Herzlich Willkommen beim beam-Verlag in Marburg, dem Fachverlag für anspruchsvolle Elektronik-Literatur.


Wir freuen uns, Sie auf unserem ePaper-Kiosk begrüßen zu können.

Aufrufe
vor 3 Jahren

3-2016

  • Text
  • Home
  • Photovoltaik
  • Gebaeudeautomation
  • Hausautomation
  • Licht
  • Lichttechnik
  • Tv
  • Elektroinstallation
  • Zutrittskontrolle
  • Videoueberwachung
  • Sicherheitstechnik
  • Gebaeudetechnik
Zeitschrift für Elektro-, Gebäude- und Sicherheitstechnik, Smart Home

Gebäudetechnik

Gebäudetechnik Ausgezeichnete Designqualität Mit 41 Experten aus aller Welt, die gemäß strikter Regeln ausgewählt werden, garantiert der „Red Dot Award: Product Design“ sehr hohe Bewertungskompetenz: Nur freie Designer, Designprofessoren und Fachjournalisten – nicht aber angestellte Designer potenziell teilnehmender Unternehmen – werden in die Jury berufen. Der Red Dot Award Teilnehmer aus 57 Nationen hatten 5214 Produkte und Innovationen zum Red Dot Award: Product Design 2016 angemeldet. Nur an Produkte, die sich durch ihre hervorragende Gestaltung deutlich abheben, vergibt die internationale Red Dot- Jury das begehrte Qualitätssiegel. Das Domo Center Genau hier liegt die besondere Stärke des Domo Center von Gewiss. Es definiert die Verteilung der Energie- und Gebäudesystemtechnik neu und holt sie aus dem Abstellraum in die Wohnung, in die Hotellobby, das Büro oder die Empfangshalle. Sichtbar, aber unauffällig, formschön und edel passt es sich dem Design der Umgebung an. Scheinbar schwebend und mit nur einem Fingerbreit Abstand erfährt die Wand ein neues Dekorationselement. Das Domo Center ist in verschiedenen Oberflächen erhältlich – von Standardweiß über Kirschholz oder komplett aus Spiegelglas. Dabei steht besonders die Rauchglastür für die perfekte ästhetische Integration von Technik in die Wohn- oder Arbeitsumgebung. Mit einem unschlagbaren Fassungsvermögen von 320 Teilungseinheiten für Reiheneinbaugeräte bei sehr geringem Aufbau schafft das Domo Center eine innovative Lösung für die Integration konventioneller Geräte als auch Geräte der Gebäudesystemtechnik und Kommunikationstechnik in nur einem Verteiler. Streng, aber fair beurteilt das unabhängige Expertengremium live und vor Ort jede einzelne Einreichung nach Kriterien wie Innovationsgrad, formale Qualität, Funktionalität und ökologische Verträglichkeit. Professor Dr. Peter Zec, Initiator und CEO des Red Dot Awards: „Mit ihren Leistungen stellen die Red-Dot-Sieger nicht nur eine außerordentliche gestalterische Qualität unter Beweis, sondern zeigen auch, dass Design ein integraler Bestandteil von innovativen Produktlösungen ist.“ Am 4. Juli 2016 findet in Essen der krönende Abschluss des Red Dot Award: Product Design 2016 statt. Während der glamourösen Preisverleihung nehmen die Preisträger des Red Dot: Best of the Best vor 1200 Gästen ihre Trophäen entgegen. Auf der anschließenden Aftershow-Party „Designers’ Night“ erhalten die Sieger ihre Zertifikate und feiern inmitten ausgezeichneter Produkte im Red Dot Design Museum Essen bis in die frühen Morgenstunden. Vier Wochen lang werden dort die Siegerprodukte in der Sonderausstellung „Design on Stage“ präsentiert, bevor sie Teil der ständigen Ausstellung werden. Mit etwa 2000 Exponaten aus rund 45 Nationen bildet das Red Dot Design Museum Essen die gesamte Bandbreite aktuellen Produktdesigns ab. • Gewiss Deutschland GmbH www.gewiss.de Multifunktionales Touch-Bedien-Terminal TBT-Ax-070T IP54 Das Touch-Bedienterminal TBT-Ax- 070T IP54 besteht aus einem 7 Inch (17,8) TFT -Touch-Display und einem Prozessor-Modulsystem aus dem Hause INCOstartec. Die Low-Cost Variante ist mit dem Prozessormodul picoLILLY mit ARM1135/532 MHz ausgestattet – erweiterbar mit Cortex A8/ A9 mit bis zu 1,2 GHz. Für schnelle Datenverarbeitung sorgt ein DRAM- Arbeitsspeicher ab 128 MB. Außer einem Flash-Speicher ab 32 MB steht standardmäßig ein interner μSD-Card-Slot zur Verfügung. Das HMI-Gerät ist mit folgenden Schnittstellen ausgestattet: 2x USB 2.0, 1x RS 232 und 1x Ethernet. Weiterhin stehen optional folgende Peripherie-Möglichkeiten zur Verfügung: 2x Serielle IF RS232/485, CAN- BUS, I²C-BUS, freie GP I/O’s, WiFi/ BT, GSM und GPS. Einer der USB Schnittstellen ist mit einer spritzwassergeschützten Abdeckung herausgeführt. Alle weiteren Schnittstellen können zu Initialisierungs- und Wartungszwecken durch Abnahme des Sockels (VESA-75) erreicht werden, sodass ein hoher Schutzgrad gegeben ist. Der TBT-Ax-070T eignet sich auf Grund seiner Eigenschaften für allgemeine Industrieanwendungen und ist hervorragend für den Einsatz in der Lebensmitteltechnologie, wie in der Home-Automation geeignet und konzipiert. Die Versorgungsspannung beträgt 9 – 36 V DC . Der Kunde kann zwischen den Betriebssystemen Win CE und Linux wählen. Das Implementieren von anderen Displaygrößen und weitere kundenspezifische Anpassungen sind auf Anfrage möglich. • INCOstartec GmbH www.incostartec.com

