automation
  • Deutschland
  • Laser
  • Hightec
  • Produkte
  • Fachzeitschrift
Fachzeitschrift für Elektronik-Produktion - Fertigungstechnik, Materialien und Qualitätsmanagement

Qualitätssicherung

Qualitätssicherung Ausbau des Bereichs Displaymesstechnik Neues Rauheitsmessgerät Mit dem HRT-120 bietet die Hogetex Deutschland GmbH ein neues Messgerät zur präzisen Erfassung der Oberflächenrauheit von Werkstücken. Ausgestattet mit einem piezoelektrischen Taster zur schnellen Werteermittlung sowie einem OLED- Display mit Hintergrundbeleuchtung, ist das Messinstrument auf vielfältigen Flächen anwendbar. Per Knopfdruck tastet der piezoelektrische Mikrotaster die Oberfläche innerhalb weniger Sekunden ab. Unmittelbar danach werden die ermittelten Werte Ra (arithmetischer Mittenrauwert), Rz (gemittelte Rautiefe), Rq (quadratischer Mittenrauwert) und Rt (maximale Rautiefe) angezeigt. Durch die einfache Handhabung und hohe Wiederholgenauigkeit eignet sich das Rauheitsmessgerät insbesondere für schnelle Messungen der Oberflächenbeschaffenheit – auch von zylindrischen oder schrägen Flächen. Ein integrierter Schieber zum Schutz des Mikrotasters, Rauheitsvergleichsmuster sowie ein Halter zum Kalibrieren und Prüfen des Geräts sind weitere Produktbestandteile. Wir stellen aus: 27. Control 2013 in Stuttgart, Halle 5, Stand 5603 Hogetex Deutschland GmbH www.hogetex.de Die Instrument Systems GmbH hat die Entwicklungs- und Fertigungsrechte der Autronic-Melchers GmbH mit Sitz in Karlsruhe übernommen. Mit diesem Schritt stärkt und erweitert der Lichtmesstechnik-Hersteller den deutlich wachsenden Bereich der Messlösungen für den Test von Displays. Die Hauptprodukte der Autronic-Melchers GmbH, die den Geschäftsbetrieb in Karlsruhe eingestellt hat, umfassen Display-Messsysteme der DMS-Reihe. Diese beruhen auf goniometrischen Messverfahren, mit denen blickwinkelabhängige Eigenschaften von LCDs und OLED-Displays in Emission, Reflexion und Transmission, auch unter Einfluss von Umgebungslicht, bestimmt werden können. Eine weitere Produktreihe betrifft die ConoScope, die sehr schnelle Messungen an Displays ermöglichen. Ergänzt wird das Produktspektrum durch Ansteuerelektroniken und Signalgeneratoren für Displays, Temperiereinrichtungen, Lichtquellen sowie eine umfangreiche Software zur Messungsautomatisierung und Auswertung. Die neuen Produkte sind ab sofort von Instrument Systems erhältlich und werden dort künftig kontinuierlich weiterentwickelt. Instrument Systems GmbH www.instrumentsystems.de 36 2/2013

