Herzlich Willkommen beim beam-Verlag in Marburg, dem Fachverlag für anspruchsvolle Elektronik-Literatur.


Wir freuen uns, Sie auf unserem ePaper-Kiosk begrüßen zu können.

Aufrufe
vor 2 Jahren

4-2017

  • Text
  • Home
  • Photovoltaik
  • Gebaeudeautomation
  • Hausautomation
  • Licht
  • Lichttechnik
  • Tv
  • Elektroinstallation
  • Zutrittskontrolle
  • Videoueberwachung
  • Sicherheitstechnik
  • Gebaeudetechnik
  • Haus
  • Elektronik
  • Installation
  • Sicherheit
  • Licht
Zeitschrift für Elektro-, Gebäude- und Sicherheitstechnik, Smart Home

Aktuelles Goldmedaille

Aktuelles Goldmedaille für die Marke LED Linear Zum zweiten Mal wurden am 29. Juni 2017 im Rahmen einer feierlichen Gala im Deutschen Historischen Museum in Berlin die Preisträger des German Brand Awards geehrt. Zu den großen Gewinnern des Abends zählte LED Linear. Der Hersteller von LED-Beleuchtungssystemen wurde in der Kategorie „Industry Excellence in Branding – Lighting“ mit einem German Brand Award in Gold und in der Kategorie „Excellence in Brand Strategy, Management and Creation – Brand Strategy“ mit dem Winner-Label ausgezeichnet. „LED Linear hat es geschafft, sich mit einem vergleichsweise austauschbaren Produkt eindeutig zu positionieren. Das Geheimnis hinter dem Erfolg ist ein außergewöhnliches Produktportfolio, dessen zentrales Element, ein modularer Baukasten, mehr als 20 Millionen Lichtlösungen ermöglicht. Diese unvorstellbare Vielfalt gibt Lichtplanern und Architekten die grenzenlose Freiheit, alles zu tun. LED Linear gelingt es, diese Freiheit spannend und auf hohem ästhetischen Niveau zu vermitteln – ob mit inspirierenden Printanzeigen, die eindrucksvoll zeigen, was die Produkte zu leisten vermögen, im Web oder auf dem Messe stand, wo die Marke sich zum Anfassen präsentiert“, heißt es dazu in der Jurybegründung. Die Marke LED Linear wurde mit der höchsten Auszeichnung „Gold“ in der Kategorie „Industry Excellence in Branding – Lighting“ ausgezeichnet. Marke und Produkte sind „Made in Germany“, doch das Unternehmen ein „Born Global“. In der Kategorie „Excellence in Brand Strategy, Management and Creation – Brand Strategy“ wurde für das Konzept „Grenzenlos kundenorientiert“ das Winner-Label verliehen. Der German Brand Award ist eine Auszeichnung für erfolgreiche Markenführung in Deutschland. Sein Ziel: wegweisende Marken und Markenmacher zu entdecken, zu präsentieren und zu prämieren. Initiator des Wettbewerbs ist der Rat für Formgebung. Die Auszeichnung Gold wird in den Kategorien „Industry Excellence in Branding“ und „Excellence in Brand Strategy, Management and Creation“ für die Spitzenleistung im Branding innerhalb einer Branche oder einer Disziplin vergeben. LED Linear holte mit seiner globalen Ausrichtung und Markenstrategie die „Goldmedaille“. Marke und Produkte sind „Made in Germany“, doch das Unternehmen ein „Born Global“. Eine Marken-Weltreise erfordert Flexibilität und Einfühlungsvermögen für die Menschen, Märkte und Möglichkeiten. Die unbedingte Ausrichtung auf eine globale Marktnische brachte das Unternehmen in weniger als 10 Jahren einmal um den Globus. In den Kategorien „Industry Excellence in Branding“ und „Excellence in Brand Strategy, Management and Creation“ werden zudem die bis zu 10 besten Markenstrategien als Winner ausgezeichnet. Unter den Gewinnern der Kategorie „Brand Strategy“ ist wiederum LED Linear. Das Unternehmen überzeugte die Jury mit seiner Kundenorientierung. Für die grenzenlosen Kombinationsmöglichkeiten, gibt das Unternehmen den Kunden wegweisende Orientierungshilfen. Rat für Formgebung – der Initiator Der Rat für Formgebung ist eine unabhängige und international agierende Institution, die Unternehmen darin unterstützt, Designkompetenz effizient zu kommunizieren, und die gleichzeitig darauf abzielt, das Designverständnis der breiten Öffentlichkeit zu stärken. 1953 auf Initiative des Deutschen Bundestages vom Bundesverband der Deutschen Industrie und einigen führenden Unternehmen als Stiftung gegründet, setzt sich der Rat für Formgebung mit seinen Wettbewerben, Ausstellungen, Konferenzen, Seminaren und Publikationen für die Förderung von Design und Marke ein. Dem Stifterkreis des Rat für Formgebung gehören aktuell über 280 inund ausländische Unternehmen an. ◄ LED Linear www.led-linear.de Marke und Produkte sind „Made in Germany“, doch das Unternehmen ein „Born Global“. Ob im Katalog, online, per App oder auf Messen. Kundenorientierung auf verschiedenen Wegen: visuell, haptisch, faktenbasiert. Eine Lichtmarke zum Anfassen, Ausprobieren und Erleben! 6 Haus + Elektronik 4/2017

