Herzlich Willkommen beim beam-Verlag in Marburg, dem Fachverlag für anspruchsvolle Elektronik-Literatur.


Wir freuen uns, Sie auf unserem ePaper-Kiosk begrüßen zu können.

Aufrufe
vor 1 Jahr

2-2018

  • Text
  • Medizinelektronik
  • Medizintechnik
Fachzeitschrift für Medizintechnik-Produktion, Entwicklung, Distribution und Qualitätsmanagement

Stromversorgung

Stromversorgung Hocheffizientes Steckernetzgerät bietet viel Flexibilität Mit dem FOX30 bietet Friwo das derzeit leistungsstärkste Steckernetzgerät seiner FOX (FRIWO One-click X-change)-Plattform. Die Produktfamilie umfasst im Standardportfolio Ausgangsspannungen von 5 - 48 V DC bei einer Leistung von 30 W. Gemeinsame Merkmale aller FOX-Geräte sind die geringe Energieaufnahme im Leerlauf von ≤0,1 W und ein hoher Wirkungsgrad im Betrieb. Bei der FOX30-Familie liegt dieser bei ≥87 %. Des Weiteren verfügen die Geräte über einen Weit bereichseingang von 90 bis 264 V AC (50 bis 60 Hz) und können im weiten Temperaturbereich von 0 bis 45 °C genutzt werden. Das FOX-System steht für höchste Flexibilität. Das zugehörige Wechsel adaptersystem umfasst derzeit über ein Dutzend Varianten auf der Primärseite. Neben einem IEC-Adapter und gewohnten Standard-Adaptern für Europa, USA, UK und Australien sind auch Primäradapter für Argentinien, Brasilien, Korea, China und Südafrika sowie für Indien in zwei- und dreipoliger Version verfügbar. Besondere Highlights stellen hierbei der UK-Adapter, welcher die strenge British Standard Norm 1363 erfüllt, sowie die speziellen IPx2-Versionen ausgewählter Adapter dar. Diese ermöglichen allen FOX-Systemen einen für Wechseladapter ungewöhnlichen IP-Schutz gegen fallendes Tropfwasser. Neben dem Wechseladaptersystem sind die Geräte der FOX-Familie auch als Fest boden-Varianten verfügbar. Für noch mehr Flexibilität sorgen Friwos bewährtes Sekundärstecker-System sowie die variable Gehäuse farbe. Neben schwarzen und weißen Gehäusen aus dem Standardportfolio können auch weitere kundenspezifische Farben realisiert werden. Die FOX-Familie ist sowohl für den ITE-, als auch für den Medizin bereich erhältlich. Die Geräte der Schutzklasse II erfüllen die Anforderungen an 2x MOPP und verfügen über einen minimalen Ableitstrom von ≤10 µA. Zugleich halten sie die verschärften Umweltvorschriften des US- Energieministeriums (Department of Energy – DOE Level VI) ein und verfügen über eine Sicherheitszulassung gemäß IEC/EN/ UL 60950 bzw. IEC/EN/ ANSI/ AAMI ES60601. FRIWO Gerätebau GmbH www.friwo.com FRIWO erfolgreich nach DIN EN ISO 13485 zertifiziert Zufriedene Gesichter nach erfolgreicher Zertifizierung: FRIWO- Vertriebsleiter Jendrik Möllers (links) und Qualitätsleiter Frank Steinmeier Ein zusätzliches Qualitätsversprechen für die Medizintechnik: Nach erfolgreicher Auditierung durch den TÜV Nord im Dezember 2017 erhielt der deutsche Stromversorgungshersteller FRIWO jetzt die offizielle Zertifizierung nach DIN EN ISO 13485:2012. FRIWOs Kunden aus der Medizintechnikbranche können sich dank dieser Zertifizierung von unabhängiger Stelle darauf verlassen, dass das Qualitätsmanagementsystem und die Entwicklungsprozesse des Unternehmens den hohen regulatorischen Anforderungen genügen. „Mit der Zertifizierung nach ISO 13485 haben unsere Mitarbeiter einen weiteren Meilenstein erreicht, auf den wir besonders stolz sein können. Mittels der anspruchsvollen Zertifizierung beweisen wir uns als kompetenter und verlässlicher Partner für die Medizintechnik und festigen gleichzeitig das Vertrauen unserer Kunden in unsere Leistungen“, stellt Rolf Schwirz, Geschäftsführer der FRIWO, zufrieden fest. Die DIN EN ISO 13485 definiert die behördlichen Anforderungen an ein umfassendes Qualitätsmanagementsystem von Medizinproduktherstellern. Als international anerkannter Standard bietet die Norm Richtlinien zu Konstruktion und Entwicklung, Herstellung, Installation, Wartung und Vertrieb. Die Zertifizierung stellt hohe Anforderungen an die exakte Einhaltung aller Prozessschritte, besonderes Augenmerk gilt dabei der konsequenten und lückenlosen Dokumentation und dem Risikomanagement. Hier geht es nicht nur um die Risikominimierung, sondern auch um eine optimale Rückverfolgbarkeit von Produkten und Teilen. FRIWO Gerätebau GmbH www.friwo.com 50 meditronic-journal 2/2018

