Herzlich Willkommen beim beam-Verlag in Marburg, dem Fachverlag für anspruchsvolle Elektronik-Literatur.


Wir freuen uns, Sie auf unserem ePaper-Kiosk begrüßen zu können.

Aufrufe
vor 3 Jahren

4-2015

  • Text
  • Elektronik
  • Haus
  • Sicherheit
  • Zudem
  • Produkte
  • Software
  • Licht
  • Installation
  • Anforderungen
  • Automatisch
Zeitschrift für Elektro-, Gebäude- und Sicherheitstechnik, Smart Home

Lichttechnik Dezentrales

Lichttechnik Dezentrales Lichtmanagement auf einfache Weise Das innovative Lichtmanagement- System LiveLink entstand in einer Kooperation von Steinel Professional mit dem Lichttechnik-Spezialisten Trilux. Die schnelle und unkomplizierte Konfiguration und Handhabung von Live- Link macht den Einstieg in ein sensorgesteuertes Beleuchtungskonzept besonders einfach. Modernes Lichtmanagement-System LiveLink ist ein modernes und optimal abgestimmtes Lichtmanagement-System für Bestands-und Neubauten, das sich durch besonders einfache Planung, Installation und Handhabung auszeichnet. Basis von Live- Link sind hochempfindliche Sensoren von Steinel für die tageslicht- und nutzungsabhängige Schaltung des Lichts. Mit nur einem Steuergerät und einer komfortablen und intuitiv bedienbaren App lässt sich das Lichtmanagement- System LiveLink im Handumdrehen konfigurieren. Dazu bietet LiveLink eine große Auswahl an voreingestellten Anwendungsszenarien, den sogenannten Use-Cases, die die Planung deutlich erleichtern. Mit diesem DALI-basierten Lichtmanagement-System ist eine komplexe und intelligente Lichtsteuerung in nur wenigen Minuten konfiguriert. Ganz ohne Programmierkenntnisse. Die Inbetriebnahme erfolgt bequem über WLAN per Tablet. Die Bedienung des Lichtsystems wird per Smartphone, Tablet oder Taster vorgenommen. Mit LiveLink lassen sich Energie- und Betriebskosteneinsparungen von 50% und mehr erzielen. Sensoren als Sinnesorgane Mit nur einem Steuergerät und einer intuitiv bedienbaren App lässt sich LiveLink im Handumdrehen konfigurieren. Die hochempfindlichen Sensoren erfassen die Lichtverhältnisse sowie die Nutzung eines Raums. Licht schaltet sich dadurch automatisch nur dann ein, wenn sich Personen in einem Raum aufhalten. Die LiveLink- Sensoren sind so sensibel, dass sie auch kleinste Bewegungen, wie zum Beispiel das Tippen auf einer Tastatur, registrieren. So wird verhindert, dass sich das Licht unerwünscht ausschaltet. Für maximale Energieeffizienz erfolgt eine tageslichtabhängige Steuerung des Lichts per Konstantlichtregelgung. Über den Tag hinweg wird dabei ein zuvor festgelegter Helligkeitswert im Raum gehalten. In Abhängigkeit vom Tageslichtlevel wird nur so viel künstliches Licht zugeschaltet, bis der gewünschte Helligkeitswert erreicht ist. In Kombination mit dem eigens entwickelten LiveLink-Steuergerät werden so die Trilux-DALI- Leuchten wahlweise halb-oder vollautomatisch angesteuert und entsprechend geschaltet. Einfache Installation und Bedienung Die LiveLink-Sensoren wurden für verschiedene Raumtypen, wie Büroräume, Konferenzsäle, Klassenzimmer oder Gänge, entwickelt. LiveLink ist denkbar einfach zu installieren. Hierfür werden die speziellen LiveLink-Sensoren von Steinel, die Trilux-DALI-Leuchten, das gemeinsam entwickelte LiveLink-Steuergerät sowie DALI-Taster oder konventionelle Taster mit Tasterkoppler benötigt. All diese Komponenten sind für eine perfekte Funktionsweise ideal aufeinander abgestimmt. Die Live- Link-Sensoren wurden dabei für verschiedene Raumtypen, wie Büro räume, Konferenzsäle, Klassenzimmer oder Gänge, entwickelt. Zum Launch sind der IR Quattro HD LiveLink sowie der Dual HF LiveLink erhältlich, weitere Komponenten folgen in den nächsten Monaten. Nach der Installation wird das Tablet per WLAN mit dem LiveLink-Steuergerät verbunden. Die Inbetriebnahme erfolgt durch die benutzergeführte App. Via WLAN wird vollautomatisch geprüft, ob alle Leuchten, Sensoren und Taster korrekt angeschlossen sind. Vordefinierte Use-Cases für gängige Lichtsituationen sind aus verschiedenen Bereichen, wie Büros, Klassen-und Besprechungsräumen, Gänge oder Lager, auswählbar. Die Leuchten werden per Drag&Drop über die grafische Benutzeroberfläche in die Lichtgruppen des gewünschten Use-Case gezogen. Anschließend definiert man die einzelnen Lichtszenen, wie zum Beispiel Sensorbetrieb, Präsentationsmodus oder Tafellicht. Weitere individuelle Lichtszenen sind möglich. Nach dem Zuweisen der Taster zu den Lichtgruppen und Szenen ist das System konfiguriert und einsatzbereit. Alle Einstellungen können jederzeit einfach und flexibel angepasst werden. 26 Haus + Elektronik 4/2015 Fazit Der Einsatz eines intelligenten Lichtmanagement-Systems wird für Planer und Installateure zur Selbstverständlichkeit. Ohne Spezialwissen und Programmierkenntnisse. Als dezentrales System für Bestands- und Neubauten ermöglicht es eine intuitive Lichtsteuerung einzelner Räume und ist für fast jede Branche erhältlich. Besonders vorteilhaft ist es, dass sich der Planer in der Planungsphase für ein Lichtmanagement-System an den Use-Cases orientieren und die Lichtplanung entsprechend vorbereiten kann. Bei der anschließenden Installation vor Ort kann der Elektroinstallateur auf diese Daten zurückgreifen. Damit ist eine planungsgemäße Ausführung gewährleistet. • Steinel Vertrieb GmbH www.steinel-professional.de