Gebäudetechnik Planungstool mit Projektierungsschnittstellen für ETS4/5 und digitalSTROM Der Konfigurator für die intelligente Gebäudetechnik terminal von Alexander Bürkle wurde jetzt um verschiedene Projektierungsschnittstellen erweitert. Mit nur einem Klick können ab sofort individuelle, auf die vorangegangene Planung basierende Projektdaten in die jeweils benötigte Projektsoftware importiert werden. So gewinnt der Elektrofachmann beispielsweise durch die automatische Generierung von über 1000 Gruppenadressen für ETS 4/5 oder den Export der kompletten Programmierung für den digitalSTROM- Server mehr Zeit und Sicherheit. Die aufwendige Erstellung von Adressen per Hand entfällt und durch die Gewährleistung der Funktionalität wissen Installateure und Planer, dass die Programmierung der Gebäudetechnik im Detail ihrer Planung entspricht. Bei Fachleuten hat sich terminal bereits für die Planung von KNX-, digitalSTROM-, free@home- oder auch Standard-Technik innerhalb eines beliebigen Gebäudes etabliert. Mit dieser Software steht Elektroinstallateuren ein Werkzeug zur Verfügung, Die bedar fsorientierte Steuerung von Beleuchtung und anderen Gewerken in Gebäuden kann zu einer beträchtlichen Erhöhung der Energieeffizienz führen. Um zu erkennen, wenn eine Person einen Raum betritt, bringt Finder jetzt die neuen Bewegungs- und Präsenzmelder der Serie 18 auf den Markt. Der Typ 18.51 für den Deckeneinbau hat einen Erfassungsbereich von 8 x 8 m als Bewegungsmelder und 4 x 4 m als Präsenzmelder. Damit lassen sich übliche Raumgrößen sicher überwachen. Der Typ 18.41 ebenfalls für den Deckeneinbau hat einen Erfassungsbereich von 30 m x 4 m und eignet sich damit für die Überwachung von Fluren und anderen Gehbereichen. Mit dem Typ 18.61, der an der Stelle eines Lichtschalters in der Wand eingebaut wird, lassen sich halbkreisförmige Bereiche mit einem Durchmesser bis zu 18 m überwachen. Installiert man mehrere Geräte im Abstand von 9 m, können so auch lange Korridore überwacht werden. Die Bewegungs- und Präsenzmelder des Typs 18.51 stehen mit unterschiedlichen Schnittstellen zur Verfügung. Die Variante mit DALI-Schnittstelle mit welchem sie während eines Beratungsgesprächs innerhalb kürzester Zeit alle gewünschten Endgeräte und erforderlichen technischen Funktionen planen und diese miteinander vernetzen können. In der Software sind alle relevanten Produktdaten hinterlegt, sodass bei Auswahl und Implementierung, beispielsweise einer Datendose, automatisch alle konkret benötigten Komponenten im Hintergrund generiert werden. Daher ist das Tool sowohl für Einsteiger und, dank der erweiterten Konfiguration, auch für Profis interessant – in jedem Fall wird eine vollständige und somit funktionsfähige Installation bereits bei der Planung gewährleistet. Abschließend kann bis zu acht DALI-Vorschaltgeräte direkt ansteuern. Alternativ ist eine KNX-Variante erhältlich, die problemlos in eine Architektur auf Basis des KNX-Busses integriert werden kann. Die Variante mit Bluetooth- erhält der Elektrofachmann ein automatisch aus der vorangegangenen Planung generiertes Pflichtenheft mit Anschlussbelegung und Programmiervorgaben sowie