Herzlich Willkommen beim beam-Verlag in Marburg, dem Fachverlag für anspruchsvolle Elektronik-Literatur.


Wir freuen uns, Sie auf unserem ePaper-Kiosk begrüßen zu können.

Aufrufe
vor 3 Jahren

4-2015

  • Text
  • Elektronik
  • Haus
  • Sicherheit
  • Zudem
  • Produkte
  • Software
  • Licht
  • Installation
  • Anforderungen
  • Automatisch
Zeitschrift für Elektro-, Gebäude- und Sicherheitstechnik, Smart Home

Messtechnik

Messtechnik Multifunktions-Leitungssucher Beha-Amprobe stellte den neuen Multifunktions Leitungssucher AT-7000-EUR mit neuen Funktionen und Technologien vor, die das Auffinden von Leitungen und die Erkennung von Leistungsschaltern vereinfachen. Der in zwei unterschiedlichen Sets erhältliche Leitungs sucher besteht aus einem Empfänger und einem leistungsfähigen Sender zur Suche nach spannungsführenden und spannungsfreien Leitungen, Leistungsschaltern und Sicherungen. Das patentierte neue Smart-Sensor-Array des AT-7000-EUR in Verbindung mit einem leistungsfähigen Signalprozessor, der mehrmals pro Sekunde kleine Veränderungen des erkannten Signals misst, bietet eine unübertroffene Genauigkeit und Benutzerfreundlichkeit beim Verfolgen spannungsführender Leitungen in Wänden, Böden und Decken. Auf der großen dynamischen LCD-Farbanzeige werden Position und Richtung mit einer Genauigkeit von 5 cm angezeigt. Die Form des Tip-Sensors am Leitungssucher erleichtert die Suche in schlecht zugänglichen Bereichen, in Ecken und bei beengten Platzverhältnissen. Die neue Funktion zum Scannen und Lokalisieren (Scan and Locate) im Leistungsschaltermodus dient zur eindeutigen Erkennung des jeweiligen Leistungsschalters bzw. der Sicherung. So herrscht keine Verwirrung durch mehrfache Fehlmessungen mehr, die oft bei Leitungssuchern mit älterer Technologie auftritt. Der Transmitter bietet drei Betriebsarten: High für normale Stromkreise, Low für die Leitungssuche in schlecht zugänglichen Bereichen und Clamp (Stromzange). Im letztgenannten Modus dient ein verstärktes 6-kHz- Signal in Verbindung mit einer Stromzange (im Kit AT-7030-EUR enthalten, für das Kit AT-7020-EUR wahlweise erhältlich) zur Verbesserung der Genauigkeit und Leistungs fähigkeit, wenn kein Zugang zu blanken Leitern möglich ist. Der Transmitter wählt automatisch die optimale Signalfrequenz (6 oder 33 kHz), um eine schnelle und exakte Verfolgung spannungsführender und spannungsfreier Stromkreise zu gewährleisten. Der Empfänger des Leitungssuchers AT-7000-EUR kann zur berührungslosen Spannungserkennung spannungsführender Leitungen im Bereich 90...600 V eingesetzt werden. Der Akkusatz BR-7000-T (im Kit AT-7030-EUR enthalten, für das Kit AT-7020-EUR wahlweise erhältlich) trägt zur Verstärkung des Sendesignals und dadurch zur genaueren Leitungssuche unter schwierigen Umgebungsbedingungen bei. Der Akkusatz wird automatisch aufgeladen, sobald der Transmitter an einer Stromversorgung angeschlossen wird. • Beha-Amprobe www.beha-amprobe.com True RMS AC/DC-Milliampere-Stromzangen-Multimeter Eine vom VdS anerkannte Brandmelde- und Einbruchmeldeanlage muss bei Netzausfall uneingeschränkt einsatzfähig bleiben. Sobald ein Netzausfall vorliegt, übernehmen permanent geladene Akkus die sichere Bereitstellung der Versorgungsspannung. Die hierfür benötigte Akkukapazität ist abhängig von der Stromaufnahme der Anlage und der definierten Notstrom-Überbrückungszeit (4, 30 und 72 h). Zur Berechnung der benötigten Akkukapazität und Einhaltung der vorgeschriebenen Notstrom-Überbrückungszeiten sind Betriebsstrom (Ruhestrom) und Alarmstrom messtechnisch nachzuweisen und mit den rechnerisch ermittelten Stromwerten gemäß Herstellervorgaben zu vergleichen. Der Ruhestrom einzelner Komponenten (z.B. Melder) beträgt nur wenige Milliampere und summiert sich abhängig der Anlagengröße auf einige hundert Milliampere in der Zentrale. Sobald ein Alarm vorliegt, steigt der Alarmstrom auf ein Vielfaches des Ruhestroms an. Das neue True RMS AC/DC-Milliampere-Stromzangen-Multimeter Benning CM 11 ist speziell für die präzise Messung kleiner Ströme bis 10 A DC und 20 A AC ausgelegt. Das Besondere an dem CM 11, der 300-mA-Bereich, bietet eine bisher unerreichte Auflösung von 0,1 mA AC/DC . Der für die Planung, Montage und für Wartungsarbeiten beauftrage Fachbetrieb (Errichter) ist somit in der Lage, die Stromaufnahme einzelner Komponenten, Teilstrecken und der kompletten Anlage während des Betriebes präzise zu erfassen und zu dokumentieren. Ein großer Vorteil des Zangenmessverfahrens ist dabei, dass die betreffenden Stromkreise nicht aufgetrennt werden müssen. Das Benning CM 11 hilft insbesondere im Falle einer Betriebsstörung, den betroffenen Stromkreis (Ring) einzugrenzen und die defekte Komponente zu lokalisieren. Ebenso können bereits beginnende Isolationsfehler, hervorgerufen durch Montagefehler oder durch eindringende Feuchtigkeit, durch die regelmäßige Messung der nach Erde abfließenden AC- und DC-Leckströme erkannt und möglichst im Frühstadium behoben werden. Die weiteren Messfunktionen, wie Spannungsmessung (0,01...600 V), Widerstandsmessung (0,1 Ohm bis 600 kOhm) und die akustische Durchgangsprüfung machen die Mitnahme eines weiteren Digitalmultimeters überflüssig. Praktische Zusatzfunktionen wie Hold-, Min/Max- Speicherung, Zero (Nullabgleich) und eine zuschaltbare Display-Beleuchtung vervollständigen den Funktionsumfang. • Benning GmbH & Co. KG info@benning.at www.benning.de 18 Haus + Elektronik 4/2015

