Herzlich Willkommen beim beam-Verlag in Marburg, dem Fachverlag für anspruchsvolle Elektronik-Literatur.


Wir freuen uns, Sie auf unserem ePaper-Kiosk begrüßen zu können.

Aufrufe
vor 7 Monaten

5-2019

  • Text
  • Komponenten
  • Technik
  • Radio
  • Filter
  • Oszillatoren
  • Quarze
  • Emv
  • Bauelemente
  • Messtechnik
  • Wireless
Fachzeitschrift für Hochfrequenz- und Mikrowellentechnik

5G und IoT

5G und IoT LoRa-Cloud-Geolokalisierung Ein neuer Service vereinfacht die Integration eines Geolokalisierungsdienstes für alle LoRaWAN-basierten Geräte: Die Semtech Corporation macht nun LoRa-Cloud-Geolokalisierung möglich – ein neuer Cloudbasierter Geolokalisierungsdienst, der kompatibel zum LoRaWAN-Protokoll und fast jedem Netzwerkserver ist. Der Dienst lässt sich einfach integrieren, um eine kostengünstige, leistungsstarke Lösung bereitzustellen und ist der erste einer Vielzahl von Cloud-Service-Diensten, den Semtech für die IoT-Anwendungsentwicklung zur Verfügung stellt. „Unser neuer Cloud-basierter Geolokalisierungsdienst, auf den über einen Cloud-API- Aufruf zugegriffen wird, vereinfacht den Zugang zur Geolokalisierung für alle LoRa- WAN-basierten Geräte“, erklärte Richard Lansdowne, Senior Director für LoRa- Cloud-Dienste der Wireless and Sensing Products Group bei Semtech. „Dies ist der erste einer neuen Generation umfassender, kommerzieller LoRa-Cloud-Dienste von Semtech, die wir im Rahmen unserer Strategie für eine einfachere Entwicklung von IoT-Lösungen anbieten, die einen geringen Stromverbrauch, eine hohe Reichweite und flexible Einsatzmöglichkeiten unserer LoRa-ICs und -Funktechnik nutzen. Mit einer kostenlosen Nutzungsebene, mit der jeder den Service schnell und einfach testen kann, bietet die LoRa-Cloud-Geolokalisierung ein einfaches und kosteneffektives, verbrauchsabhängiges Preismodell.“ Im vergangenen Jahr hat Semtech einen kostenlosen Cloud-basierten Geolokalisierungsdienst getestet, bei dem hunderte Anwender positive Rückmeldungen hinsichtlich der Benutzerfreundlichkeit und Leistungsfähigkeit des Dienstes bereitstellten. Die LoRa-Cloud-Geolokalisierung befand sich dieses Jahr bei einigen Partnern im Betatest. Im kommenden Quartal werden voraussichtlich viele weitere Nutzer den neuen Dienst in ihre Plattformen integrieren. Der neue Dienst wurde von Anfang an so konzipiert, dass er sich flexibel bereitstellen lässt und Geolokalisierungsdienste für alle IoT-Geräte zur Verfügung stellt. „Wir waren beeindruckt von der einfachen Integration, den Reaktionszeiten und der Genauigkeit des Testdienstes“, so Domenico Arpaia, CEO bei Orbiwise. „Es hat weniger als einen Tag gedauert, um auf den neuen Dienst umzusteigen, und wir waren sehr erfreut, dass Semtech den Dienst schneller und präziser gemacht hat und eine echte Nutzererfahrung bietet, die den Erwartungen unserer Kunden entspricht. Durch die Flexibilität, den Dienst so zu umzusetzen, dass er den Sicherheits- und Datenschutzanforderungen unserer Kunden in verschiedenen Regionen entspricht, können wir ihn in unser • einfache API, die Daten über die Signalstärke, den Rauschabstand und die Eingangszeit LoRaWAN-basierter Gateways akzeptiert und einen geschätzten Standort zurückgibt • Unterstützung aller LoRaWAN-basierten Gateways mit oder ohne genaue Daten über die Eingangszeit • kompatibel mit allen LoRaWAN-basierten Geräten in allen LoRaWAN-basierten Netzwerken Standardangebot aufnehmen.“ „Unsere LoRaWAN-basierten Netzwerkserver waren die ersten, die den Geolokalisierungsdienst von Semtech als Test integriert haben, und unsere Community mit über 64.000 Nutzern hat dies zu schätzen gewusst“, fügte Wienke Giezeman, Gründer und CEO der ‚The Things Industries and The Things Network Foundation‘ hinzu. „Wir waren erfreut, dass Semtech den Dienst kommerzialisiert hat, sodass wir ihn als einfache Option in unser Angebot mit aufnehmen können. Die Vision von Semtech, wichtige Dienste für Halbleiterbauelemente bereitzustellen, wird den Bedürfnissen des Marktes gerecht. Da der Dienst auf unbestimmte Zeit kostenlos getestet werden kann, stimmt er zu 100% mit unserer Vision von offenen, kostenlosen Community-Diensten und einem nahtlosen Angebot überein, das letztendlich einen Übergang zu einer vollständig kommerziellen Lösung darstellt.“ Semtech führt derzeit das Onboarding erster Kunden durch. Die allgemeine Verfügbarkeit mit der Anmeldung über ein neues LoRa- Cloud-Service-Portal wird im Sommer 2019 möglich sein. Es stehen verschiedene Preisstufen zur Auswahl. Weitere Informationen zum Early-Adopter-Programm per E-Mail unter: loracloudservices@semtech.com. Semtechs LoRa-ICs und -Funktechnik sind eine weit verbreitete, stromsparende Funklösung für das IoT, die eine große Reichweite bietet und Telekommunikationsunternehmen, IoT-Anbietern und Systemintegratoren die erforderlichen Funktionen für die Bereitstellung kostengünstiger, interoperabler IoT- Netzwerke, Gateways, Sensoren, Module und weltweiten IoT-Dienstleistungen bietet. ■ Semtech www.semtech.com Leistungsmerkmale des LoRa-Cloud-Geolokalisierungsdienstes: • Optionen zur Einbindung mehrerer Pakete (Uplinks) in eine einzige Abfrage für eine höhere Genauigkeit • 100% zustandslos mit allen erforderlichen Daten, die in der Abfrage enthalten sind • keine Geräte-Identität erforderlich – absolute Anonymität des Geräts ist gewährleistet • Unterstützung für mehrere Antennen pro Gateway • Bereitstellung in der öffentlichen Cloud oder vor Ort 6 hf-praxis 5/2019

Fachzeitschriften

11-2019
10-2019
4-2019
3-2019
4-2019

hf-praxis

9-2019
8-2019
7-2019
6-2019
5-2019
4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
EF 2019-2020
10-2019
Best_Of_2018
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
EF 2018/2019
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
EF 2017/2018
12-2016
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
2016/2017
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
12-2014
11-2014
10-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
2-2014
1-2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

PC & Industrie

11-2019
10-2019
9-2019
1-2-2019
8-2019
7-2019
6-2019
5-2019
4-2019
3-2019
EF 2019
EF 2019
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
1-2-2018
EF 2018
EF 2018
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
1-2-2017
EF 2017
EF 2017
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
EF 2016
EF 2016
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
EF 2015
EF 2015
11-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
EF 2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
5-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

meditronic-journal

3-2019
2-2019
1-2019
4-2019
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

electronic fab

3-2019
2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Haus und Elektronik

4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1/2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Mediadaten

2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
© beam-Verlag Dipl.-Ing. Reinhard Birchel