Stromversorgung Energiesparendes Open-Frame-Netzteil für die Medizintechnik mit hoher Leistungsdichte Die neue AC/DC-Schaltnetzteil-Serie BEO-3000M von Bicker Elektronik wurde für den platzsparenden Einbau in Medizingeräte und medizinische Rechnersysteme entwickelt. Verfügbar sind die 3 x 5“-Open-Frame-Netzteile mit exakt geregelten DC-Single- Ausgangsspannungen von 12 V, 24 V, 36 V oder 48 V, welche im Bereich von ±5% feinjustiert werden können. Zusätzlich steht ein 5-V-Standby- und ein 12-V-Fan- Ausgang zur Verfügung. Die besonders hochwertig und robust aufgebauten Medizin-Netzteile für den zuverlässigen 24/7-Dauerbetrieb liefern eine Ausgangsleistung von 250 Watt lüfterlos bzw. 300 Watt mit 10 CFM-Airflow. Mit einem hohen Wirkungsgrad von bis zu 94 %, einem Standby-Verbrauch von weniger als 0,3 Watt und einem Arbeitstemperaturbereich von -40 °C bis +70 °C überzeugt die BEO-3000M-Serie auch in geschlossenen Systemen. Für den internationalen Einsatz verfügen die medizinischen Schaltnetzteile über einen Weitbereichseingang (90 bis 264 V AC bei 47 bis 63 Hz) mit aktiver PFC Leistungsfaktor-Korrektur. Die BEO-3000M- Serie entspricht mit einer hohen Isolationsspannung von 6516 V DC zwischen Ein- und Ausgang dem medizinischen Sicherheitsstandard 2x MOPP für Patientenkontakt (Means Of Patient Protection) und verfügt über die internationalen Sicherheitszulassungen für die Medizintechnik: IEC60601- 1:2005+A1:2012 (Edition 3.1), EN60601-1:2006+A1:2013 (Edition 3.1), ANSI/AAMI ES60601- 1:2005 (3rd Edition). Auto Recovery Standardmäßig integriert wurde in der BEO-3000M-Serie ein Kurzschluss- und Übertemperaturschutz mit automatischem Neustart (Auto Recovery) und ein Überspannungs-Schutz mit Abschaltung sowie eine Remote- Sense-Funktion für den Ausgleich von Spannungsabfällen an den Ausgangsleitungen zum Verbraucher. An den Ausgängen ist keine Grundlast erforderlich, so dass Mainboards der neuesten Generation (Skylake / Kaby Lake) mit speziellen Energiespar-Modi problemlos versorgt werden können. Für den Betrieb von medizinischen Computersystemen verfügen die BEO-3000M-Netzteile zusätzlich über ATX-kompatible PSON- und PG/PowerGood-Signalanschlüsse. Rund um das Stromversorgungsprodukt Neben der Langzeitverfügbarkeit von mindestens 5 Jahren gewährt die Firma Bicker Elektronik auf die Netzteil-Serie BEO-3000M eine Garantie von 3 Jahren. Darüber hinaus bietet der Stromversorgungsspezialist passende Zubehörteile wie die beiden AC-Eingangskabel X1-054 (2-polig) und CB-105-3- 600 (3-polig), das IEC-Steckfilter PSZ-1019-B1 mit Kabel und Ferrit sowie ein produktspezifisches Anschlusskabel-Set PSZ-1035 an. Bicker Elektronik GmbH info@bicker.de www.bicker.de Sehr kompakte 15 und 30 Watt Open-Frame Netzgeräte für den Einsatz in Medizingeräten. TPP 15 und TPP 30 Serie • Zulassung nach EN 60601-1 für 2× MOPP bis 5000 NHN Betriebshöhe • Kleiner Ableitstrom (

Fachzeitschriften

12-2019
5-2019
11-2019
4-2019
4-2019

hf-praxis

11-2019
10-2019
9-2019
8-2019
7-2019
6-2019
5-2019
4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
EF 2019-2020
Best_Of_2018
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
EF 2018/2019
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
EF 2017/2018
12-2016
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
2016/2017
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
12-2014
11-2014
10-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
2-2014
1-2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

PC & Industrie

EF 2020
12-2019
11-2019
10-2019
9-2019
1-2-2019
8-2019
7-2019
6-2019
5-2019
4-2019
3-2019
EF 2019
EF 2019
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
1-2-2018
EF 2018
EF 2018
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
1-2-2017
EF 2017
EF 2017
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
EF 2016
EF 2016
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
EF 2015
EF 2015
11-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
EF 2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
5-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

meditronic-journal

4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

electronic fab

4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Haus und Elektronik

4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1/2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Mediadaten

2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
© beam-Verlag Dipl.-Ing. Reinhard Birchel