Herzlich Willkommen beim beam-Verlag in Marburg, dem Fachverlag für anspruchsvolle Elektronik-Literatur.


Wir freuen uns, Sie auf unserem ePaper-Kiosk begrüßen zu können.

Aufrufe
vor 2 Jahren

3-2017

  • Text
  • Home
  • Photovoltaik
  • Gebaeudeautomation
  • Hausautomation
  • Licht
  • Lichttechnik
  • Tv
  • Elektroinstallation
  • Zutrittskontrolle
  • Videoueberwachung
  • Sicherheitstechnik
  • Gebaeudetechnik
Zeitschrift für Elektro-, Gebäude- und Sicherheitstechnik, Smart Home

KNX Innovative Designs

KNX Innovative Designs für klassische Systemgeräte Weinzierl Engineering GmbH www.weinzierl.de Die Weinzierl Engineering GmbH komplettierte mit einem Kombigerät ihre Produktpalette im Bereich KNX-Spannungsversorgungen und stellt außerdem einen kompakten KNX-TP-Koppler mit nur 18 mm Breite (1 TE) vor. Mit dem neuen KNX IP LineMaster 762 bietet Weinzierl ein leistungsfähiges KNX-Kombigerät in kompakter Bauform: Die 640-mA-KNX-Spannungsversorgung mit Busdrossel und einem Ausgang für Hilfsspannung verfügt über einen hohen Wirkungsgrad bei kompakten Abmessungen (6 TE = 108 mm). Hervorzuheben ist der integrierte KNX IP Router mit einer erweiterten Filtertabelle und einem Puffer für bis zu 150 Telegramme. Darüber hinaus verfügt das Gerät über ein KNX IP Interface, welches bis zu fünf Verbindungen gleichzeitig ermöglicht. Abgerundet wird die Ausstattung durch ein gut ablesbares OLED-Display mit Diagnosefunktionen. Das KNX Power- Supply DGS 366 ist eine Busspannungsversorgung mit umfassenden Diagnose funktionen und OLED-Display, um Kommunikationsprobleme am Bus schnell zu analysieren. Die 640-mA-KNX-Spannungsversorgung mit Busdrossel und einem Ausgang für Hilfsspannung verfügt über einen hohen Wirkungsgrad und bietet über einen integrierten KNX-Knoten umfangreiche Diagnose- und Logikfunktionen – das alles auf einer Breite von 4 TE (72 mm). Das KNX PowerSupply USB 367 bietet neben den Funktionen des Modells 366 zusätzlich eine integrierte USB-Schnittstelle, die als Programmierschnittstelle für die ETS dient und welche die Unterstützung von KNX Long Frames einen schnelleren Download ermöglicht. Eine weitere Neuheit ist der KNX-TP-Linienkoppler 650: der mit einer Breite von nur 18 mm (1 TE) die Verbindung zweier KNX- Linien (Hauptlinie und Sublinie) erlaubt und wie der KNX IP LineMaster 762 eine erweitere Filtertabelle bietet. ◄ KNX TP mit KNX RF verbinden per Medienkoppler Mit dem neuen Medienkoppler KNX RF LC-TP von Elsner Elektronik können bestehende oder neuinstallierte KNX-TP-Systeme mit dem KNX-Funk- Standard KNX RF ergänzt werden. Der Medienkoppler ist die Schnittstelle zwischen Draht und Funk und ermöglicht den bidirektionalen Datenaustausch zwischen drahtgebundenen (KNX TP) und drahtlosen (KNX RF) KNX-Geräten. Er leitet die über Funk oder Draht empfangenen Telegramme weiter und zeigt Adressierung, Buslast und Telegrammfluss zwischen Quell- und Zieladressen an. Durch sein Maß von 55 x 55 mm passt er in handelsübliche Rahmen. Anwendung findet der Medienkoppler beispielsweise dann, wenn Gebäude nachgerüstet werden sollen, die bereits installierte KNX-Leitung jedoch nicht in alle Bereiche führt, oder wenn wegen des fertigen Innenausbaus ein Aufreißen der Wände nicht mehr möglich ist. Geräte, die den Funk-Standard KNX RF nutzen, werden über den Medienkoppler in den KNX-TP-Bus integriert. So können dann ohne große Umbaumaßnahmen zusätzliche Funk-Aktoren und -Fernbediengeräte über KNX gesteuert werden, wie Fenster-Beschattungen oder eine elektrisch bedienbare Beamer-Leinwand. • Elsner Elektronik GmbH www.elsner-elektronik.de 34 Haus + Elektronik 3/2017

