Herzlich Willkommen beim beam-Verlag in Marburg, dem Fachverlag für anspruchsvolle Elektronik-Literatur.


Wir freuen uns, Sie auf unserem ePaper-Kiosk begrüßen zu können.

Aufrufe
vor 4 Jahren

9-2016

  • Text
  • Positioniersysteme
  • Stromversorgung
  • Feldbusse
  • Kommunikation
  • Robotik
  • Qualitaetssicherung
  • Bildverarbeitung
  • Automatisierungstechnik
  • Sensorik
  • Messtechnik
  • Visualisieren
  • Boards
  • Systeme
  • Sbc
  • Ipc
  • Pc
  • Electronic
  • Elektronik
  • Components
  • Bauelemente
Fachzeitschrift für Industrielle Automation, Mess-, Steuer- und Regeltechnik

Sensoren Elektronischer

Sensoren Elektronischer Druckschalter im neuen Design Die Geräte der Precont PS4-Serie sind elektronische Druckschalter zur Überwachung, Regelung sowie zur kontinuierlichen Messung von Drücken in Gasen, Dämpfen, Flüssigkeiten und Stäuben ACS-Control-System hat ein neues Design für die Bedienelemente dieser Drucksensoren entwickelt (Vorgängerserie: Precont PS). Zudem wurde die Bauform gekürzt, sodass die Sensoren nun noch flexibler einsetzbar sind. Außerdem wurde die Bedienung der Precont PS4-Serie durch den Einsatz neuer hochwertiger 3-Tasten-Displays mit taktiler Rückmeldung optimiert und mehr Übersichtlichkeit geschaffen. Durch die Gerätekonstruktion mit • Messbereichen je nach Prozessanschluss von bis zu 1000 bar (z. B. Precont PS4SM) • Prozesstemperaturen von -40… +135 °C (Precont PS4SC), oder von -20…+150 °C (z. B. Precont PS4LM) • Prozessmaterialien hochreine Al 2 O 3 -Keramik / CrNi-Stahl sowie der Verfügbarkeit einer Vielzahl hygienischer bzw. aseptischer Prozessanschlüsse wie • Gewinde ISO 228-1 mit frontbündiger O-Ring-Dichtung, EHEDGkonform (z. B. Precont PS4LM) • Milchrohr DIN 11851 • Varivent • Tri-Clamp / Clamp • DRD • Flansch DIN EN 1092-1 • Aseptik-Rohrverschraubung DIN 11864-1-A, APV-Inline, BioControl, SMS, Flansche nach DIN und ISO auf Anfrage und der Verfügbarkeit von industriellen Standardprozessanschlüssen wie • Gewindeanschluss ISO 228-1, EN 837 Manometer • Gewindeanschluss ISO 228-1, Innenbohrung 11,4 mm • Gewindeanschluss ISO 228-1 • Gewindeanschlüsse metrisch bzw. ANSI NPT – auf Anfrage sind die Geräte insbesondere geeignet zur Verwendung für Hygieneund Aseptikanwendungen in • Nahrungs- und Genussmittelindustrie • Pharmazeutische Industrie • Biotechnologie • Sterile Verfahrenstechnik als auch für allgemeine Anwendungen in • Maschinen- und Anlagenbau • Klima- und Kälteanlagenbau • Hydraulik- und Pneumatiksysteme • Prozessindustrie • Umwelttechnik Anspruchsvolle Messaufgaben Die Druckschalter sind auch für anspruchsvolle Messaufgaben geeignet. Durch hohe Genauigkeit und die große Flexibilität in der Konfiguration können die Geräte an die unterschiedlichsten Applikationen angepasst werden. Der Prozessanschluss mit frontbündiger Membrane bei der Precont PS4-Serie wurde speziell konzipiert für die Messung von viskosen, pastösen, adhäsiven, kristallisierenden, partikelhaltigen und verunreinigten Medien, die herkömmliche Prozessanschlüsse mit Druckkanalbohrung verstopfen würden. Die frontbündigen Membranen in der Precont PS4-Serie sind mit dem Prozessanschluss komplett verschweißt und mit einer formschlüssigen Dichtung ausgestattet. Eine zuverlässige, totraumfreie Abdichtung zwischen Prozessanschluss und Messmedium ist somit gesichert (Precont PS4SC, Precont PS4LM und Precont PS4SM). Prozessintegrierte Reinigbarkeit Der EHEDG-konforme Druckschalter Precont PS4LM mit dem frontbündigen Prozessanschluss ermöglicht durch seine optimierte Konstruktion die prozessintegrierte Reinigbarkeit der medienberührenden Messmembran. Besonders für die im Rahmen von CIP/SIP-Reinigungsprozessen auftretenden Bedingungen, wie chemische Beständigkeit gegenüber Reinigungslösungen sowie erhöhte Temperaturen, ist der Precont PS4LM sehr gut geeignet. Eine wartungs- und störungsfreie Druckmessung ist somit auch in kritischen Anwendungen mit häufig wechselnden Medien gewährleistet. Die robuste Bauform und die hochwertige Verarbeitung machen das Gerät zu einem sehr hochwertigen Produkt, dem selbst widrigste Umweltbedingungen nichts anhaben können, seien es tiefste Temperaturen im Außeneinsatz, extreme Schock- und Vibrationsbelastungen oder aggressive Medien. Kennzeichnung Eine unverlierbare Laserbeschriftung des Typenschildes sorgt für eine Identifizierbarkeit über die gesamte Lebensdauer des Gerätes. Selbstverständlich ist die optionale Anbringung einer Messstellenbezeichnung bzw. TAG, eines Kunden labels oder eines neutralen Typenschildes. Eine LABS-freie bzw. silikonfreie Ausführung, eine Werks kalibrierung mit Kalibrierzertifikat und eine kundenspezifische Konfiguration bzw. Voreinstellung stehen ebenfalls als Option zur Verfügung wie ein Materialprüfzeugnis EN10204 3.1 oder Werksbescheinigungen für Trinkwasser- bzw. Lebensmitteltauglichkeit. Kundenspezifische Sonderausführungen können auf Anfrage realisiert werden. • ACS-CONTROL-SYSTEM GmbH info@acs-controlsystem.de www.acs-controlsystem.de Extrem kleiner Durchflussmesser mit IO-Link EGE-Strömungssensoren der Baureihe SDNC 500 zur Durchfluss- und Temperaturüberwachung sind nun auch in Varianten mit IO-Link-Funktion erhältlich. Die smarte Lösung für kompakte Anlagen erlaubt die komfortable Konfigurierung per IO- Link und die Nutzung von Prozessdaten auch für die Fernwartung. Sie erfassen Durchflussmengen flüssiger Medien im Bereich von 0,02... 8 l/min sowie Medientemperaturen von 0 bis +60 °C. Die Parametrierung erfolgt per auf Wunsch mitgeliefertem IO-Link-USB-Master am PC oder Laptop. Eine Teach-In- Funktion für Grenz- und Bereichswerte steht ebenfalls zur Verfügung. Die Modelle der Baureihe bieten Schaltausgänge (Öffner, Schließer), Pulsausgang, Analogausgang und spezielle Ausführungen mit linearisiertem Analogausgang (4…20mA) für die Durchflussmessung in wässrigen Medien. • EGE-Elektronik Spezial- Sensoren GmbH info@ege-elektronik.com www.ege-elektronik.com 28 PC & Industrie 9/2016