Messtechnik Feuchte & Temperatur Messumformer mit BACnet-Schnittstelle Die Messumformer der Serie EE210 und EE160 von E+E Elektronik eignen sich für die hochgenaue Messung von relativer Feuchte und Temperatur. Ein wesentlicher Aspekt für den Einsatz in der modernen Gebäudeautomation: die Geräte sind mit einer BACnet MS/TP-Schnittstelle erhältlich. Beide Messumformer lassen sich dadurch besonders einfach in ein Netzwerk oder Gebäude-Bussystem einbinden. Die Feuchte & Temperatur Messumformer EE210 und EE160 wurden durch ein akkreditiertes BACnet Testlabor (BTL) auf die Erfüllung des globalen BACnet-Standards ISO 16484-5 getestet. Zudem wurde die einwandfreie BACnet-Konformität der Geräte von einem unabhängigen Institut per Zertifikat bestätigt. Anwender haben somit die Sicherheit, dass das in beiden E+E Messumformern implementierte BACnet-Protokoll dem international anerkannten Standard entspricht. Die E+E Messumformer sind auf der offiziellen Homepage des internationalen BACnet Dachverbandes (www. bacnetinternational.org) gelistet und in der Zertifizierungsdatenbank der BACnet Interest Group Europe (www. big-eu.org) eingetragen. Als Mitglied der Europäischen BACnet Interessensgemeinschaft (BIG-EU) fördert E+E Elektronik die Weiterent wicklung und Verbreitung des BACnet-Standards in Europa. Exakte Messung auch unter schwierigen Bedingungen Der EE210 ermöglicht exakte Messungen selbst unter schwierigen Umgebungsbedingungen. Dafür sorgt die Kombination aus vergossener Messelektronik und dem speziellen E+E Sensor-Coating des Feuchtesensors. Dadurch ist der Messumformer besonders unempfindlich gegenüber Verschmutzung oder Kondensation. Zusätzlich zur Feuchte- und Temperaturmessung berechnet der EE210 weitere physikalische Größen wie Taupunkttemperatur, Frostpunkttemperatur, absolute Feuchte, Mischungsverhältnis, Wasserdampfpartialdruck und spezifische Enthalpie. Der Messumformer ist als Wand- oder Kanalversion, optional mit Display, erhältlich. Auch eine Variante mit abgesetztem Fühler ist verfügbar. Anwendungen Typische Anwendungen für den EE210 finden sich in der Landwirtschaft (Stallungen, Brutkästen, Inkubatoren, Gewächshäuser), in Lagerräumen, Kühlkammern oder Hallenbädern. Der EE160 wurde speziell für den Einsatz im HLK-Bereich entwickelt. Der Messumformer ist die ideale Lösung für eine kostengünstige aber dennoch hochgenaue und zuverlässige Messung der relativen Luftfeuchte und Temperatur. Der EE160 eignet sich ebenfalls für die Wand- oder Kanalmontage. Zusätzlich zu den Modellen mit BACnet-Schnittstelle sind die Messumformer der Serie EE210 und EE160 auch mit Modbus RTU-Schnittstelle oder frei konfigurierbaren, analogen Strom- und Spannungsausgängen erhältlich. Für eine hohe Messgenauigkeit sorgt die hervorragende Temperaturkompensation. Innovatives Gehäusedesign Ein weiteres Plus ist das innovative Gehäusedesign der Messumformer. Dank der außenliegenden Montagelöcher bleibt das Gehäuse während der Montage geschlossen und die Elektronik ist vor Bauschmutz oder mechanischer Beschädigung geschützt. Gleichzeitig werden die Installationskosten minimiert. • E+E Elektronik GmbH info@epluse.at www.epluse.com Stromzangen mit flexiblen Klemmen Flir Systems, Inc. brachte die neuen Flex-Stromzangen CM55 und CM57 sowie die Flex-Stromzangenadapter TA72 und TA74 für elektrische Anwendungen auf den Markt. Mit ihren schmalen, flexiblen Spulenklemmen ermöglichen diese neuen Werkzeuge genaue Messungen an engen, schwer zugänglichen Stellen, die mit einer herkömmlichen Stromzange nur