Herzlich Willkommen beim beam-Verlag in Marburg, dem Fachverlag für anspruchsvolle Elektronik-Literatur.


Wir freuen uns, Sie auf unserem ePaper-Kiosk begrüßen zu können.

Aufrufe
vor 4 Jahren

6-2014

  • Text
  • Industrie
  • Anwendungen
  • Intel
  • Einsatz
  • Software
  • Systeme
  • Serie
  • Embedded
  • Electronic
  • Anwender
  • Robustem
  • Rugged
PC & Industrie 6/2014

Kennzeichnen +

Kennzeichnen + Identifizieren/RFID Sichere Identifikation von RoundTools Prozesssicherheit und Rückverfolgbarkeit durch den ECC200 DataMatrix Code Lasermarkierung aufgebrachten Codierungen sekundenschnell ausgelesen. Der 8x32 ECC200 Data- Matrix Code bietet numerisch und alphanumerisch zahlreiche Möglichkeiten, Werkstücke zu individualisieren. Kennzeichnung und Erfassung des individualisierten Werkzeugs ermöglicht lückenlose Rückverfolgbarkeit und schafft in den unterschiedlichsten Prozessen - in der Auftragsabwicklung und Kommissionierung - als Hersteller, Beschichtungsbetrieb oder Werkzeugschleiferei eine neu entstandene Transparenz! Mit USB, RS232 und Ethernet stehen vielfältige Anschlussmöglichkeiten zur Verfügung. Somit lässt sich der TR100 Tool Reader einfach und schnell in ihr ERP- System einbinden. Mit der Schutzklasse IP67 ist das TR100 Tischsystem besonders für raue industrielle Umgebungen gut gerüstet. Der TR100 macht´s möglich! Neu, innovativ und nach Herstellerangabe bis dato einmalig präsentiert die IOSS GmbH ein neues Lesesystem zur Erfassung von direktmarkierten DataMatrix Codierungen auf Schaftwerkzeugen und dies schon ab einem Durchmesser von nur 3mm. Ob Hartmetall oder HSS, hochspiegelnd, beschichtet oder matt - dank der eigenen IOSS Dekodiertechnologie werden die dauerhaft per Auf einen Blick: • Lesen von 2D-Codes auf Werkzeugschäften • Schaftdurchmesser der Werkzeuge: 3-25mm • Schnittstellen: Ethernet, RS232, SPS Leitung für Gut/Schlecht optional: USB • IOSS intelligente optische Sensoren und Systeme GmbH info@ioss.de, www.ioss.de ID-Lesegeräte DataMan mit neuen Einstellungs- und Betriebsoptionen Mit neuen Einstellfunktionen liefert DataMan 5.2 branchenführende Technologien für Code-Leseanwendungen in der Konsumgüter-, Logistik-, Lebensmittel-, Getränkeund Automobilindustrie. Die neue Software-Version vereinfacht die Integration der stationären Code- Lesegeräte durch erweiterte Einstellungs- und Scriptmöglichkeiten, und bietet einen neuen Testmodus für die DataMan 300 und 503 Lesegeräte. Die Version 5.2 steigert die Leseraten von 1D-Codes mit niedriger Auflösung und erweitert die intelligenten Einstellungsmöglichkeiten für alle Codes einschließlich Aztec, MaxiCode und PDF417. Die Software beinhaltet den leistungsstarken Hotbars Algorithmus für extrem sicheres Lesen von 1Dals auch PDF417-Codes. Die neue Software vereinfacht zusätzlich die Bedienung der intelligenten 2D-Einstellfunktionen, welche mit der erfolgreichen Data- Man 300-Serie eingeführt wurden. Das minimiert die Installation sowie Setup-Zeit und verbessert gleichzeitig die Leseraten beim Lesen von DPM-Codes. Außerdem erweitert die Software die Leseleistung bei anderen Codes wie 1D-Barcodes, MaxiCode und QR-Codes. DataMan 5.2 enthält darüber hinaus zusätzliche Funktionen für die Script-Funktion des DataMan 300 mit automatisierter fortschrittlicher Logik und Entscheidungsfindung sowie 1D-Barcode- Qualitätsmetriken zur Optimierung der Prozesse. Wir stellen aus: Automatica: Halle B41, Stand 525 • Cognex Germany www.cognex.com 34 PC & Industrie 6/2014

