Herzlich Willkommen beim beam-Verlag in Marburg, dem Fachverlag für anspruchsvolle Elektronik-Literatur.


Wir freuen uns, Sie auf unserem ePaper-Kiosk begrüßen zu können.

Aufrufe
vor 4 Jahren

3-2013

  • Text
  • Electronic
  • Elektronik
  • Deutschland
  • Embedded
  • Components
  • Solutions
  • Electronics
  • Rutronik
  • Software
  • Systeme
Fachzeitschrift für Industrielle Automation, Mess-, Steuer- und Regeltechnik

Bedienen und

Bedienen und Visualisieren Vollständige Palette an schlanken Open-Frame- Monitoren für die effiziente Installation Die IDS-3000-Serie besticht durch ihr schlankes, leichtes Design mit einer Dicke von nur 30 mm – während vergleichbare Modelle auf dem Markt mindestens 50 mm stark sind. Die Geräte verfügen zudem über integrierte Halteklemmen am Gehäuserand, die eine einfache und sichere Installation ermöglichen. Das offene Frontrahmendesign erlaubt die flexible Anbringung individueller Frontblenden für problemlose Anpassungen und eignet sich zudem ideal für alle eingebetteten Anwendungen. Die IDS-3000-Serie unterstützt die Hinterwandmontage und die VESA-Befestigung (75 x 75 mm oder 100 x 100 mm). Die IDS-3000-Serie wird in zwei Versionen angeboten, um unterschiedliche Kundenanforderungen zu erfüllen: Die Standardversion IDS-3000, die eine DVI- und eine VGA- Schnittstelle besitzt und einen großen Betriebstemperaturbereich von -20 bis 60 °C unterstützt, sowie die wirtschaftlichere Version IDS-3000E, die nur eine VGA-Schnittstelle hat und bei 0 bis 45 °C betrieben werden kann. Einfache Installation dank schlankem Design Die Open-Frame-Monitore der IDS-3000-Series sind mit einem industrietauglichen Panel und einer LED-Hintergrundbeleuchtung ausgestattet. Die Serie ermöglicht dank ihres schlanken und leichten Designs die einfache Einbindung in jedes Embedded- Szenario, wie z.B. Kiosks, Geldautomaten, Spielautomaten und andere Ausgabeautomaten. Die neuen IDS-3000-Modelle sind 20 - 30% dünner und leichter als die meisten anderen Modelle auf dem Markt. Die IDS-3000-Serie Erstes PCT-Display-Kit - Eine zuverlässige Multitouch-Lösung ermöglicht so eine Platzeinsparung von mehr als 20%, was die Installation spürbar erleichtert und den Kosten- und Zeitaufwand bei der Montage senkt. LED-Hintergrundbeleuchtung und großer Temperaturbereich Die verbaute LED-Hintergrundbeleuchtung ermöglicht die Realisierung dünnerer Panels und die Senkung des Stromverbrauchs im Vergleich zur traditionellen CCFL-Hintergrundbeleuchtung. Die IDS-3000-Serie bietet damit einen großen Dimming-Bereich und eine Energieersparnis von 20 bis 30 %. Darüber hinaus wurde die Serie speziell für industrielle Anwendungen konzipiert und eignet sich mit dem Betriebstemperaturbereich von -20 °C bis 60 °C für den Einsatz im geschützten Außenbereich oder im vollständigen Outdoor-Bereich. • Advantech Industrial Display Solutions www.advantech.com Advantech präsentiert sein erstes industrielles PCT-Display-Kit (Projected Capacitive Touch) – das IDK-1115P. Dank dieser erweiterten PCT-Lösung unterstützt es von Advantech die simultane Touch- Bedienung an zwei Punkten und eignet sich ideal für Multitouch-Anwendungen, wie z.B. für das Gaming oder für Einzelhandel-Terminals. Das IDK-1115P garantiert den bestmöglichen ROI. Der spezielle Oberflächenschutz verhindert Beschädigungen durch Stöße, Kratzeinwirkung oder Staub. Das stellt selbst in rauen Umgebungen den langfristigen Betrieb sicher. Das IDK-1115P ist mit einem 15 Zoll großen, industrietauglichen XGA-Panel mit 400 Nits ausgestattet und bietet maximale Flexibilität bei der mechanischen Konstruktion sowie umfassende Kompatibilität mit den eingebetteten Platinen und Systemen von Advantech. Das IDK-1115P ist nicht nur in funktionaler Hinsicht ein Durchbruch, sondern stellt auch eine vollständige Anzeigelösung dar. Eine zuverlässige Multitouch-Lösung mit Projected Capacitive Touch Projected Capacitive Touch (PCT) zählt zu den verbreitetsten Touch-Lösungen bei kommerziellen Elektronikprodukten und hat nach und nach auch bei industriellen Anwendungen Einzug gehalten. Es bietet ein intuitiveres Bediengefühl und sorgt gleichzeitig für eine längere Lebensdauer des Touchscreens. Schon bei einer leichten Berührung oder bei der Bedienung mit Handschuhen erfasst das IDK-1115P präzise die Eingabe und reagiert völlig verzögerungsfrei. Es unterstützt außerdem die Zweipunkt-Multitouch-Funktion. Das bietet mehr Alternativen für verschiedenste Anwendungen, wie z.B. Gaming oder Terminals im Einzelhandel. Ein weiterer Vorteil der PCT-Technologie ist der Oberflächenschutz. Damit werden das Panel und der Berührungssensor wirkungsvoll vor äußerlichen Einwirkungen und geänderten Umgebungsbedingungen (Wetter, Temperatur usw.) geschützt und ist damit bestens für die häufige Dauerbenutzung geeignet, und das selbst bei zerkratzter oder beschädigter Oberfläche. Langfristig gesehen ist das IDK-1115P eine gute Investition, da die Wartungskosten vergleichsweise niedrig sind und weniger Ersatzteile am Lager vorgehalten werden müssen. 28 PC & Industrie 3/2013

