Herzlich Willkommen beim beam-Verlag in Marburg, dem Fachverlag für anspruchsvolle Elektronik-Literatur.


Wir freuen uns, Sie auf unserem ePaper-Kiosk begrüßen zu können.

Aufrufe
vor 1 Jahr

8-2018

  • Text
  • Elektromechanik
  • Antriebe
  • Stromversorgung
  • Feldbusse
  • Kommunikation
  • Robotik
  • Qualitaetssicherung
  • Bildverarbeitung
  • Automatisierungstechnik
  • Sensorik
  • Visualisieren
  • Regeln
  • Msr
  • Boards
  • Systeme
  • Sbc
  • Ipc
  • Pc
  • Software
  • Automation
Fachzeitschrift für Industrielle Automation, Mess-, Steuer- und Regeltechnik

Messtechnik „Der echte

Messtechnik „Der echte Allrounder” in der Messtechnik Support von 18 Protokollen Automobil: CAN, CAN-FD, FlexRay, LIN, SENT Integriert: 1-Wire, I 2 C, I 2 S, SPI Luftfahrt: ARINC 429 Computer: Ethernet 10 und 100BASE-T, PS/2, UART / RS-232, USB Industrie: MODBUS RTU & ASCII Beleuchtung: DMX512 Hobby: DCC PSE - Priggen Special Electronic priggen@priggen.com www.priggen.com Pico Technology hat jetzt die neue PicoScope-Serie 5000D FlexRes herausgebracht: 6 Oszilloskope und 6 MSOs mit bis zu 16 Bit vertikaler Auflösung bei bis zu 200 MHz Bandbreite und 1 GS/s Abtastgeschwindigkeit. Die Hardware der FlexRes nutzt mehrere hochauflösende ADC an den Eingangskanälen in verschiedenen zeitlich verschachtelten sowie parallelen Kombinationen zur Optimierung der Abtastrate auf 1 GS/s bei 8 Bit, der Auflösung auf 16 Bit bei 62,5 MS/s oder anderer Kombinationen dazwischen. Die 5000D-MSO-Modelle von PicoScope nutzen zusätzlich 16 digitale Kanäle und bieten damit die Möglichkeit, analoge und digitale Kanäle zeitlich exakt zu korrelieren. Digitale Kanäle können als Bus gruppiert und dargestellt werden, dabei wird jeder Bus-Wert als Binär-, Hexadezimal-, Dezimal- oder Pegelwert (für DAC-Tests) angezeigt. Erweiterte Trigger können sowohl über analoge als auch digitale Kanäle gesetzt werden. Großer Protokollspeicher Die Oszilloskope der PicoScope 5000D-Serie verfügen über einen Wellenform-Protokollspeicher für bis zu 512 Megasamples - um ein Vielfaches größer als konkurrierende Modelle. Der großzügige Speicher ermöglicht die Erfassung langer Wellenformen bei maximaler Abtastgeschwindigkeit. Das Deep- Measure-Tool von PicoScope nutzt die große Speichertiefe zur Analyse aller Takte innerhalb jeder getriggerten Wellenform-Erfassung. Ergebnisse werden in einer Tabelle dargestellt, dabei stehen die Parameterfelder in den Spalten und die Wellenformentakte in den Zeilen. Die aktuelle Version des Tools enthält zwölf Parameter pro Takt und kann bis zu einer Million Takte anzeigen. Support von 18 Protokollen Serielle Entschlüsselung und Analyse sind als Standardfunktionen integriert. Die Entschlüsselung gibt Nutzern einen Einblick in ihre Designs, um Programmierfehler zu identifizieren und Probleme der Signalintegrität zu prüfen. Hauptanwendungen werden durch Support von 18 Protokollen ermöglicht: SuperSpeed USB-3.0- Verbindung Die Oszilloskope der PicoScope 5000D-Serie verfügen über eine SuperSpeed USB-3.0-Verbindung und bieten superschnelles Speichern von Wellenformen, während die Kompatibilität mit älteren USB- Standards gewährleistet wird. Das PicoSDK-Software-Entwicklungskit unterstützt kontinuierliches Streamen am Host- Computer bei Raten von bis zu 125 MS/s. Die PicoScope 5000D-Serie bietet Entwicklern und Ingenieuren die Weitere technische Daten auf der Homepage: https://www.pico-technology-deutschland.de/PicoScope-5000D-Digitaloszilloskop-Serie Vielseitigkeit, die sie benötigen, um Messungen am gesamten Spektrum von Wellenformen vorzunehmen, die in den heutigen integrierten Systemen auftreten können. Dies ermöglicht den Benutzern, schnelle digitale Signale zu erfassen und zu entschlüsseln sowie in empfindlichen analogen Signalen nach Verzerrungen zu suchen - und das alles mit nur einem Oszilloskop. Die kostenlos mitgelieferte komfortable PicoScope-Software nutzt hierbei modernste PC-Rechenleistung mit einem Formeleditor, der es Benutzern ermöglicht, komplexe mathematische Wellenformen zu definieren. Hierzu gehören Filter (Tiefpass, Hochpass, Bandpass und Bandsperre), Trigonometrie, Potenzen, Logarithmen, Statistiken, Integrale und Ableitungen. Die Wellen formenmathematik kann außerdem verwendet werden, um Live-Signale entlang historischer Spitzenwerte, Mittelwerte oder gefilterter Wellenformen grafisch darzustellen. Software-Entwicklungskit Das PicoSDK-Software- Entwicklungskit ermöglicht Benutzern, ihre eigene Anwendung für die Pico- Scope 5000D-Hardware zu schreiben. Treiber für Microsoft Windows, Apple Mac (macOS) und Linux (einschließlich Raspberry Pi und Beaglebone) sind enthalten. Ein Beispielcode, der auf den Seiten des Pico Technology GitHub zur Verfügung gestellt wird, zeigt dem Anwender, wie er externe Software-Pakete wie Microsoft Excel, National Instruments LabVIEW und MathWorks MATLAB sowie Programmiersprachen wie C, C#, C++ und Visual Basic.NET verknüpfen kann. ◄ 36 PC & Industrie 8/2018

