Herzlich Willkommen beim beam-Verlag in Marburg, dem Fachverlag für anspruchsvolle Elektronik-Literatur.


Wir freuen uns, Sie auf unserem ePaper-Kiosk begrüßen zu können.

Aufrufe
vor 4 Jahren

2-2014

  • Text
  • Einsatz
  • Anwendungen
  • Bild
  • Medizintechnik
  • Elektronik
  • Medizinische
  • Komponenten
  • Embedded
  • Intel
  • Medizinischen
  • Meditronicjournal
Fachzeitschrift für Medizintechnik-Produktion, Entwicklung, Distribution und Qualitätsmanagement

Produktion

Produktion Laserschweißen von Kunststoffen Technische Innovationen gleich auf zwei Messen Auf der MEDTEC Europe zu sehen: Die LPKF PrecisionWeld, spezialisiert auf die Mikrofluidik, durch eine spezielle Laserausstattung auch für Klar-Klar- Schweißungen einsetzbar. LPKF-Exponat auf der Automatica: die LPKF InlineWeld 6200 ist für den Einsatz in kundeneigene Produktionsstraßen optimiert. Das Laserschweißen von Kunststoffen steht für wirtschaftliche und technologische Vorteile und hat sich bereits in vielen Bereichen durchgesetzt. LPKF Laser & Electronics AG nutzt diese Entwicklung um die Laser Welding Systeme gleich auf zwei Messen zu präsentieren: auf der Medtec Europe in Stuttgart und auf der Automatica in München. Auf der Medtec Gerade in der Medizintechnik kann das Laser-Kunststoffschweißen punkten: Das Verfahren ist besonders hygienisch, Laser mit speziellen Wellenlängen ermöglichen das Fügen transparenter Kunststoffe ohne zusätzliche Absorber. partikelfrei und sicher. LPKF auf der Medtec Europe die Precision- Weld, ein hochpräzises System speziell für das Schweißen feiner Mikrofluidik-Kanäle und Klar-Klar- Verbindungen. Der neu entwickelte Laserprozess „ClearJoining“ erlaubt die Schweißung von transparenten Kunststoffen ohne Zusatzstoffe. Auf der Automatica stellt LPKF weitere Schweißanlagen aus dem breiten Produktportfolio aus. Das kompakte Stand-Alone-System LPKF Power- Weld 2600 ist für die Produktion Wir stellen aus: MEDTEC Europe Halle 7, Stand C51 Automatica 2014 Halle A4, Stand 104 Ein Rundschalttisch reduziert die Zykluszeiten bei der LPKF PowerWeld 2600. von Klein- und Mittelserien konzipiert. Der integrierte Rundschalttisch erlaubt die Bestückung und Entnahme von Werkstücken, während der Laser bereits das nächste Bauteil bearbeitet. Die besonders schnelle und flexible LPKF InlineWeld 6200 ist für die Integration in kundeneigene Produktionsstraßen optimiert: Durch eine Trennung von Schweißkopf und Steuerung bzw. Lasereinheit spart die Konstruktion wertvollen Raum im Bearbeitungsbereich. Somit lassen sich zuverlässige Laserschweißungen auch unter engen Raumverhältnissen durchführen. Zusätzlich zu den Systemen zeigen Applikations- und Produktionsspezialisten anhand verschiedener Beispiele die Vorteile des Verfahrens und stehen für konkrete Anfragen zur Verfügung. LPKF Laser & Electronics AG Bereich Laser Welding www.lpkf-laserwelding.de www.lpkf.de 50 meditronic-journal 2/2014

