Herzlich Willkommen beim beam-Verlag in Marburg, dem Fachverlag für anspruchsvolle Elektronik-Literatur.


Wir freuen uns, Sie auf unserem ePaper-Kiosk begrüßen zu können.

Aufrufe
vor 4 Jahren

8-2014

  • Text
  • Bild
  • Frequenzen
  • Digital
  • Wireless
  • Software
  • Simulation
  • Anwendungen
  • Agilent
  • Microwave
  • Bauelemente
  • Mikrowellentechnik
HF-Praxis 8/2014

Rubriken Bauelemente

Rubriken Bauelemente VCC12 VCC11 VCC10 VCC9 VCOVTUNE CPOUT REFIN MUXOUT DNC IFOUT1+ IFOUT1- DECL1 EXPOSED PADDLE VCC1 7 46 41 34 33 2 47 43 42 40 39 38 VCO LDO 8 9 VCO BUFFER LDO 10 11 DECL3 DECL4 VCC2 16 Ref In Divider VCO BAND SWITCH LDO 12 DECL5 VCC3 VCC4 20 27 PFD Lock Detect VPTAT Scan PLL CHARGE PUMP 3.3V LDO 45 LDO4 VCC5 VCC6 28 29 VCO N Divider Divide by 1-32 35 36 RFIN1 RFBCT1 VCO VCC7 31 VCC8 EXTVCOIN+ EXTVCOIN- 32 4 5 ... VCO SPI Control INT N DIVIDER 2.5V LDO SPI 2.5V LDO LO DIV 3.3V LDO 26 25 44 RFIN2 RFBCT2 LDO3 Blockdiagramm des ADRF6612 1 3 6 24 37 48 GND GND GND GND GND GND 17 18 19 13 14 21 22 23 SDIO SCLK CS LOOUT+ LOOUT- DNC IFOUT2+ IFOUT2- 15 LDO1 30 LDO2 Zwei Alternativen Der ADRF6820 ermöglicht zwei Alternativen für die Erzeugung des differentiellen LO-Signals: Extern über einen hochfrequenten, rauscharmen Oszillator oder intern über den On-chip-Fractional-N-Synthesizer. Der integrierte Synthesizer ermöglicht einen kontinuierlichen LO-Bereich von 356.25 MHz bis 2850 MHz. Der ADRF6820 wird in einem modernen Silizium-Germanium-BiCMOS-Prozess hergestellt und in einem 40-lead, 6 mm x 6 mm LFCSP-Gehäuse geliefert. Die technischen Daten sind über den Bereich von –40 °C bis +85 °C spezifiziert. Mehr über den Doppel-HF- Mischer ADRF6612 In den breitbandigen, zweikanaligen HF- Abwärtswandlern ADRF6612 sind ein zweifacher HF-Mischer, ein ZF-Verstärker, ein programmierbarer HF-Balun und ein Synthesizer mit geringem Phasenrauschen integriert. Der Baustein ist uneingeschränkt für den Frequenzbereich von 700 MHz bis 2,7 GHz spezifiziert. Dieser breitbandige und sehr lineare Mischer eignet sich ideal für zweikanalige Haupt- und Diversity-Empfänger, wie sie in der 3G/4G- Mobilfunk-Infrastruktur üblich sind. Die hohe Eingangs-Linearität und das geringe Rauschen ermöglichen den Einsatz des ADRF6612 in Anwendungen, in denen In- Band-Blockersignale den Dynamikbereich beeinträchtigen können. Die Rauschzahl unter Blockerbedingungen liegt auf dem Niveau existierender, schmalbandiger passiver Mischer. Der ADRF6612 verwendet hochlineare, doppelt symmetrische passive Balancemischer-Kerne mit integrierte HFund LO-Symmetrierschaltungen um massebezogene Signalverarbeitung zu ermöglichen. Integrierte HF-Baluns sorgen für optimale Leistung über einen Eingangsfrequenzbereich von 700 to 3000 MHz. Das symetrische, passive Mischer-Arrangement sorgt für hervorragande Übersprechdämpfungen von LO zu RF bzw. LO zu ZF, ausgezeichnete HF zu IF Entkopplung und ein sehr gutes Intermodukationsverhalten über die volle HF-Bandbreite. Alle Eingeschaften des ADRF6612 werden über ein 3-Draht- RF-Frequenzbereich LO-Frequenzbereich ZF-Bereich Mischverstärkung SSB-Rauschzahl IIP3 P1dB Typische LO-Ansteuerung Steuerung aller Funktionen Technische Daten des ADRF6612 SPI-Interface gesteuert, was zu optimalem Betrieb führt und nur wenige exerne Bauelemente benötigt. Der ADRF6612 wird in eiem leistungsfähigen BiCMOS-IC-Prrozess hergestellt und ist im 7 mm x 7 mm 48-lead LFCSP-Gehäuse erhältlich. Der Betriebsbereich wird mit -40°C bis +85°C angegeben, ein Evaluation Board ist erhältlich. Anwendungen Multi-Band/Multi-Standard Basisstations- Diversity-Empfänger Breitband-Radio-Link Diversity-Downconverter Multi-Mode Cellular Extender und Picozellen ■ Analog Devices www.analog.com 700 MHz bis 3000 MHz kontinuierlich 200 MHz bis 2700 MHz, High- oder Low-side-LO 40 - 500 MHz 9.2 dB 11.3 dB 28 dBm 10 dBm 0 dBm über SPI 38 hf-praxis 8/2014