schwer zu erreichen sind. Die Flex-Stromzangen CM55 und CM57 und die Flex-Stromzangen- Adapter TA72 und TA74 schlängeln sich einfach um Hindernisse herum und ermöglichen so genaueste Messungen und Ablesewerte bei Mehrleitermessungen unter Wechselstrom bis 3000 A. Beide Produkte sind mit flexiblen Spulenklemmen verfügbar in der Länge von 10 Zoll (25,4 cm) für einfache Handhabung und kompakten Komfort oder sogar 18 Zoll (45,72 cm) für größere Messungen an mehreren Leitern, doppelten Hüllen und für größere Flexibilität in der räumlichen Tiefe. Portabel, leicht und so robust gebaut, dass sie einen Fall aus 3 m Höhe überstehen, verfügen sowohl CM55 und CM57 als auch TA72 und TA74 über zwei helle LED-Lampen für Licht beim Ablesen an schlecht ausgeleuchteten Orten und in der Tiefe von übervollen Schaltschränken. „Flirs neue Flex-Stromzangen wurden entwickelt, um sowohl Sicherheit als auch Komfort bei Elektroinspektionen zu erhöhen. Sie erleichtern Messungen um mehrere Leiter herum, an übervollen Schalttafeln, festen Schaltanlagen, großen Stromschienen und Drahtbündeln.“, erklärt Rickard Lindvall, Vizepräsident und General Manager. „Wer bereits eine Stromzange besitzt, sich aber dieselbe Flexibilität wünscht, die CM55 und CM57 bieten, kann die meisten DMMs und Stromzangen mit einem der Flex-Stromzangen-Adapter TA72 oder TA74 für einfache Inspek tionen koppeln.“ CM55 und CM57 verfügen über Bluetooth für die Fernanzeige und Datenübertragung zu iOS- und Android- Geräten über die mobile Flir Tools App, sodass Daten schnell geteilt und direkt vor Ort ausgewertet werden können. Benutzer können sogar mehrere Geräte für Fernüberwachung von Mehrphasensystemen drahtlos miteinander verbinden. Die Flex-Stromzangenadapter TA72 und TA74 sind mit Standard-Bananensteckern und einem Spannungssignalausgang ausgestattet und daher mit DMMs und Stromzangen der verschiedensten Marken kompatibel. • Flir Systems, Inc. www.flir.com Haus + Elektronik 4/2015 19

Fachzeitschriften

10-2019
9-2019
4-2019
3-2019
3-2019

hf-praxis

9-2019
8-2019
7-2019
6-2019
5-2019
4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
EF 2019-2020
Best_Of_2018
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
EF 2018/2019
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
EF 2017/2018
12-2016
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
2016/2017
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
12-2014
11-2014
10-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
2-2014
1-2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

PC & Industrie

10-2019
9-2019
1-2-2019
8-2019
7-2019
6-2019
5-2019
4-2019
3-2019
EF 2019
EF 2019
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
1-2-2018
EF 2018
EF 2018
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
1-2-2017
EF 2017
EF 2017
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
EF 2016
EF 2016
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
EF 2015
EF 2015
11-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
EF 2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
5-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

meditronic-journal

3-2019
2-2019
1-2019
4-2019
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

electronic fab

3-2019
2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Haus und Elektronik

3-2019
2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1/2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Mediadaten

2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
© beam-Verlag Dipl.-Ing. Reinhard Birchel