Qualitätssicherung Neue Messgerätesets für den ESD Koordinator Das neue Messgerät ist ein Universalmessgerät für alle erforderlichen ESD Messungen in einer EPA. Es können gleichzeitig ESD Materialien und Ausrüstungen überprüft werden. Das handliche Messgerät lässt sich mit verschiedenen Elektroden ausrüsten. Ein eingebauter Drucksensor gewährleistet den richtigen Andruck beim Messen. Damit sind Messungen nach allen gängigen Normen und Standards möglich, z.B. DIN EN 61340-2-3, DIN EN 61340-4-1, DIN EN 61340-4-5, ANSI ESD STM 4.1, 7.1 möglich. Mit diesem Messgerät-Set können alle Messungen durchgeführt werden, die für die neue in Vorbereitung befindliche Norm (TR 53 Anforderungen für die regelmäßige Überprüfung von ESD Arbeitsplätzen) erforderlich sind. Electrostatic Discharge (ESD), Quellen, Fehlermechanismen in einer SMT Linie - ein ESD- Kontrollprogramm für Maschinen Früher waren und heute sind Personen, die Hauptquellen für elektrostatische Aufladungen. Alle Bewegungen und Handlungen von Personen führen zu elektrostatischen Spannungen bzw. Aufladungen. Personen müssen in einer Elektronikfertigung bewusst damit umgehen. Normalerweise gibt es ausreichend ESD KontroIlmaßnahmen damit eventuell vorhandene elektrostatische Ladungen abgeleitet werden und verhindert wird, dass elektrostatische Aufladungen überhaupt erst entstehen. Personen können also kontrolliert werden. Eine andere Quelle für elektrostatische Ladungen wird immer wichtiger, die Maschine oder der automatische Fertigungsprozess an sich. Elektronische Bauelemente werden bewegt, es kommt zur Ladungstrennung und damit zu elektrostatischen Aufladungen. Die Prozesse verlaufen sehr schnell. Eine andere Signifikante Ladungsquelle ist die Leiterplatte. Durch ihre große Fläche und der damit verbundenen großen Kapazität, können sehr große Ladungsmengen gespeichert werden. Neue Fehlermodelle (CBM, FICBM) sind ein erster Anfang. Es wird ein neues ESD-Kontrollprogramm für Maschinen und Anlagen (AHE) vorgestellt. Damit erhalten die Anwender eine Richtlinie für den Aufbau der Maschinen und Anlagen und die Nutzer ein Konzept für die Vermeidung elektrostatischer Aufladungen und Felder in den Maschinen und Anlagen. Auf der SMT Hybrid Packaging findet das Tutorial 16 am 17.04.2013 statt, Beginn 13.00 Uhr. B.E.STAT European ESD competence centre sales@bestat-esd.com www.bestat-esd.com www.bestat-cc.com Mehr Durchsatz und Flexibilität bei automatisierten Tests National Instruments stellte den NI TestStand 2012 vor, die neue Version der automatisierten Testmanagement-Software. Dank neuer modularer Prozessarchitektur hilft sie Anwendern dabei, die Flexibilität und den Durchsatz ihrer automatisierten Testsysteme zu erhöhen. Außerdem erleichtert die neue Architektur den Prüfaufbau, erweitert die Test- und Berichterstellungsflexibilität und ermöglicht es den Anwendern, während paralleler Testanwendungen gleichzeitig Tests durchzuführen und Berichte zu erstellen. Überblick über die Funktionen: • Die asynchrone Ergebnisverarbeitung ermöglicht es, ein Gerät zu testen, während gleichzeitig Berichte erstellt werden oder das Datenloggen erfolgt. • Die Plugin-Architektur erleichtert erweiterte benutzerdefinierte Anpassungen mit geringfügigen Änderungen am Programmcode, beispielsweise von mehreren Berichtsformaten. • Zudem wurden Funktionen aus dem Anwenderforum NI Idea Exchange implementiert, mit denen die Entwicklungszeit verkürzt wird, darunter Drag&Drop von Code-Moduldateien für das automatische Erstellen von Testprogrammschritten sowie eine bessere Array- und String-Manipulation. Produktdetails findet man auf www. ni.com/teststand/d. Eine kostenlose Evaluierungsversion kann man von www. ni.com/ teststand/download/d/ herunterladen. National Instruments Germany GmbH info.germany@ni.com ni.com/germany 2/2013 37

Fachzeitschriften

7-2019
7-2019
3-2019
2-2019
3-2019

hf-praxis

7-2019
6-2019
5-2019
4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
Best_Of_2018
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
EF 2018/2019
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
EF 2017/2018
12-2016
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
2016/2017
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
12-2014
11-2014
10-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
2-2014
1-2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

PC & Industrie

7-2019
6-2019
5-2019
4-2019
3-2019
1-2-2019
EF 2019
EF 2019
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
1-2-2018
EF 2018
EF 2018
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
1-2-2017
EF 2017
EF 2017
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
EF 2016
EF 2016
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
EF 2015
EF 2015
11-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
EF 2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
5-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

meditronic-journal

3-2019
2-2019
1-2019
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

electronic fab

2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Haus und Elektronik

3-2019
2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1/2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Mediadaten

2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
© beam-Verlag Dipl.-Ing. Reinhard Birchel