Herzlich Willkommen beim beam-Verlag in Marburg, dem Fachverlag für anspruchsvolle Elektronik-Literatur.


Wir freuen uns, Sie auf unserem ePaper-Kiosk begrüßen zu können.

Aufrufe
vor 4 Jahren

8-2014

  • Text
  • Bild
  • Frequenzen
  • Digital
  • Wireless
  • Software
  • Simulation
  • Anwendungen
  • Agilent
  • Microwave
  • Bauelemente
  • Mikrowellentechnik
HF-Praxis 8/2014

Bauelemente

Bauelemente Mini-Abstimmdiode für Phasenschieber Skyworks SMV2026- Serie von sogenannten Hyperabrupt Tuning Varactor Dioden wurde mit der SMV2026- 079LF ergänzt. Tabelle 1: Gehäuseformen im Vergleich Diese Diode verwendet ein SC- 79-Gehäuse, welches kleiner als das bisher verwendete SOD- 882-Gehäuse ist (s. Tabelle 1). Ein Serienwiderstand von nur 0,5 Ohm an 5 V zeichnet hingegen die gesamte Skyworks- Varactor-Serie aus. Sie wurde zum Einsatz in breitbandigen Low-Phase-Noise-VCO-Applikationen entwickelt. Ihr weiter Abstimmbereich durch Einsatzfähigkeit auch bei geringen Steuerspannungen erlaubt es z.B., japanische Vergleichsprodukte zu ersetzen. Weitere Anwendungen neben UHF- und VHF- VCOs sind spannungsgesteuerte Phasenshifter und abstimmbare Bandpassfilter. Die SMV2026- Vertreter sind für Infrastruktur-, Verteidigungs-, Auomobilund Consumer-Applikationen geeignet. Diese Serie ist gemäß dem Moisture Sensitivity Level 1 (MSL1) bei 260° einzuordnen. Die Dioden können bei Montage mit Anschluss oder anschlussfrei gelötet werden. Sorgfalt muss man allerdings bei der Fixierung walten lassen. Das Löten kann manuell oder in Produktionsumgebung erfolgen (Solder Reflow). Das Diagramm in Bild 1 informiert über die wichtigsten Eigenschaften, während Bild 2 das SPICE-Modell vorstellt. Hierzu gehören die Daten in Tabelle 2. Bild 1: Kapazität und Sperrspannung Bild 2: Das SPICE-Modell Skyworks Solutions Inc. sales@skyworksinc.com www.skyworksinc.com Part Number CJO (pF) VJ (V) M CP (pF) RS (Ω) LS (nH) SMV2026-079LF 8.8 1.05 0.65 0.07 0.8 0.70 SMV2026-040LF 8.8 1.05 0.65 0.07 0.8 0.45 Tabelle 2: Die SPICE-Daten 42 hf-praxis 8/2014

