Herzlich Willkommen beim beam-Verlag in Marburg, dem Fachverlag für anspruchsvolle Elektronik-Literatur.


Wir freuen uns, Sie auf unserem ePaper-Kiosk begrüßen zu können.

Aufrufe
vor 4 Jahren

4-2012

  • Text
  • Elektronik
  • Haus
  • Electronic
  • Deutschland
  • Einsatz
  • Produkte
  • Hdmi
  • Bedienung
  • Sowohl
  • Beispielsweise
  • Ranger
  • Entwickelt
  • Zukunft
Zeitschrift für Elektro-, Gebäude- und Sicherheitstechnik, Smart Home

SAT- und Kabel-TV

SAT- und Kabel-TV HD-Messgerät mit neuem Display Auf dem 7 Zoll großen und besonders hellen Display des HD Ranger sind alle angezeigten Informationen auch bei direkter Sonneneinstrahlung gut zu erkennen. Neue Funktionen, wie die dreifach geteilte Anzeige, wurden durch die besonders klare Darstellung auf dem hochauflösenden Display erst möglich. Zusätzlich stehen Funktionen wie Marker und Max-Hold zur Verfügung. Stealth-ID und optische Option Zweifellos hat sich die TV- Explorer-Auto-ID-Taste als wegweisende Entwicklung und besonders praktische Messfunktion für viele Anwendungsbereiche erwiesen. Der HD Ranger geht noch einen Schritt weiter: Es ist kein Tastendruck mehr notwendig! Denn das Gerät identifiziert die benötigten Parameter bereits unmittelbar während der Signalabstimmung. Optional steht eine spezielle Messoption für den Glasfaserbereich zur Verfügung. Sie bietet zusätzliche optische Funktionen: selektives Leistungsmessgerät und Signalumsetzer optisch zu HF. Neues Gehäusedesign Der ergonomische Griff, das Stativgewinde und das Gehäuse aus robustem Spezialkunststoff sind nur einige der mechanischen Neuerungen. Das Stativgewinde ist beispielsweise kompatibel mit handelsüblichem Zubehör, womit das Messgerät sicher aufgestellt oder je nach örtlichen Gegebenheiten in einer günstigen Bedienposition fixiert werden kann. Durch den Einsatz aktuellster Prozessoren mit höchster Verarbeitungsgeschwindigkeit kann der HD Ranger Informationen in mehreren Fenstern gleichzeitig anzeigen (Triple-Split Display). Diese Fenster können überlappend oder nebeneinander (Split- Screen) positioniert werden. Schneller Spektrumanalysator Die neue Ultra-Fast-Spektrumanalysatorfunktion bietet einen höheren dynamischen Bereich, bessere Genauigkeit und eine ebenfalls verbesserte Auflösung. Die Abtastgeschwindigkeit beträgt nur 90 ms pro Scan unabhängig vom Frequenzband oder dem eingestellten Bereich. Einen guten Eindruck bekommt man mit dem Video auf der Hersteller-Homepage. Long Term Evolution Wenn Mobilfunksignale Störungen in einer TV-Verteileran- 14 Haus + Elektronik 4/2012

SAT- und Kabel-TV Leakage-Pilot messbar, aber unkritisch Leakage-Pilot mit deutlicher Überschreitung des Grenzwertes lage verursachen, ist die Verwendung eines LTE-Filters empfehlenswert. Der HD Ranger bietet verschiedene Messfunktionen, um den Signalempfang bei digitalen TV-Kanälen mit und ohne Einsatz eines LTE-Filters zu vergleichen. Auf diese Weise lässt sich die zu erwartende Leistungsverbesserung bereits im Vorfeld abschätzen. Einige der LTE-Diensten zugewiesenen Frequenzbänder befinden sich nahe bei oder sogar innerhalb von Fernsehbändern, so z.B. Band 5 (Uplink 824...849 MHz, Downlink 869...894 MHz) oder Band 3 (Uplink 1.710...1.785 MHz, Downlink 1.805...1.880 MHz). Mithilfe spezieller Messfunktionen kann der HD Ranger die Aktivität in diesen Frequenzbändern darstellen, um potentielle Störungsquellen zu erkennen. Intelligente Datenverwaltung Bei jedem Außendiensteinsatz kann eine Datei erstellt werden, die alle entsprechenden Messungen, Screenshots, Kanaltabellen usw. enthält. Diese Informationen können problemlos auf andere HD Ranger übertragen werden – eine interessante Funktion für mehrere Außendienstteams. Alle aufgezeichneten Daten können später zu einem PC übertragen und z.B. für Messberichte oder Signalanalysen verwendet werden. Der HD Ranger wird durch einen hochwertigen Li+-Akku versorgt, der eine Laufzeit von 5,5 Stunden erreicht. Die Statusanzeige informiert über die verbleibende Laufzeit. Leakage-Messoption Leakage, also Störstahlung durch unzureichend geschirmte HF-Netze, ist heutzutage ein großes Problem beim Kabelfernsehen. Ein effizienter Weg, solche Störstellen aufzuspüren, ist die Einspeisung eines schmalbandigen Pilotsignales auf einer freien Frequenz. Dieses Testsignal wird in der Kopfstelle oder an einer zentralen Stelle der Anlage eingespeist und im gesamten Netz verteilt. Verwechslungen mit anderen Signalen verhindert eine digitale ID. Eine spezielle Messoption für den TV Explorer HD erlaubt die Identifikation und Messung dieser Leakage-Pilotsignale. Die Auswertung wird übersichtlich auf einem Bildschirm ausgewertet, so dass der Installateur schnell und unkompliziert erkennen kann, ob die Messwerte innerhalb der zulässigen Grenzen liegen. Sollte das nicht der Fall sein, kann die konkrete Störquelle durch Aufsuchen des Signalmaximums ausfindig gemacht werden (z.B. ein falsch montierter F-Stecker). Zur Durchführung dieser Leakage-Messung sind eine Option im Messgerät sowie ein Pilosignalgenerator und spezielle Messantennen erforderlich. Am Gerät können alle erforderlichen Einstellungen erfolgen. • Promax Deutschland GmbH info@promax.de www.promaxdeutschland.de Haus + Elektronik 4/2012 15

Fachzeitschriften

11-2019
4-2019
10-2019
4-2019
4-2019

hf-praxis

9-2019
8-2019
7-2019
6-2019
5-2019
4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
EF 2019-2020
10-2019
Best_Of_2018
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
EF 2018/2019
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
EF 2017/2018
12-2016
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
2016/2017
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
12-2014
11-2014
10-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
2-2014
1-2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

PC & Industrie

11-2019
10-2019
9-2019
1-2-2019
8-2019
7-2019
6-2019
5-2019
4-2019
3-2019
EF 2019
EF 2019
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
1-2-2018
EF 2018
EF 2018
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
1-2-2017
EF 2017
EF 2017
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
EF 2016
EF 2016
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
EF 2015
EF 2015
11-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
EF 2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
5-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

meditronic-journal

3-2019
2-2019
1-2019
4-2019
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

electronic fab

4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Haus und Elektronik

4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1/2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Mediadaten

2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
© beam-Verlag Dipl.-Ing. Reinhard Birchel