Produktion Produktreihe zum Laser-Stentschneiden ausgeweitet Die Trotec Stentschneideanlagen können ab sofort wahlweise neben Faserlasern auch mit Femto-Lasern ausgestattet werden. Sowohl der SpeedCutter Single als auch der SpeedCutter Twin sind mit beiden Laserquellen lieferbar, der Twin kann auch als Hybrid mit beiden Laserquellen zugleich ausgerüstet werden. Größter Vorteil der Femto-Lasertechnologie sind extrem kurze Pulse mit hohen Pulsspitzenleistungen, was eine reine Sublimation des Materials bewirkt. Dadurch entfällt die bei Faserlasern unvermeidliche Schlacke und so können teure Nachbearbeitungsschritte teilweise vermindert oder vermieden werden. Arbeitsteilung für effiziente Stentproduktion Mit der oben beschriebenen Arbeitsteilung können Stenthersteller die für Entwicklung und Produktion jeweils optimale Laseranlage einsetzen. Mit der neuen Femtolaser-Technologie können auch bisherige Fertigungsmethoden gegenüber der neuen Möglichkeit getestet werden. Der SpeedCutter Single eignet sich aber auch als Einstieg in die Twin-Technologie, bei der mit einer parallelen Ausführung mit zwei Lasern und zwei Schneidköpfen der doppelte Durchsatz bei geringeren Investitionskosten pro Teil erreicht wird. Die bewährte Arbeitsteilung SPS/ CNC innerhalb der Anlage sorgt sowohl in der Single- als auch Twin-Ausführung für einen reibungslosen Betrieb. Trotec Produktions- und Vertriebs GmbH www.troteclaser.com Die Laser-Stentschneideanlage SpeedCutter Single von Trotec (Quelle: Trotec) Stents sind aus dem medizinischen Alltag nicht mehr wegzudenken. Die kleinen Gittergerüste in Röhrchenform aus Metall oder bioresorbierbaren Materialien werden mittels Lasertechnik hochpräzise geschnitten. Trotec hat nun seine erfolgreiche Speed- Cutter-Baureihe um neue Versionen erweitert. SpeedCutter Single als ideale Lösung für kleinere Mengen oder Entwicklungsabteilungen Die SpeedCutter-Reihe von Trotec erhält Nachwuchs. Der „kleinere Bruder“ des Arbeitspferdes SpeedCutter Twin – der SpeedCutter Single – wird ab sofort auch mit einem Femto- Laser angeboten. Er ist somit die ideale Wahl für Entwicklungsabteilungen oder für kleinere Produktionsmengen. Die Single-Ausführung ist technisch gleichwertig mit dem großen Bruder Twin und somit völlig mit diesem kompatibel. Daher können mit dem SpeedCutter Single neue Stentarten in der Entwicklung oder Vorserie gefertigt werden und später problemlos auf den großen Twin-Maschinen in hohen Losgrößen in Serie produziert werden. Da beide Maschinen mit Faser- und/oder Femto- Laser verfügbar sind, können die Anlagen in der Entwicklung und Serienproduktion aufeinander abgestimmt werden. Femto-Laser für noch bessere Schnittqualität MEDTEC Europe | 3. – 5. Juni 2014 Stuttgart | Halle 3, Stand F22 Ihr Partner für + Elektronik-Entwicklung + Leiterplatten-Layout + Prototypen & Industrialisierung/NPI + Elektronik-Produktion Iftest AG | Schwimmbadstrasse 43 | CH-5430 Wettingen Tel +41 56 437 37 37 | Fax +41 56 437 37 50 | www.iftest.ch | info@iftest.ch meditronic-journal 2/2014 51

Fachzeitschriften

EF-SPS2020
5-2019
4-2019
10-2019
4-2019

hf-praxis

9-2019
8-2019
7-2019
6-2019
5-2019
4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
EF 2019-2020
10-2019
Best_Of_2018
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
EF 2018/2019
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
EF 2017/2018
12-2016
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
2016/2017
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
12-2014
11-2014
10-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
2-2014
1-2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

PC & Industrie

EF 2020
11-2019
10-2019
9-2019
1-2-2019
8-2019
7-2019
6-2019
5-2019
4-2019
3-2019
EF 2019
EF 2019
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
1-2-2018
EF 2018
EF 2018
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
1-2-2017
EF 2017
EF 2017
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
EF 2016
EF 2016
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
EF 2015
EF 2015
11-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
EF 2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
5-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

meditronic-journal

4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

electronic fab

4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Haus und Elektronik

4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1/2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Mediadaten

2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
© beam-Verlag Dipl.-Ing. Reinhard Birchel