Geräte- und Komponentenlisten – plus jetzt neu die Möglichkeit, seine individuellen Planungsund Projektdaten in die jeweils benötigte Projektsoftware zu importieren. Somit garantiert terminal Planungsund Kostensicherheit für Bauherren und Elektrofachbetriebe, da die komplette Gebäudeplanung mit allen vereinbarten Funktionen schriftlich fixiert wird – per Knopfdruck, ohne Mehraufwand. Diese verbindliche Grundlage und der automatische Import der Daten in die Projektierungssoftware erleichtern Elektrofachleuten die reibungslose Umsetzung vor Ort beim Endkunden in hohem Maße. Kurz und informativ zeigt der Clip die Vorteile von terminal unter https://youtu.be/tqJRoooxPpg • Alexander Bürkle GmbH & Co. KG www.alexander-buerkle.de Mit BLUETOOTH-/DALI- oder KNX-Schnittstellen für alle Anwendungen Schnittstelle kann über die kostenlos verfügbare App Finder Toolbox programmiert werden. Damit lassen sich grundlegende Funktionen, wie etwa die Empfindlichkeit, die Helligkeitsschwelle für das Umgebungslicht oder eine Abschaltverzögerung komfortabel mit dem Smartphone einstellen. Unabhängig davon, mit welcher Architektur die Gebäudeautomatisierung realisiert ist, steht jeweils ein passendes Modell aus der Serie 18 zur Verfügung. Über die bedarfsgerechte Schaltung von Verbrauchern, wie etwa der Beleuchtung, lässt sich mit den Bewegungs- und Präsenzmeldern eine Steigerung der Energieeffizienz realisieren. Die Bewegungs- und Präsenzmelder der Serie 18 von Finder sind mit unterschiedlichen Schnittstellen erhältlich. • FINDER GmbH www.finder.de Haus + Elektronik 3/2016 27

Fachzeitschriften

11-2019
10-2019
4-2019
3-2019
4-2019

hf-praxis

9-2019
8-2019
7-2019
6-2019
5-2019
4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
EF 2019-2020
10-2019
Best_Of_2018
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
EF 2018/2019
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
EF 2017/2018
12-2016
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
2016/2017
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
12-2014
11-2014
10-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
2-2014
1-2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

PC & Industrie

11-2019
10-2019
9-2019
1-2-2019
8-2019
7-2019
6-2019
5-2019
4-2019
3-2019
EF 2019
EF 2019
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
1-2-2018
EF 2018
EF 2018
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
1-2-2017
EF 2017
EF 2017
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
EF 2016
EF 2016
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
EF 2015
EF 2015
11-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
EF 2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
5-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

meditronic-journal

3-2019
2-2019
1-2019
4-2019
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

electronic fab

3-2019
2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Haus und Elektronik

4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1/2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Mediadaten

2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
© beam-Verlag Dipl.-Ing. Reinhard Birchel