Herzlich Willkommen beim beam-Verlag in Marburg, dem Fachverlag für anspruchsvolle Elektronik-Literatur.


Wir freuen uns, Sie auf unserem ePaper-Kiosk begrüßen zu können.

Aufrufe
vor 4 Jahren

2-2014

  • Text
  • Industrie
  • Anwendungen
  • Embedded
  • Einsatz
  • Serie
  • Sowohl
  • Intel
  • Sensoren
  • Kompakte
  • Hohen
  • Ansprechende
  • Verpackung
  • Einsatzbedingungen
PC & Industrie 2/2014

Sensoren Aller guten

Sensoren Aller guten Dinge sind drei Multitalent für viele Aufgaben CM03 MZA7 ON43 Müssen Impulse gezählt, Frequenzen und Wege gemessen oder Zeiten erfasst werden, dann ist der Multifunktionszäher CM03 die richtige Wahl. Selbst Steuerungsaufgaben (Ablaufsteuerungen, Nockensteuerungen) kann der CM03 mit der Batchzähleroder Gesamtsummenfunktion übernehmen. Parametriert wird der Multifunktionszähler über frontseitige Tasten. Das hintergrundbeleuchtete, zweizeilige und sechsstellige LCD in Schutzart IP65 bietet hierbei Anzeigen für den Zählerstand und Vorwahlwert. Außerdem besteht die Möglichkeit, flexibel einen Dezimalpunkt zu setzen. Ein Vorteil des CM03 besteht darin, ihn an zweispurigen Gebern, z.B. magnetische Wegmesssysteme oder Drehgeber, anschließen zu können. Der Multifunktionszähler wird mit drei vordefinierten Parametereinstellungen für die gängigsten Anwendungen ausgeliefert und ist sowohl für Gleich- und Wechselspannung verfügbar. Robuste Zylindersensoren Äußerst zuverlässig und einfach zu handhaben ist auch das neue Befestigungssystem der robusten Zylindersensoren MZA7 von ipf electronic. Es sorgt für einen sehr sicheren Halt und ermöglicht es jetzt, die Zylindersensoren besser in die Befestigungsnut zu positionieren. Der Einsatz der magnetischen Sensoren empfiehlt sich vor allem dann, wenn man an automatischen Maschinen bei bestimmten Kolbenstellungen eines Pneumatikzylinders ein Schaltsignal benötigt. Die Kolben der Pneumatikzylinder sind mit einem Ringmagneten versehen, dessen Magnetfeld die nicht magnetisierbaren Gehäusematerialien durchdringt. Somit lässt sich die Position des Kolbens durch die Zylinderwandung hindurch abfragen. Die Zylindersensoren im Zinkdruckgussgehäuse (IP67) sind in drei Versionen für Standardanwendungen, für erhöhte Umgebungstemperaturen bis +100 °C und in einer Variante mit verkürztem Überfahrweg erhältlich. Lichtschranke ohne schmutzempfindlichen Reflektor Die Tast-Reflex-Schranken von ipf electronic lassen sich in Anwendungen einsetzen, in denen optische Systeme wie Einweglichtschranken, Reflexlichtschranken oder Taster an ihre technologischen Grenzen stoßen. Die Lichtschranken der Serien ON43 und PN63 benötigen keinen Retroreflektor als Referenzfläche. Stattdessen reicht jede beliebige, diffus reflektierende Oberfläche. Die Einstellung des Abstands zur Referenzfläche erfolgt durch Teach-In, wobei das Einlernen des PN63 über eine Vertiefung im Gehäuse möglich ist. Die Berührung dieser Vertiefung mit einem beliebigen ferromagnetischen Werkzeug (etwa einem Schraubendreher) genügt, um den Teach-Vorgang zu starten. Während die ON43 als Sendeelement eine Rotlicht-LED verwenden, arbeiten die PN63 mit einer Rotlicht-Laserdiode in der Laserschutzklasse 1 als Sender. Hierdurch erreicht das Gerät eine maximale Reichweite von 2.000 mm. • ipf electronic gmbh info@ipf.de www.ipf.de Kompakter Temperatursensor mit integrierter Auswerteelektronik EGE hat mit der Serie TGBA 050 GI ab sofort auch Temperatursensoren mit Anschlusskopf Form B nach DIN 43729 für den Einsatz in Industrie und Automation im Programm. TGBA-Sensoren decken einen Temperaturbereich von -50…+400 °C ab und übermitteln Messergebnisse über einen analogen 4…20-mA-Ausgang. Die Genauigkeit liegt bei ±1%. Die Geräte sind mit Längen von 50, 100, 200 oder 400 mm verfügbar und werden mittels G½-Gewinde montiert. Der für Umgebungstemperaturen von -25…+70 °C konzipierte Aluminium-Anschlusskopf erreicht anschlussseitig IP54 und sensorseitig IP68. TGBA-Sensoren sind druckfest bis 40 bar. • EGE-Elektronik Spezial- Sensoren GmbH info@ege-elektronik.com www.ege-elektronik.com Robuste Neigungssensoren für mobile Maschinen Die bewährten Posital-Neigungssensoren der Reihe TILTIX sind auch als besonders platzsparende Heavy-Duty-Ausführungen mit CANopen-Schnittstelle und einem integrierten T-Verteiler erhältlich, bei denen sowohl Spannungsversorgung als auch die Bussignale durchgeschleift werden. Ohne externen Verteiler sinkt der Verkabelungsaufwand. Die Steckverbinder des Neigungssensors bestehen aus Edelstahl. Neu ist außerdem eine Duo-LED zur Anzeige des Gerätestatus und Netzwerkstatus anhand der Spezifikation DR 303-3 der CANopen-Nutzerorganisation CiA. Die Sensoren sind in einem IP69K-Aluminiumgehäuse untergebracht, das selbst Hochdruckreinigungen widersteht. Sie unterstützen das Geräteprofil für Neigungssensoren nach DS 410 der CiA. • FRABA AG www.posital.de 14 PC & Industrie 2/2014