Aktuelles D+H gewinnt German Brand Award German-Brand-Award-Verleihung in Berlin: Die Urkunde wurde von Grischa Koch und Jasmin Stirius, stellvertretend für die Abteilung Marketing & Communication bei der D+H Mechatronic AG, feierlich entgegengenommen D+H Mechatronic AG www.dh-partner.com Die D+H Mechatronic AG wurde am 29.6.2017 in Berlin für herausragende Markenführung mit dem German Brand Award in der Kategorie „Industry Excellence in Branding – Buildings & Elements“ als Winner ausgezeichnet. Initiator der Auszeichnung der deutschen Markenlandschaft ist der Rat für Formgebung, eine unabhängige und international agierende Institution, die als Initiative des Deutschen Bundestages vom Bundesverband der Deutschen Industrie und einigen führenden Unternehmen als Stiftung 1953 gegründet wurde. D+H konnte sich innerhalb seiner Kategorie mit mehr als 50 Einreichungen erfolgreich messen. „Building Atmosphere“ – so lautet das Markenversprechen in Form eines neuen Claims von D+H, der die Markenarbeit des Familienunternehmens seit einigen Monaten in crossmedialen Kampagnen, Videoproduktionen und Messepräsenzen emotional bestimmt. Die in der B2B-Branche neuartige, visuelle Sprache mit aufmerksamkeitsstarken Motiven ist den Markenscouts des German Brand Institutes offenbar buchstäblich ins Auge gefallen. Die fokussierte und sich vom Wettbewerb abgrenzende Markenarbeit von D+H wurde von der Jury als Winner seiner Kategorie ausgezeichnet. Die Auszeichnung durch das hochkarätige Expertengremium nahm D+H mit Freude und Stolz entgegen. „Für uns ist der Preis eine Bestätigung, dass wir die große Herausforderung der Markenführung erkannt und in unserem Kommunikationsmix erfolgreich umgesetzt haben“, freut sich Katja Mühle, Leitung Marketing & Communication bei der D+H Mechatronic AG. Wer heute und in Zukunft in der Wahrnehmung der Kunden wachsen und auch dort verhaftet bleiben wolle, der müsse ein nachhaltiges Markenprofil erschaffen. Das gelte nicht länger nur für den B2C-Bereich, sondern zunehmend auch für den B2B Sektor, so Mühle abschließend. Dass D+H als mittelständisches Unternehmen für Rauchabzug und natürliche Lüftung zu den Preisträgern des renommierten German Brand Awards gehört, zeigt deutlich, dass Markenarbeit auch zu einem immer wichtigeren Erfolgsfaktor im Mittelstand wird. Insgesamt sind 1200 Einreichungen in verschiedenen Kategorien bei der Wettbewerbsjury, die aus unabhängigen Markenexperten unterschiedlicher Fachbereiche besteht, eingegangen. Im Rahmen einer feierlichen Gala im Deutschen Historischen Museum in Berlin wurden die Preisträger des German Brand Awards geehrt. Mehr als 500 geladene Gäste aus Wirtschaft, Politik und Medien folgten der exklusiven Einladung. Ziel des German Brand Institute ist es, die Bedeutung der Marke als entscheidenden Erfolgsfaktor von Unternehmen im nationalen und internationalen Wettbewerbsumfeld zu stärken. Beim Wettbewerb konnten ausschließlich Unternehmen teilnehmen, die durch das German Brand Institute, seine Markenscouts und Expertengremien für den German Brand Award 2017 nominiert wurden. „Wir freuen uns sehr, dass D+H als mittelständisches und familiengeführtes Unternehmen zu den stärksten Marken Deutschlands gehört“, sagt Dirk Dingfelder, Vorstandsvorsitzender der D+H Mechatronic AG, die im kommenden Jahr ihren 50. Geburtstag feiert. ◄ Die Vorstände der D+H Mechatronic AG, Dirk Dingfelder und Christoph Kern (v.l.n.r.), führen in zweiter Generation das annähernd 50-jährige Familienunternehmen erfolgreich weiter Haus + Elektronik 4/2017 7

Fachzeitschriften

1-2-2020
1-2020
5-2019
4-2019
1-2020

hf-praxis

1-2020
12-2019
11-2019
10-2019
9-2019
8-2019
7-2019
6-2019
5-2019
4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
EF 2019-2020
Best_Of_2018
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
EF 2018/2019
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
EF 2017/2018
12-2016
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
2016/2017
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
12-2014
11-2014
10-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
2-2014
1-2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

PC & Industrie

1-2-2020
EF 2020
12-2019
11-2019
10-2019
9-2019
1-2-2019
8-2019
7-2019
6-2019
5-2019
4-2019
3-2019
EF 2019
EF 2019
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
1-2-2018
EF 2018
EF 2018
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
1-2-2017
EF 2017
EF 2017
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
EF 2016
EF 2016
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
EF 2015
EF 2015
11-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
EF 2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
5-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

meditronic-journal

4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

electronic fab

4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Haus und Elektronik

1-2020
4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1/2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Mediadaten

2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
© beam-Verlag Dipl.-Ing. Reinhard Birchel