Messtechnik Klein, handlich und kinderleicht bedienbar Mit dem Datenlogger EA SYLOG-USB-1 bietet Electronic Assembly einen zuverlässigen Datensammler an, der selbst über Monate hinweg, seine Umgebungstemperatur verlässlich aufzeichnet. Das handliche Messgerät findet mit seinen geringen Maßen überall Platz und ist dafür vorgesehen, Temperaturen von -35 bis 80 °C exakt zu erfassen und intern zu speichern. Unterschiedlich definierbare Aufzeichnungsintervalle von 10 Sekunden bis 12 Stunden bedienen hierbei alle Anwenderanforderungen optimal. Der EA SYLOG-USB-1 Datenlogger ist zylinderförmig gefertigt. Die mitgelieferte Schutzkappe schließt luftdicht und sorgt für Schutzklasse IP67 (Schutz gegen das Eindringen von Staub und Wasser für einen gewissen Zeitraum). Der Datensammler agiert vollständig autark und muss nicht über einen USB-Port geladen werden. Seine Betriebsspannung bezieht er aus einer 1/2 AA 3,6 V Lithium-Batterie. Zur Auswertung und Überprüfung der gesammelten Daten wird der Stick einfach an einen Windows-PC angedockt. Mit der kostenfrei angebotenen Auswertungssoftware Software „Easy- Log“ USB werden die gesammelten Daten in verschiedenen Formaten ausgegeben, übersichtliche Graphen erstellt oder an die Tabellenkalkulation übergeben. Die Software dient zusätzlich zur Feineinstellung des Datensammlers und führt auch unbedarfte Anwender sicher durch alle relevanten Schritte. Dank lückenloser Überwachung und Protokollierung dient der EA SYLOG-USB-1 hervorragend als Nachweis über die Einhaltung gesetzlicher Lager- und Transportbestimmungen. Seine Einsatzgebiete erstrecken sich dabei auf alle Arten von empfindlicher Handelsgüter wie Pharmaerzeugnisse, Medikamente und Lebensmittel. • ELECTRONIC ASSEMBLY GmbH www.lcd-module.de Mobile Online- Diagnoselösungen Mit MemoView präsentierte Knick auf der ACHEMA 2018 eine mobile Online-Diagnoselösung für Memosens, mit der sich die Sensoren direkt im Prozess und ohne Trennung der Sensor-Transmitter-Verbindungen überprüfen lassen. Das Gerät zum Anschluss an die tragbaren Portavo-Analysenmessgeräte liest alle Daten und Messwerte der Memosens-Sensoren im laufenden Betrieb aus und überträgt sie zur Visualisierung, Verarbeitung und Speicherung an das Portavo-Gerät. Damit eignet sich MemoView optimal zur Wartung und Messwertkontrolle von Messstellen, die über keine festen Anzeige einheiten mehr verfügen. Die Vorrichtung besteht aus einer seitlich geschlitzten Manschette mit integrierter Empfangseinheit, die einfach über die Kupplung angesteckter Memosens-Sensoren geschoben wird. Da Memosens Messwerte und Sensordaten induktiv überträgt, können sie von der Empfangseinheit kontaktlos mitgelesen werden. Die über ein Verbindungskabel an Portavo übermittelten Daten werden direkt auf dem Display dargestellt. Über den integrierten Datenlogger Memo- Log können bis zu 10.000 Werte aufgezeichnet und direkt im Portavo gespeichert werden. Somit ist eine komfortable Verwaltung der aufgezeichneten Messwerte und Sensordaten, wie Kalibrierdaten, allgemeine Sensorinformationen wie Seriennummer, Bestell-Code, sowie die Belastungsdaten wie Verschleiß, SIP oder CIP-Zyklus überall