KNX Neue Aufputzaktoren mit exklusiven Funktionen Warema Renkhoff SE www.warema-newsroom.de Die Zukunft der Haustechnik heißt Gebäudeautomation – und sie hat bereits begonnen. Der Sonnenlicht- Manager Warema bietet für das KNX System maßgeschneiderte neue Produktlösungen, die genau auf die verschiedenen Anforderungen des Sonnenschutzes im privaten Wohnbereich sowie im Gewerbebau abgestimmt sind. Intelligente Vernetzung mit KNX Sonnenschutzaktoren Mit den KNX Sonnenschutzaktoren lassen sich zwei bis acht verschiedene Sonnenschutzantriebe mit 230 Volt (AC) unabhängig voneinander steuern. Auch der neue 4-fach Aktor KNX SA 4MDC bietet große Flexibilität und ermöglicht die unabhängige Steuerung von vier 24 Volt (DC) Sonnenschutzmotoren. Um die optimale Energieausbeutung zu gewährleisten, kann die manuelle Bedienung über die verfügbaren Automatikbyte-Eingänge (z. B. Cut-Off) eingeschränkt werden. Neue Aufputz-Lösungen sparen Zeit und Geld Alle Warema KNX Mehrfachaktoren sind als Reiheneinbaugeräte (REG) oder für die Aufputzmontage (AP) erhältlich. Letztere können dezentral installiert werden, zum Beispiel in einer abgehängten Decke oder einem Doppelboden. Dadurch verkürzen sich die Leitungswege zum Sonnenschutz, was wiederum eine geringere Brandlast im Gebäude zur Folge hat. Die Aufputzaktoren sind für eine Zugentlastung der Leitungen vorgerüstet, die innerhalb des Gehäuses realisiert wird. Zudem erlaubt ein getrennter, großzügiger Klemmraum mit hochwertigen Federkraftklemmen einen komfortablen, rationellen Anschluss. Eine weitere Besonderheit der Warema Aufputzaktoren sind die integrierten Binäreingänge, an die handelsübliche (Jalousie-)Taster oder Fensterkontakte angeschlossen werden können. Hiermit lassen sich die Projektkosten deutlich reduzieren. Die Binäreingänge sind frei am KNX Bus verfügbar und in der ETS (Engineering Tool Software) frei verwendbar. Somit können sie unabhängig vom Sonnenschutz auch für andere Anwendungen wie zum Beispiel Licht genutzt werden. Innovativ und einzigartig für Aufputzaktoren sind die manuelle Vorrangbedienung und die bequeme Betätigung der KNX-Programmiertaste via Bluetooth und Smartphone-App. Die standardisierte Bluetooth LE-Schnittstelle ermöglicht eine bequeme Inbetriebnahme sowie einen unkomplizierten Test der häufig schwer zugänglichen Aufputzaktoren. Ein direkter Zugang zum Gerät ist nicht notwendig. Auch die Fehlersuche läuft über die App besonders komfortabel, da sich per Checkliste die bereits geprüften Geräte kennzeichnen und mit Kommentar versehen lassen. Alle Informationen werden im Aktor gespeichert und sind somit unabhängig vom User abrufbar. Für eine weitere Auswertung am PC können die Daten auch exportiert werden. Austauschbare integrierte Feinsicherungen Ein bedeutender Montagevorteil von Warema Aktoren sind die standardmäßig vorhandenen Feinsicherungen. Sowohl bei Reiheneinbaugeräten als auch bei Aufputzaktoren hat Warema die passenden Feinsicherungen für den Leitungsschutz der 0,75 mm 2 starken Motorleitung direkt im Aktor integriert. So muss hierfür kein externer 6A Leitungsschutz installiert werden. Dies reduziert die Kosten und den Platzbedarf in der Verteilung. Sollte es erforderlich sein, lassen sich die integrierten Feinsicherungen auch einfach wechseln. ◄ Haus + Elektronik 3/2017 35

Fachzeitschriften

11-2019
10-2019
4-2019
3-2019
4-2019

hf-praxis

9-2019
8-2019
7-2019
6-2019
5-2019
4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
EF 2019-2020
10-2019
Best_Of_2018
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
EF 2018/2019
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
EF 2017/2018
12-2016
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
2016/2017
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
12-2014
11-2014
10-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
2-2014
1-2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

PC & Industrie

11-2019
10-2019
9-2019
1-2-2019
8-2019
7-2019
6-2019
5-2019
4-2019
3-2019
EF 2019
EF 2019
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
1-2-2018
EF 2018
EF 2018
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
1-2-2017
EF 2017
EF 2017
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
EF 2016
EF 2016
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
EF 2015
EF 2015
11-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
EF 2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
5-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

meditronic-journal

3-2019
2-2019
1-2019
4-2019
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

electronic fab

3-2019
2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Haus und Elektronik

4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1/2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Mediadaten

2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
© beam-Verlag Dipl.-Ing. Reinhard Birchel