Kennzeichnen + Identifizieren/RFID Bequemer Einstieg in Multistandard-RFID Elatec RFID Systems hat mit den TWN4- Reader-Modulen die erste Produktfamilie von RFID-Multistandardlesern auf den Markt gebracht. Die neuen TWN4-Reader beherrschen alle gängigen 125 kHz-, 134,2 kHz- und 13,56 MHz-Standards inklusive NFC. Um Herstellern und Integratoren die Entwicklung von Lösungen für den Multistandard-Reader zu erleichtern, stellt Elatec jetzt das Startpaket TWN4 Tech Tracer Kit vor. Dieses Kit bietet nicht nur die nötige Hardware und Software für die Entwicklung von Multistandardlösungen, sondern kann Integratoren auch bei der Identifikation unbekannter Transponder unterstützen. Das TWN4 Tech Tracer Kit umfasst den Reader TWN4 MIFARE NFC im Desktop-USB- Gehäuse mit Halterungen, eine Auswahl verschiedener Transponder und einen USB-Stick mit Software Development Kit und Dokumentation. Der Name Tech Tracer stammt von einer mitgelieferten App her: Damit kann man beim Kunden Transponder unbekannten Standards bestimmen und auslesen. • Elatec GmbH, www.elatec.com Hochfrequenz-RFID-System mit Powerlink-Interface Der Hochfrequenz-RFID-Transponder RTP-0263-020 ist temperaturbeständig bis 180 °C. Mit dem neuen Interface macht sich Contrinex die Vorteile von Powerlink zu Nutze. Zu dessen wichtigsten Eigenschaften zählt neben der absoluten Freiheit bei der Wahl der Netzwerktopologie auch die Definition der Anwendungsschicht als Träger sämtlicher CANopen-Mechanismen. So lässt sich nicht nur bei der Netzwerkstruktur jede Topologie realisieren, sondern auch der direkte Querverkehr, also die direkte Querkommunikation von Komponenten ohne Umweg über den Master. hot-plug-fähig Dank all dieser Eigenschaften gehört der uneingeschränkt hotplug-fähige Industriefeldbus heute zu den erfolgreichsten Industrial- Ethernet-Systemen weltweit. Die rein softwarebasierte Lösung ergänzt Verlinkungsarten wie Profibus oder Profinet und entspricht in allen Punkten dem Ethernet-Standard IEEE 802.3. Contrinex entwickelte sein Powerlink-Interface speziell für Hochfrequenz-RFID-Systeme wie sie beispielsweise in industriellen Lackiermaschinen oder -straßen zum Einsatz kommen. Bei dem 13,56-MHz- Hochfrequenzsystem handelt es sich um ein nach ISO 15693 genormtes System mit Antikollisions-Algorithmus. Zwei verschiedene ISO-kompatible HF-RFID-Transponder werden für den Hochtemperatureinsatz angeboten: • der wahlweise bündig oder nichtbündig in Metall einbaubaren RTP- 0263-020 mit einem Durchmesser von 26 mm und einer Temperaturbeständigkeit bis 180 °C sowie • der nicht bündig einbaubaren RTP- 0502-022 mit 50 mm Durchmesser und einer sehr hohen Temperaturbeständigkeit bis 250 °C. Dieser Tag hält sowohl wechselnden als auch dauerhaft hohen Temperaturen problemlos stand. Das bewiesen Tests, bei denen der Transponder 2.000 Mal im Wechsel jeweils 30 min bei 25 °C und dann 30 min bei 250 °C widerstehen musste. Überdies hielt der neue Datenträger auch einer konstanten Temperatur von 250 °C mehr als 2.000 Stunden stand. Beide Datenträgertypen verfügen über die Schutzart IP68/IP69K und können sofort nach dem Verlassen der Hochtemperaturzone gelesen oder beschrieben werden. Ein Abkühlen der Tags ist nicht erforderlich. Weitere Vorteile des HF-RFID-Systems auf einen Blick: • kompatibel mit allen ISO 15693-kompatiblen Datenträgern • direkter Anschluss von bis zu 253 Schreib-/Leseköpfen an RS485- Feldbus • USB-Adapter für RS485-Netzwerk von 10 Schreib-/Leseköpfen Vorteile der Contrinex-Datenträger: • User-Speicher: 160 Byte • 10 Seiten zu 16 Byte und Seitenschutz durch Passwort • hohes Sicherheitsniveau dank verschlüsselter Passwörter • Application Family Identifier (AFI) • CONTRINEX Sensor GmbH www.contrinex.de PC & Industrie 6/2014 35

Fachzeitschriften

7-2019
7-2019
3-2019
2-2019
3-2019

hf-praxis

7-2019
6-2019
5-2019
4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
Best_Of_2018
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
EF 2018/2019
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
EF 2017/2018
12-2016
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
2016/2017
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
12-2014
11-2014
10-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
2-2014
1-2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

PC & Industrie

7-2019
6-2019
5-2019
4-2019
3-2019
1-2-2019
EF 2019
EF 2019
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
1-2-2018
EF 2018
EF 2018
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
1-2-2017
EF 2017
EF 2017
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
EF 2016
EF 2016
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
EF 2015
EF 2015
11-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
EF 2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
5-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

meditronic-journal

3-2019
2-2019
1-2019
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

electronic fab

2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Haus und Elektronik

3-2019
2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1/2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Mediadaten

2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
© beam-Verlag Dipl.-Ing. Reinhard Birchel