Herzlich Willkommen beim beam-Verlag in Marburg, dem Fachverlag für anspruchsvolle Elektronik-Literatur.


Wir freuen uns, Sie auf unserem ePaper-Kiosk begrüßen zu können.

Aufrufe
vor 4 Jahren

3-2014

  • Text
  • Haus
  • Elektronik
  • Software
  • Gira
  • Enet
  • Zudem
  • Steuerung
  • Schnell
  • Anwender
  • Einsatz
Zeitschrift für Elektro-, Gebäude- und Sicherheitstechnik, Smart Home

Gebäudetechnik

Gebäudetechnik Sonnenschutzzentrale mit Funktionsvielfalt TouchBuco von Somfy ist eine neue Sonnenschutzzentrale mit integriertem Bediendisplay. Sie ermöglicht die individuelle und zentrale Ansteuerung von bis zu vier Fassadenbereichen mit unterschiedlichen Behangarten, wie Rollläden, Jalousien oder textilem Sonnenschutz, in öffentlichen Gebäuden, Büro- und Industrieobjekten, Wohnanlagen oder Einfamilienhäusern. Die Installation erfolgt einfach und Material sparend, da eine Zweidraht-Steuerleitung alle angesteuerten Fassaden und Komponenten verbindet. Und auch die Inbetriebnahme geht leicht von der Hand. Die Hardware ist entsprechend optimiert und verfügt nur über wenige Systemkomponenten. Ein farbiges und übersichtliches 7-Zoll-Touch-Display, die intuitive Menüführung sowie eine integrierte Systemhilfe erleichtern die Bedienung auch ohne spezielle Vorkenntnisse. Mit kostenlosen Updates können die Nutzer ihr System außerdem immer auf dem aktuellen Stand halten. Touch- Buco kann in Verbindung mit einem animeo Compact Sensor zentrale Wetterdaten, wie Sonne, Wind, Außentemperatur und Regen, verarbeiten und entsprechende Fahrbefehle auslösen. Die Erstellung von individuellen Nutzerszenarien ist problemlos möglich. In Kombination mit einer Sensorschnittstelle, der Outside Sensor Box, lassen sich sogar bis zu acht Sonnensensoren, ein Windrichtungssensor, ein Regenund ein Außentemperatursensor sowie ein DCF-Steckmodul in die Gebäudetechnik einbinden. • Somfy GmbH www.somfy.com Funkgesteuerter Antrieb für Schwing- und Sektionaltore Ab sofort lassen sich auch Schwingund Sektionaltore in das HomePilot- System integrieren und so komfortabel steuern: Dafür sorgt der elektronische Garagentorantrieb RolloPort SX5 DuoFern von Rademacher mit einer Zugkraft von 900 N. Er ist mit 19 cm/s extrem schnell in der Auf-Bewegung, wodurch lästige Wartezeiten entfallen. Dank einer um 90° drehbaren Antriebseinheit bietet er flexible Montagemöglichkeiten. Ein leiser Zahnriemenantrieb sorgt für sichere Kraftübertragung beim automatischen Torzulauf. Durch die integrierte DuoFern-Funk- Schnittstelle lässt sich problemlos eine Verbindung mit dem Rademacher Home- Pilot herstellen. Nutzer können das Garagentor dann unter Verwendung einer als Zubehör erhältlichen Lichtschranke bequem via Smartphone, Tablet oder PC von überall steuern und jede beliebige Position anfahren. Alternativ können sie auf den Handsender oder ein Codierschaltgerät zurückgreifen. Zwei Micro-Handsender, ein Zweikanal-Handsender inkl. Wandhalterung, das Funk-Codierschaltgerät und die dreiteilige Stahlschiene sind bereits im Lieferumfang enthalten. Mit der neuen GeoPilot-App, welche kostenlos für das HomePilot-System geladen werden kann, wird es sogar möglich, dass sich das Tor automatisch öffnet, sobald das Auto auf das Grundstück fährt. Besondere Sicherheit garantiert die Hinderniserkennung mit automatischer Reversierfunktion. • Rademacher Geräte-Elektronik GmbH www.rademacher.de 26 Haus & Elektronik 3/2014