Bauelemente Neuste Technologie für SPXOs in etablierten Gehäusen mit Abmessungen von 7x5 und 5x3,2 mm . Für die neuen SPXOs (Vertrieb: SE Spezial-Electronic) verwendet Epson modernste Komponenten aus eigener Entwicklung und Fertigung: QMEMS-Schwingquarze und Low-Power-Oszillator-ASICs. Dadurch erreichen die Neuentwicklungen nicht nur erstklassige technische Parameter, sie können darüber hinaus auch zu besonders wettbewerbsfähigen Preisen angeboten werden. Die neuen SPXOs sind lieferbar mit den Ausgängen Single-ended (CMOS) bzw. differentiell (LV- PECL, LVDS). Für letztere sind zusätzlich Oszillatorversionen mit Abmessungen von 3,2x2,5 mm 2 verfügbar (s. Tabelle). Zu den in der Tabelle angegebenen zwölf Produktversionen gibt es noch Varianten mit unterschiedlichen Frequenztoleranzen und Temperaturbereichen. ■ SE Spezial-Electronic AG www.spezial.com Für industrielle Geräte und Baugruppen werden auch aktuell oft noch Oszillatoren in den bewährten Gehäusen 7x5 und 5x3,2 mm 2 verwendet. Epson unterstützt diese Bedürfnisse ab sofort mit den neuentwickelten Quarzoszillatoren SG7050 und SG5032. Die Gehäuse oberflächenmontierbarer Quarzoszillatoren sind meist Keramik- oder Plastikversionen der bekannten Formfaktoren 7050, 5032, 3225 und 2520. Im Zuge der allgemeinen Miniaturisierung ist die Bedeutung der kleineren Bauformen dabei ständig gewachsen. Dennoch gibt es aktuell und voraussichtlich auch mittelfristig einen hohen Bedarf für SMD-Oszillatoren in Gehäusen Sehr kleiner TCXO SiTime, der langjährige Partner von Compo- TEK, bietet seit kurzem den möglicherweise kleinsten TCXO mit 32,768 kHz an. Dieser ist in den Gehäusetypen SMS 2012, CSP 1508 und SOT23-5 verfügbar. Als beste Stabilität wird aktuell 5 ppm über einen Temperaturbereich von -40 bis +85 °C angeboten. Die Stromaufnahme liegt typisch bei 1 µA. Zusätzlich bietet der Oszillator eine NanoDrive genannte Möglichkeit, den Stromverbrauch weiter zu minimieren. Dazu wird in der Fabrik der Output-Swing auf Werte zwischen 200 und 800 mV vorprogrammiert. Der SiT1552 vereinigt nun die Vorteile der MEMS-Technologie – extreme Robustheit und minimale Baugröße – mit einer extrem kleinen Leistungsaufnahme in einem Produkt mit einzigartigen technischen Eigenschaften. Kostenlose Muster des Bauteils stehen zur Verfügung. ■ CompoTEK GmbH www.compotek.de TCXO präsentiert Miniaturisierung und Präzision für 32,768 kHz Die Endrich Bauelemente Vertriebs GmbH bietet nun auch einen der weltweit kleinsten temperaturkompensierten Low- Power-MEMS-Oszillatoren von SiTime. Der TCXO SiT1552 mit seinem nur 1,5x0,8 mm 2 kleinen Chip Scale Package ist der kleinste verfügbare TCXO (Temperature-Compensated Crystal Oscillator) des Halbeiterherstellers SiTime. Die Versorgungsspannung von 1,5 bis 3,63 V ist optimal für den Einsatz in Geräten mit Versorgung durch Knopfzellen oder Super Cap. Die Toleranz über den gesamten Einsatztemperaturbereich beträgt 5ppm. Der TCXO ist optimal für Applikationen im Umfeld von Internet of Things, die einen präzisen Bezugstakt benötigen, als Referenz für die Echtzeituhr, für Bluetooth, Bluetooth Low Energy, WiFi oder batteriebetriebene Sensorapplikationen. Ein Highlight ist sicherlich auch das NanoDrive-Feature: ein programmierbarer Ausgangsspannungspegel zur optimalen Anpassung an die anzusteuernde CPU, was den Stromverbrauch minimiert. Im Vergleich mit einem quarzbasierenden TCXO bietet die MEMS-Lösung folgende Vorteile: • 20% kleiner durch das CSP-Gehäuse • in der Regel 50% weniger Strom (weniger als 1 µA) • 45% geringere Bauhöhe (0,55 mm) • zehnmal schnellere Anlaufzeiten (300 µs) • 30-mal höhere Stoßfestigkeit • 15-mal höhere Zuverlässigkeit • 500 Mio. h MTBF ■ Endrich Bauelemente Vertriebs GmbH endrich@endrich.com www.endrich.com hf-praxis 8/2014 43

Fachzeitschriften

4-2019
3-2019
1-2019
1-2019
2-2019

hf-praxis

3-2019
2-2019
1-2019
Best_Of_2018
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
EF 2018/2019
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
EF 2017/2018
12-2016
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
2016/2017
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
12-2014
11-2014
10-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
2-2014
1-2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

PC & Industrie

4-2019
3-2019
1-2-2019
EF 2019
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
1-2-2018
EF 2018
EF 2018
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
1-2-2017
EF 2017
EF 2017
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
EF 2016
EF 2016
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
EF 2015
EF 2015
11-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
EF 2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
5-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

meditronic-journal

1-2019
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

electronic fab

1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Haus und Elektronik

2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1/2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Mediadaten

2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
© beam-Verlag Dipl.-Ing. Reinhard Birchel