Sensoren Produktiv Spritzgießen mit induktiven Drehgebern Überzeugen in Kunststoff- Spritzgießmaschinen: induktive Heidenhain- Drehgeber der Baureihen ECI/EBI/EQI 1100 (rechts), ECI/EQI 1300 (Mitte) und ECI/EBI 100 (links) Triaxialer Vibrationssensor mit ATEX für routenbasierte Instandhaltung Um in explosionsgefährdeter Umgebung Beschleunigungsmessungen im Rahmen der Vorbeugenden Instandhaltung durchführen zu können, ist ein Vibrationssensor mit ATEX-Zulassung Bedingung. IMI Sensors, die Industrie-Abteilung von PCB Piezotronics, Inc., hat mit dem Modell EX629A11A einen triaxial messenden Beschleunigungssensor im Produktportfolio. Der ICP-Sensor hat eine Empfindlichkeit von 100 mV/g je Raumachse und wird standardmäßig mit einem integrierten PU-Spiralkabel geliefert. Kabellänge und die Steckverbindung für die verschiedenen am Markt erhältlichen Condition-Monitoring-Datensammler sind konfigurierbar. Der Sensor hat die Zulassungen Ex nA IIC T4 Gc und Ex ic IIC T4 Gc und ist ab sofort über die PCB Synotech GmbH erhältlich. • PCB Synotech GmbH www.synotech.de Maschinenkonzepte für das Spritzgießen von Kunststoffen setzen immer häufiger auf eine hybride oder sogar vollelektrische Antriebstechnik. Dabei übernehmen leistungsstarke elektrische Antriebe das Schließen der Form sowie das Dosieren, Einspritzen und Auswerfen ebenso wie die Betätigung der oftmals gekoppelten Entnahme-Roboter. Ziel ist eine permanente Durchsatzsteigerung, um die Produktivität der zyklusgesteuerten Spritzgießmaschinen weiter zu erhöhen. Unerlässlich für die erforderliche leistungsstarke und dynamische Antriebsregelung sind robuste Feedbacksysteme. Die induktiven Drehgeber der Baureihen ECI/EBI/EQI 1100, ECI/EQI 1300 und ECI/ EBI 100 von Heidenhain sind die hierzu passenden Lösungen. Sie stehen für kleine (1100) oder große (1300) Achshöhen in Servomotoren ebenso wie für Hohlwellenapplikationen (100) zur Verfügung. Außerdem stehen Singleturn-Drehgeber (ECI) und getriebebasierende (EQI) oder batteriegepufferte Multiturn-Drehgeber (EBI) zur Wahl. Die Geräte weisen eine Auflösung von 524.288 Positionen pro Umdrehung auf. Eine Ausnahme bildet nur der EBI 1100 mit einer Auflösung von 262.144 Positionen pro Umdrehung. Der Messbereich der getriebebasierenden Multiturn-Drehgeber liegt bei 4096 Umdrehungen, der Messbereich der batteriegepufferten Drehgeber bei 65.536. Alle Baureihen übertragen die Daten über die weit im Markt verbreitete rein serielle EnDat 2.2-Schnittstelle. Sie steht für EMV-sichere und schnelle Datenübertragung. Damit erfüllt sie höchste Ansprüche an die Regeldynamik. Robust auch bei hohen Temperaturen Außer durch Performance und Konnektivität zeichnen sich die induktiven Geräte durch einen hohen Arbeitstemperaturbereich bis zu 115 °C und ihre Robustheit aus. Das induktive Abtastprinzip ermöglicht den Verzicht auf eine Rotorlagerung im Drehgeber und entkoppelt somit die Motorwelle vom Drehgeberstator. Mechanische Belastungen auf der Motorwelle werden nicht an den Drehgeberstator weitergegeben. Trotz des lagerlosen Aufbaus können die induktiven Geräte bei Betriebs- und Montagetoleranzen mit gelagerten Geräten konkurrieren. Für Antriebsachsen mit hohen Vibrationswerten auf den Motorgehäusen stehen Drehgeberausführungen mit einer Vibrationsbelastbarkeit von bis zu 400 m/s² nach EN 60068-2-6 zur Verfügung. Induktive Drehgeber von Heidenhain stellen damit eine hohe Verfügbarkeit der Maschinen bei hoher mechanischer Belastung sicher – also genau dann, wenn die Maschinen unter Last hocheffizient große Stückzahlen produzieren. Automatische Inbetriebnahme Alle Drehgeber sind mit einem internen Temperatursensor, elektronischem Typenschild und EEPROM-Speicher zur Implementierung einer automatischen Inbetriebnahme ausgestattet. Darüber hinaus sind je nach Baureihe weitere Leistungsmerkmale verfügbar. Hierzu gehören die Unterstützung von funktional sicheren Antriebsachsen, die Auswertung eines externen Temperatursensors sowie Diagnoseparameter. Die damit mögliche Überwachung des Betriebszustands unterstützt Strategien für eine vorausschauende Wartung einzelner Antriebsachsen. • DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH www.heidenhain.de PC & Industrie 9/2016 29