Lichttechnik LED-Leuchte fürs Office Die stail ist mit hocheffizienten Lumenpaketen von bis zu 114 lm/W und hervorragenden Lichttechniken erhältlich, geeignet für den Einsatz an Bildschirm-Arbeitsplätzen nach aktueller Norm DIN EN 12464-1. Dank einer sehr guten Direkt- und Reflexentblendung ist die stail flexibel für alle Einsatzbereiche: ob als Pendelleuchte mit Microprismatik oder mit Rastertechnik bis hin zu direkt strahlenden Anbauleuchten. Ihre gute Farbwiedergabe mit Ra > 80 erfüllt die hohen Anforderungen an die Bürobeleuchtung. Regiolux bietet auch anschlussfertige stail-Masterleuchten, bei denen die Technik zur tageslicht- und präsenzabhängigen Regelung bereits eingebaut ist. Neben der Anwendung im Office sorgt die Leuchte so auch für Effizienz und Atmosphäre in Ausstellungs- und Verkaufsräumen, in Banken und Versicherungen. Sie lässt sich zudem einfach zu einem Lichtband verbinden. • Regiolux GmbH info@regiolux.de www.regiolux.de Regiolux hat die puristische Office- Leuchte stail jetzt mit der neusten LED-Lichttechnik ausgestattet. Die Leuchte wirkt dank eines flachen, schmalen Gehäuses leicht und elegant. In der Version als direkt/indirekt strahlende Pendelleuchte scheint sie im Raum zu schweben. Für Bildschirm- Arbeitsplätze Dauerbeleuchtung leicht gemacht Wenn Sie eine einfache und intelligente Standalone- Lösung für eine Anwendung mit permanenter Beleuchtung – wie in Eingangsbereichen, Treppenhäusern oder Fluren – benötigen, ist der CdS-DALI/DSI die richtige Wahl. Der fernbedienbare Dämmerungsschalter mit zusätzlichen DALI/DSI-Schnittstelle ist verfügbar als Aufputz- und Deckeneinbauversion. Die flache Form der beiden Versionen integriert sich nahtlos in jede Raumgestaltung. Bis zu 50 DALI-EVG können über die integrierte Steuerung in DALI-Broadcast-Modus geregelt werden. Optional lässt sich die Nachlaufzeit individuell einstellen und unter Verwendung eines tageslichtabhängigen Regelkreises auf einen gewünschten Helligkeitswert automatisch dimmen. • B.E.G. Brück Electronic GmbH www.beg-luxomat.com Haus + Elektronik 4/2015 27

Fachzeitschriften

10-2019
9-2019
4-2019
3-2019
3-2019

hf-praxis

9-2019
8-2019
7-2019
6-2019
5-2019
4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
EF 2019-2020
Best_Of_2018
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
EF 2018/2019
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
EF 2017/2018
12-2016
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
2016/2017
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
12-2014
11-2014
10-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
2-2014
1-2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

PC & Industrie

10-2019
9-2019
1-2-2019
8-2019
7-2019
6-2019
5-2019
4-2019
3-2019
EF 2019
EF 2019
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
1-2-2018
EF 2018
EF 2018
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
1-2-2017
EF 2017
EF 2017
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
EF 2016
EF 2016
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
EF 2015
EF 2015
11-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
EF 2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
5-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

meditronic-journal

3-2019
2-2019
1-2019
4-2019
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

electronic fab

3-2019
2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Haus und Elektronik

3-2019
2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1/2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Mediadaten

2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
© beam-Verlag Dipl.-Ing. Reinhard Birchel