Herzlich Willkommen beim beam-Verlag in Marburg, dem Fachverlag für anspruchsvolle Elektronik-Literatur.


Wir freuen uns, Sie auf unserem ePaper-Kiosk begrüßen zu können.

Aufrufe
vor 4 Jahren

6-2014

  • Text
  • Industrie
  • Anwendungen
  • Intel
  • Einsatz
  • Software
  • Systeme
  • Serie
  • Embedded
  • Electronic
  • Anwender
  • Robustem
  • Rugged
PC & Industrie 6/2014

Messtechnik

Messtechnik TransCom-Transienten-Recorder - immer up to date! MF Instruments präsentiert die nächste Generation der Transienten-Recorder TransCom. So sind die tragbaren Modelle TransCom-CompactX jetzt mit den Prozessoren Intel i7 bzw. Xeon E3 QuadCore ausgestattet. Die neuen portablen Grundgeräte besitzen jetzt ein 17,3“ LED-Display mit 1920 x 1080 Pixel Auflösung. Ist ein extrem schnelles Datenstreaming gefordert, stehen nun PCI Express-Karten (TPCE- Messmodule) bis 240 MHz Abtastrate pro Kanal und SSD-Festplatten zur Verfügung. Der neue TransCom-CompactX-B2 mit Batteriebetrieb für max. 12 Kanäle arbeitet jetzt bis zu 6 Stunden ohne externe Stromversorgung. Durch zwei integrierte separate Akkus ist auch der Dauerbetrieb ohne Stromversorgung, lediglich durch Wechseln der Akkus, möglich. Ebenso wurde die Betriebs- und Auswertesoftware TranAX (ehem. TransAS) überarbeitet. Beispielsweise können jetzt im „Schreiber-Modus“ während der Aufzeichnung direkt Anmerkungen zur Messung eingegeben werden. Ein neuer Formeleditor bietet noch mehr Möglichkeiten der Signalanalyse als zuvor. Außerdem können Schleifen und if-Abfragen verwendet werden. Dies erlaubt die Messdatenanalyse über mehrere Messungen und Messdateien. Variablen im Textfeld der Kurvenanzeige können mit Werten aus dem Formeleditor befüllt werden. Zusätzlich werden Amplituden-Werte direkt am Cursor angezeigt. Automatische Backups in wählbaren Zeitintervallen sichern die akutellen Einstellungen. Ein zusätzliches Tool bietet die Möglichkeit, TPC5-Dateien (komprimierte Binärdateien) ohne Konvertierung direkt in EXCEL einzulesen. Videosequenzen lassen sich parallel zu den analogen Messwerten anzeigen. Auch die Synchronisation mehrerer Geräte/Systeme über GPS oder IRIG über weite Entfernungen ist problemlos und einfach möglich. • MF Instruments GmbH www.mf-instruments.de Tausende von DMS-Messstellen mit 100 Hz dezentral erfassen Beispiel eines synchronen Vielstellenmesssystems mit 100 Hz Abtastrate HBM Test and Measurement stellt für Vielstellenmessungen eine dezentrale Gesamtlösung zur synchronen Datenerfassung mit 100 Hz Abtastrate zur Verfügung. Bei der Spannungsermittlung großer mechanischer Strukturen mittels Dehnungsmessstreifen (DMS) werden nicht selten tausende von Messstellen untersucht, z.B. bei Flugzeugen oder Windkraftanlagen. Um bestimmte Ereignisse während eines solchen Tests genauer untersuchen zu können, sind die Anforderungen an Messraten in den letzten Jahren gewachsen. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, bietet HBM seinen Kunden Produkte an, die dezentrale Messungen mit 100 Hz Abtastrate ermöglichen MGCplus-System In Verbindung mit dem als Kommunikations-Master dienenden MGCplus-System von HBM können die taschenbuchgroßen Messverstärker Canhead direkt an der Struktur des Messobjektes platziert werden. Die Verstärkermodule lassen sich bei Bedarf mit einem Handgriff von den Basismodulen mit den DMS-Anschlüssen trennen. In den Verstärkermodulen sind die gesamte Signalkonditionierung sowie 24-Bit-A/D-Wandler für jeden einzelnen Kanal untergebracht. Die digitalisierten Signale werden über einen CANbus übertragen und lassen sich zu einem Vielstellenmesssystem mit zehn bis 10.000 Messstellen synchronisieren. Das spart Verkabelungsaufwand, Zeit und Kosten. Durch die Trägerfrequenz-Technik ist die Messung störunempfindlich. Die Software catman Enterprise sorgt am Ende für eine einfache Konfiguration, Überprüfung und Messung der vielen Kanäle. • Hottinger Baldwin Messtechnik GmbH (HBM) www.hbm.com 8 PC & Industrie 6/2014