Fachzeitschriften

9-2020
8-2020
3-2020
3-2020
3-2020

hf-praxis

7-2020
6-2020
5-2020
4-2020
3-2020
2-2020
1-2020
12-2019
11-2019
10-2019
9-2019
8-2019
7-2019
6-2019
5-2019
4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
EF 2019-2020
Best_Of_2018
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
EF 2018/2019
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
EF 2017/2018
12-2016
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
2016/2017
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
12-2014
11-2014
10-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
2-2014
1-2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

PC & Industrie

9-2020
8-2020
7-2020
6-2020
5-2020
4-2020
3-2020
1-2-2020
EF 2020
EF-Mess2020
12-2019
11-2019
10-2019
9-2019
1-2-2019
8-2019
7-2019
6-2019
5-2019
4-2019
3-2019
EF 2019
EF 2019
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
1-2-2018
EF 2018
EF 2018
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
1-2-2017
EF 2017
EF 2017
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
EF 2016
EF 2016
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
EF 2015
EF 2015
11-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
EF 2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
5-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

meditronic-journal

3-2020
2-2020
1-2020
4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

electronic fab

2-2020
1-2020
3-2020
4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Haus und Elektronik

3-2020
2-2020
1-2020
4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1/2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Mediadaten

2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
© beam-Verlag Dipl.-Ing. Reinhard Birchel