gewährleistet. Zusätzlich bietet Portavo mit dem „Sensor Network Diagramm“ ein Tool zur Echtzeit- Kontrolle von Sensoren. • Knick Elektronische Messgeräte GmbH & Co. KG www.knick.de Kompaktes Multiparameter- Gateway Mit den kompakten Memosens- Lösungen von Knick Elektronische Messgeräte lassen sich auf engstem Raum genaue Messergebnisse erzielen. Eine vollkommen neuartige Lösung zur platzsparenden Messstellen-Vernetzung im Schaltschrank präsentiert Knick nun mit Memo- Gate: Das neue 4-Kanal-Memosens-Gateway dient der direkten Anbindung von Memosens-Messstellen an übergeordnete PROFI- NET-basierte Leitsysteme. Das Mehrkanal- und Multiparameter-Gateway verarbeitet die Messwerte und Konfigurationsdaten von pH-/Redox-Sensoren, konduktiven/ induktiven Leitfähigkeitssensoren sowie von amperometrischen oder optischen Sauerstoff sensoren und wandelt sie in PROFINET-Signale. Bis zu vier Memosens-Sensoren lassen sich direkt mit MemoGate verbinden, darüber hinaus ermöglicht die Modbus RTU-Schnittstelle des Gateways den Anschluss von bis zu 29 Kompakttransmittern der MemoRail Modbus-Serie. Bei Verwendung 2-kanaliger MemoRail- Modelle lassen sich auf diese Weise insgesamt bis zu 62 Sensoren mit einem MemoGate-Modul auswerten – eine bislang unerreichte Effektivität in der Prozess-Analyse. Für unterschiedliche Anforderungen bietet Knick die neuen Gateways in zwei Varianten an: Neben der Ausführung im Anreihgehäuse steht das Gateway auch als robustes Feldgehäuse mit IP67 zur Verfügung. • Knick Elektronische Messgeräte GmbH & Co. KG www.knick.de PC & Industrie 8/2018 37

Fachzeitschriften

10-2019
9-2019
4-2019
3-2019
4-2019

hf-praxis

9-2019
8-2019
7-2019
6-2019
5-2019
4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
EF 2019-2020
Best_Of_2018
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
EF 2018/2019
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
EF 2017/2018
12-2016
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
2016/2017
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
12-2014
11-2014
10-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
2-2014
1-2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

PC & Industrie

10-2019
9-2019
1-2-2019
8-2019
7-2019
6-2019
5-2019
4-2019
3-2019
EF 2019
EF 2019
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
1-2-2018
EF 2018
EF 2018
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
1-2-2017
EF 2017
EF 2017
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
EF 2016
EF 2016
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
EF 2015
EF 2015
11-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
EF 2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
5-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

meditronic-journal

3-2019
2-2019
1-2019
4-2019
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

electronic fab

3-2019
2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Haus und Elektronik

4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1/2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Mediadaten

2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
© beam-Verlag Dipl.-Ing. Reinhard Birchel