Bauelemente Vierkanal-ZF-D/A-Wandler Analog Devices Inc. stellte unter der Bezeichnung AD9144 den industrieweit schnellsten Vierkanal-ZF-D/A- Wandler vor. Ihr Verstärker-Lieferant High Power • große Bandbreiten mit Standardfrequenzen von 2 - 40 GHz • X- & Ka-Band SSPAs • Über 250 Standard-Modelle • Raum- & Luftfahrt qualifiziert Der AD9144 arbeitet mit einer maximalen Abtastrate von 2,8 GS/s und bietet eine Auflösung von 16 Bit. Das Bauteil unterstützt hohe Datenraten sowie eine besonders große Signalbandbreite und ermöglicht die Entwicklung richtungsweisender Breitband- und Multiband- Wireless-Anwendungen. Der AD9144 bietet ferner einen störungsfreien Dynamikbereich (SFDR) von 82 dBc und ermöglicht die Multicarrier- Erzeugung bis zur Nyquist-Frequenz. Aufgrund seiner niedrigen spektralen Rauschdichte von -164 dBm/Hz lassen sich damit Transmitter mit höheren Dynamikbereichen als bisher entwickeln. Seine fortschrittlichen und proprietären Low-SFDR/Verzerrungs-Entwicklungstechniken ermöglichen die qualitativ hochwertige Synthese von Breitbandsignalen vom Basisband bis zu hohen Zwischenfrequenzen. Eine JESD204B-Schnittstelle und eine niedrige Latenz von unter zwei D/A- Wandlertaktzyklen vereinfachen Hardware- und Software-Systementwicklungen und erlauben zugleich Multichip- Synchronisation. Die Kombination aus programmierbarer Interpolationsrate, hoher Abtastrate und geringer Leistungsaufnahme (1,5 W) gibt Systementwicklern Flexibilität bei der Auswahl von D/A-Wandler-Ausgangsfrequenzen an die Hand. Dies ist hilfreich, um Vier- bis Sechs-Carrier-GSM- Übertragungsspezifikationen und andere Kommunikationsstandards zu erfüllen. Für Sechs-Carrier-GSM-IMD arbeitet der AD9144 mit 77 dBc bei 75 MHZ ZF. Im Betrieb mit der integrierten PLL bei einer D/A-Wandler-Ausgangsfrequenz von 30 MHz liefert der AD9144 ein ACLR (Adjacent-Channel Leakage Ratio) von 76 dB für Vier-Carrier-WCDMA-Anwendungen. Der AD9144 enthält integrierte Interpolationsfilter mit wählbaren Interpolationsfaktoren von 2, 4 und 8. Die Datenschnittstelle des D/A-Wandlers unterstützt „Wort“ und „Byte Load“. Dies ermöglicht Kunden, die Zahl der Eingangspins bei niedrigeren Datenraten zu reduzieren, um Platz auf der Leiterplatte und Kosten zu sparen sowie die Leistungsaufnahme zu senken. Evaluation-Board-Umgebung ermöglicht schnelleres Prototyping und eine raschere Entwicklung Der AD9144 wird durch ein Evaluation- Board mit einem FPGA-Mezzanine- Card-Steckverbinder, Software, Tools, SPI-Controller und Referenzdesigns unterstützt. Das Softwarepaket Visual- Analog kombiniert einen leistungsstarken Satz an Simulations- und Datenanalyse- Werkzeugen mit einer anwenderfreundlichen grafischen Schnittstelle. Dies erlaubt Entwicklern die individuelle Anpassung ihrer Eingangssignal- und Datenanalyse. ■ Analog Devices GmbH adi-germany@analog.com www.analog.com Low Noise • Frequenzbereiche von 1 kHz - 75 GHz • absolut niedrige Rauschzahlen im Industriebereich, z.B. 0,3 dB im L-Band und 2 dB im K-Band • Über 2500 Standard-Modelle • SMT & konfektionierte Komponenten Broad & Ultra-Broadband • Frequenzbereich 0,1 - 40 GHz • Standard-Modelle für COM, SATCOM und MIL-Bänder • Über 2500 Standard-Modelle Waveguide • Rauschtemperatur bis 28°K • gekühlte Ka-Band LNAs bis 80°K • robuste Modelle für Außenanwendungen • Hohlleiter mit LWL-Schnittstellen • S-Band LNAs • C-Band LNAs • Über 500 Standard-Modelle Tel. 089-895 565 0 * Fax 089-895 90 376 Email: info@emco-elektronik.de Internet: www.emco-elektronik.de hf-praxis 8/2014 39 39

Fachzeitschriften

6-2019
5-2019
2-2019
2-2019
2-2019

hf-praxis

5-2019
4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
Best_Of_2018
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
EF 2018/2019
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
EF 2017/2018
12-2016
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
2016/2017
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
12-2014
11-2014
10-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
2-2014
1-2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

PC & Industrie

6-2019
5-2019
4-2019
3-2019
1-2-2019
EF 2019
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
1-2-2018
EF 2018
EF 2018
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
1-2-2017
EF 2017
EF 2017
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
EF 2016
EF 2016
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
EF 2015
EF 2015
11-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
EF 2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
5-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

meditronic-journal

2-2019
1-2019
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

electronic fab

2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Haus und Elektronik

2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1/2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Mediadaten

2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
© beam-Verlag Dipl.-Ing. Reinhard Birchel