Messtechnik Äußerst kompakte VGA-Infrarot kamera für Industrie- und F&E-Prozesse umfangreiches Softwarepaket zur thermografischen Analyse wird mitgeliefert. Kompaktes Temperaturmessgerät Die neu entwickelte Wärmebildkamera optris PI 640 ist laut Hersteller aktuell die kleinste messende VGA- Infrarotkamera der Welt. Nach der optris PI LightWeight präsentierte die Optris GmbH somit schon das zweite Jahr in Folge auf der HMI eine Marktneuheit im Bereich der Online-Wärmebildkameras. Diese qualitativ hochwertigen Produkte können hervorragend in Industrie- und F&E-Prozesse eingebunden werden. Hinzu kommt, dass die PI 640 ein bemerkenswertes Preis-Leistungsverhältnis hat. Ein Mit einer Gehäuse-Größe von 46 x 56 x 90 mm und einem Gewicht von 320 Gramm (inkl. Objektiv) gehört die optris PI 640 zu den kompaktesten Wärmebildkameras auf dem Markt. Sie ermöglicht im Vergleich zu ähnlich kleinen Kameras als einzige die Aufnahme radiometrischer Videos mit 32 Hz bei einer VGA-Auflösung von 640 x 480 Pixel. Die thermische Empfindlichkeit liegt bei 75 mK. Bei einer Umgebungstemperatur von 0 - 50 °C können Temperaturen von -20 °C bis zu 900 °C gemessen werden. Zur optimalen Einbindung in den Prozess wird die lizenzfreie Anwendersoftware optris PI Connect mitgeliefert. Sie gewährleistet neben einer einfachen Bedienung, Überwachung und Dokumentation, das Editieren von IR-Videos. • Optris GmbH www.optris.de Differenzdruck-Messumformer bis zum 800-fachem Messbereich überlastbar Von Differenzdruck-Messumformern, die in Systemen zur Dichtheits- oder Leckprüfung eingesetzt werden, erwartet man, dass sie einerseits kleinste Messbereiche aufweisen aber dennoch hohen Überlastungen und hohen Systemdrücken standhalten. Dieser Forderung folgend hat SETRA Systems die Aufnehmerserie ASL1 entwickelt. Die Membrane dieses Aufnehmers ist durch mechanische Anschläge geschützt, so dass Überlastungen von bis zum 800-fachen des Nennbereiches möglich sind, ohne dass dies die Spezifikationen beeinflusst. Bei kleinsten Messbereichen ab 500 Pa bzw. ±250 Pa sind sie jetzt für Systemdrücke bis 17 bar ausgelegt. Die Differenzdruck-Messumformer der Serie ASL1 bieten eine exzellente Linearität von ±0,07% bezogen auf den Messbereich. Weitere wichtige Eigenschaften sind die hohe Temperatur- und Langzeitstabilität. Aufgrund einer digitalen Kompensation beträgt der maximale Fehler im kompensierten Temperaturbereich von -20 bis +60 °C nur 0,5%. Die Langzeitstabilität ist mit 0,15% FS/Jahr spezifiziert. Hinsichtlich der Verbindung mit seiner Umgebung zeigt sich dieser Aufnehmer äußerst flexibel: das Ausgangssignal beträgt wahlweise 0…10 V oder 4… 20 mA bei Betriebsspannungen zwischen 5 und 30 VDC. Außerdem steht eine Version mit Anschlussstecker oder Kabelabgang zur Verfügung. Hier sorgen fünf verschiedene Anschlussports für eine optimale Verbindung zum Prozess. • Synotech Sensor und Meßtechnik GmbH www.synotech.de PC & Industrie 6/2014 9

Fachzeitschriften

4-2019
3-2019
1-2019
1-2019
2-2019

hf-praxis

3-2019
2-2019
1-2019
Best_Of_2018
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
EF 2018/2019
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
EF 2017/2018
12-2016
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
2016/2017
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
12-2014
11-2014
10-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
2-2014
1-2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

PC & Industrie

4-2019
3-2019
1-2-2019
EF 2019
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
1-2-2018
EF 2018
EF 2018
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
1-2-2017
EF 2017
EF 2017
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
EF 2016
EF 2016
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
EF 2015
EF 2015
11-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
EF 2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
5-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

meditronic-journal

1-2019
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

electronic fab

1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Haus und Elektronik

2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1/2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Mediadaten

2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
© beam-Verlag Dipl.-Ing. Reinhard Birchel