Sensoren Photodioden-Sensor bildet Urzelle für intelligentes Netzwerk Laser Components hat die Technologie der InGaAs- und extended InGaAs-Photodioden neu aufgelegt. Neben den reinen Bauelementen sind zukunftsträchtige „Plug&Play“ Industriesensoren entstanden - die Major-A-Serie. stärkungseinstellung sowie die programmierbare Verstärkung. Auch die in dem Sensor verbaute Photodiode kommt von Laser Components. Der Temperaturkoeffizient der IG22X1000S4i liegt bei Wellenlängen unter 2.100 nm unterhalb von 0,01%/K (vgl. Abb). Eine Temperaturabweichung von 50 K verursacht eine Abweichung von lediglich 0,5%. Durch die Elektronik des Majors ist eine weitere Verbesserung dieses Wertes möglich. DC/DC-Wandler von 1W– 600W für Leiterplattenmontage Kundenspezifi sche Versionen und qualifi zierte Applikationsunterstützung Die Photodioden-Sensoren sind mit panchromatischen Detektoren ausgestattet, die einen Empfindlichkeitsbereich von 450 bis 2.000 nm haben sowie eine reduzierte Temperaturabhängigkeit aufweisen. In (de-)zentralen Systemen funktionieren die Sensoren zuverlässig und können beweissichere Daten ausgeben, z.B. versehen mit einem Zeitstempel. Sie lassen sich kalibrieren, haben einen digitalen sowie analogen Ausgang, einen internen Speicher und sind in einem Gehäuse mit M12-Außengewinde untergebracht. Die integrierte Elektronik des Major-A ist leistungsfähig, bietet eine arithmetische Datenmittlung, eine Offset-Korrektur sowie das Measure on Demand. Weitere Features sind die automatische Ver- • LASER COMPONENTS GmbH www.lasercomponents.com TECHNO-PROJEKT GmbH Tel.: (+49) (0)9356 972120 Fax: (+49) (0)9356 972121 info@techno-projekt.de www.techno-projekt.de Dehnungssensor überwacht Pressen und Stanzen Der piezoelektrische Dehnungssensor RHM240A02 erfasst selbst kleinste dynamische und quasi-statische Beanspruchungen von Maschinen in C-Form-Bauweise. Durch diese indirekte Kraftmessung werden kleinste Verformungen an Pressen, Stanzen, Crimpoder Schweißsystemen erfasst und Abweichungen von den Sollwerten bei schnell laufenden Produktions- oder Bestückungsmaschinen festgestellt. Der RHM240A02 wird mit einer Schraube an der Oberfläche fixiert und dabei in Richtung der maximalen Beanspruchung ausgerichtet. An der Maschine selbst müssen keinerlei Veränderungen vorgenommen werden. Er bietet im Frequenzbereich von 0,004 Hz bis 12 kHz eine Empfindlichkeit von 50 mV/ µe bei einem Messbereich von ±50 µe. Der im Sensor integrierte ICP-Verstärker liefert ein niederohmiges Ausgangssignal von ±5 V, das von Mess- und Überwachungssystemen direkt ausgewertet wird. Durch den erdfreien Aufbau des gesamten Sensors kann dieser auch in Gegenwart von hohen Strömen und damit verbundenen magnetischen Feldern problemlos eingesetzt werden. • Synotech Sensor und Meßtechnik GmbH www.synotech.de www.synotech.de/Dehnung PC & Industrie 2/2014 15

Fachzeitschriften

7-2019
7-2019
3-2019
2-2019
3-2019

hf-praxis

7-2019
6-2019
5-2019
4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
Best_Of_2018
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
EF 2018/2019
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
EF 2017/2018
12-2016
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
2016/2017
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
12-2014
11-2014
10-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
2-2014
1-2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

PC & Industrie

7-2019
6-2019
5-2019
4-2019
3-2019
1-2-2019
EF 2019
EF 2019
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
1-2-2018
EF 2018
EF 2018
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
1-2-2017
EF 2017
EF 2017
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
EF 2016
EF 2016
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
EF 2015
EF 2015
11-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
EF 2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
5-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

meditronic-journal

3-2019
2-2019
1-2019
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

electronic fab

2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Haus und Elektronik

3-2019
2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1/2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Mediadaten

2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
© beam-Verlag Dipl.-Ing. Reinhard Birchel