Breites Spektrum an Touchpanel-Lösungen Tür-Kommunikation per Touchpanel Kommunikation und Gebäudesteuerung vereint Mit der Software contatto lassen sich die tci ambiento Touchpanels zu einer multifunktionalen Sprechstelle erweitern. contatto bietet komfortable Funktionen für die Audiound Videokommunikation über VoIP/SIP und Video-Streaming. Die IP-basierten Türsprechstellen verschiedener Hersteller wie Mobotix, Siedle, TCS, Baudisch und Elcom sind direkt anbindbar. Telefonieren, Gegensprechen, Türkommunikation und Videoüberwachung laufen auf demselben Touchpanel wie die Software zur Gebäudesteuerung, beispielsweise Elvis oder Voyager. Das integrierte Telefonbuch mit umfassenden Weiterleitungsfunktionen sorgt für einen optimalen Komfort. In Verbindung mit einem SIP- Server kann auch über das Fest- und Mobilfunknetz telefoniert werden. Mit den Touchpanels ambiento, luna, sospeso und iBiento bietet tci die ideale Basis für contatto. Das integrierte Mikrofon und der Lautsprecher mit Echo-Canceling ermöglichen freihändiges Gegensprechen in hoher Audioqualität. Je nach Hardware-Ausstattung punkten die Systeme mit echter HD-Auflösung, Bedienung per Multitouch und vielfältigen Designvarianten. Flächenbündiger Wandeinbau Gebäudekommunikation Die Touchpanels der luna-Serie lassen sich flächenbündig in die Wand einbauen. Dank mobiler Apps für Android und iOS ist die Visualisierung per Smartphone oder Tablet mit demselben „Look and Feel“ bedienbar. Mit der neuen luna-Serie präsentiert tci ultraflache Touchpanels für die Gebäudesteuerung, Hauskommunikation und Medienwiedergabe. Die vollkommen plane Oberfläche in Echtglas unterstreicht das zeitlos-elegante Design. Das leuchtstarke Display im Format 16:9 zeigt anspruchsvolle Visualisierungen und Produktpräsentationen gestochen scharf in echter HD-Auflösung. Die Displays in den Größen 7, 10, 16 und 22 Zoll sind per Multitouch bedienbar. Es gibt zwei Hardware-Varianten, eine für Android und eine für Windows als Betriebssystem. Die Android-Panels bieten mit Displaygrößen von 7 bis 16 Zoll eine neue und offene Basis für die Gebäudeautomation. Aufgrund der geringen Einbautiefe sind die Panels auch unter engen Raumverhältnissen optimal integrierbar. Mit dem optionalen Einputzgehäuse ist ein flächenbündiger Wandeinbau möglich. Das integrierte Mikrofon und der Lautsprecher mit Echo-Canceling bieten freihändiges Gegensprechen in hoher Audioqualität. Die Verbindung zur Gebäudeautomation erfolgt per KNX oder Ethernet. KNX-Visualisierung ohne Engineering-Aufwand Mit pureKNX präsentiert tci eine neue Serie von Touch- panels mit integrierter grafischer Bedienoberfläche für KNX-Installationen. Der ETS- Programmierer parametriert die Visualisierung direkt im nativen ETS-Dialog. Es sind dazu weder Plug-Ins noch externe Engineeringtools erforderlich. Die Konfiguration wird vollständig im Touchpanel gespeichert. Dadurch ist die Konsistenz zwischen ETS-Projekt und Visualisierung dauerhaft sichergestellt. Dank mobiler Apps für Android und iOS ist die Visualisierung per Smartphone oder Tablet mit demselben „Look and Feel“ bedienbar. Die Apps können kostenlos aus den App-Stores heruntergeladen werden. Dank der gleichzeitigen Nutzung von eingebauten Touchpanels und mobilen Geräten genießen die Benutzer die Vorteile beider Welten. Die Touchpanels sind mit 7- oder 10-Zoll- Display jeweils in den beiden Ausstattungsvarianten „base“ und „trend“ erhältlich. • tci Gesellschaft für technische Informatik mbH www.ambiento.de Haus & Elektronik 3/2014 27

Fachzeitschriften

12-2019
12-2019
5-2019
4-2019
4-2019

hf-praxis

12-2019
11-2019
10-2019
9-2019
8-2019
7-2019
6-2019
5-2019
4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
EF 2019-2020
Best_Of_2018
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
EF 2018/2019
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
EF 2017/2018
12-2016
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
2016/2017
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
12-2014
11-2014
10-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
2-2014
1-2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

PC & Industrie

EF 2020
12-2019
11-2019
10-2019
9-2019
1-2-2019
8-2019
7-2019
6-2019
5-2019
4-2019
3-2019
EF 2019
EF 2019
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
1-2-2018
EF 2018
EF 2018
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
1-2-2017
EF 2017
EF 2017
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
EF 2016
EF 2016
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
EF 2015
EF 2015
11-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
EF 2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
5-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

meditronic-journal

4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

electronic fab

4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Haus und Elektronik

4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1/2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Mediadaten

2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
© beam-Verlag Dipl.-Ing. Reinhard Birchel