Bedienen und Visualisieren OLED-Displays jetzt auch für industrielle Anwendungen Ein hohes Kontrastverhältnis und gute Ablesbarkeit aus allen Blickwinkeln sind wichtige Qualitätskriterien in vielen Display-Anwendungen. Bildschirme auf Basis organischer Leuchtdioden (OLEDs) bringen diese Merkmale mit, doch waren sie bislang nicht robust genug für den industriellen Einsatz. Electronic Assembly will das nun ändern. Eine patentierte Technik verlängert die Lebensdauer der OLED-Displays dramatisch. Nicht nur die Ästhetik spricht für die Verwendung von OLED- Displays, die sich durch ein extrem hohes Kontrastverhältnis von mindestens 2000:1 auszeichnen. In industriellen Anwendungen, bei welchen oftmals hochwertige Materialien und vorgefertigte Baugruppen verarbeitet werden, sowie häufig eine schnelle Reaktion gefragt ist, kann eine gute Ablesbarkeit einen entscheidenden Beitrag zur Sicherheit einer gesamten Anlage leisten. Electronic Assembly hat eine Familie von OLED-Displays auf den Markt gebracht, die bei Raumtemperatur eine Lebensdauer von 100.000 Betriebsstunden und mehr erreichen. Außerdem lassen sich diese auch im Maschinenraum oder in anderen rauen Umgebungen betreiben. Mit einer maximal zulässigen Betriebstemperatur von 80 °C bringen es die neuen Displays nach 14.000 Betriebsstunden noch auf 50% der ursprünglichen Helligkeit. Auch bei -40 °C lassen sie sich noch betreiben, ohne an Kontrast zu verlieren und halten ihre extrem schnelle Response- Time von 10 Mikrosekunden. Wir stellen aus: embedded world Halle 1, Stand 375 • ELECTRONIC ASSEMBLY GmbH neu@lcd-module.de www.lcd-module.de Medienbeständigkeit und präzise Multitouch-Eingaben für 16 Finger Glasscape-Touchscreens von Rafi können bis zu 16 gleichzeitige Eingaben auswerten Die industrietauglichen Glasscape-Touchscreens von Rafi erreichen dank der Ausstattung mit maXTouch-Controllern die EMV-Vorgaben der Industrienorm und bieten hohe Eingabesicherheit durch die intelligente Erkennung von Fehleingaben. Zu den leistungsfähigsten Modellen des Glasscape- Programms zählen aktuell Geräte mit Bildschirmdiagonalen bis 24“, die Multitouch-Eingaben für bis zu 16 Finger gestatten. Die Funktionalität der Glasscape-Geräte wird nach einer entsprechenden Parametrierung der Touchcontroller selbst dann nicht beeinträchtigt, wenn versehentlich Schmutz, Wasser oder andere Flüssigkeiten auf den Bildschirm gelangen. Da die Sensorik auch durch Reinigungsmittel auf der Screenoberfläche nicht irritiert wird und versehentliche Berührungen, Handabstützen sowie großflächigen Kontakt als Fehleingabe verwirft, lassen sich die Touchscreens sogar im laufenden Betrieb reinigen. Die maXTouch-Controller von Atmel, die Rafi in seine Glasscape-Systeme integriert, gehören zu den modernsten und stabilsten Touchcontrollern, die derzeit auf dem Markt erhältlich sind. Sie verfügen über eine sehr hohe Anzahl von Parametrierungs- und Filtereinstellungen, mit denen sich ihre Sensibilität optimal an die Kundenanforderungen anpassen lässt. Dazu müssen vorab alle Medien, die mit dem Gerät in Berührung kommen könnten, sowie die Betriebsbedingungen definiert werden. Da die Integration der Controller und die Umsetzung von Industrieapplikationen umfangreiches Expertenwissen erfordern, arbeitet Atmel nur mit festen Systempartnern, darunter Rafi, zusammen. • RAFI GmbH & Co. KG www.rafi.de PC & Industrie 3/2013 29

Fachzeitschriften

7-2019
7-2019
3-2019
2-2019
3-2019

hf-praxis

7-2019
6-2019
5-2019
4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
Best_Of_2018
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
EF 2018/2019
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
EF 2017/2018
12-2016
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
2016/2017
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
12-2014
11-2014
10-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
2-2014
1-2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

PC & Industrie

7-2019
6-2019
5-2019
4-2019
3-2019
1-2-2019
EF 2019
EF 2019
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
1-2-2018
EF 2018
EF 2018
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
1-2-2017
EF 2017
EF 2017
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
EF 2016
EF 2016
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
EF 2015
EF 2015
11-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
EF 2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
5-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

meditronic-journal

3-2019
2-2019
1-2019
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

electronic fab

2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Haus und Elektronik

3-2019
2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1/2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Mediadaten

2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
© beam-Verlag Dipl.-Ing. Reinhard Birchel