Herzlich Willkommen beim beam-Verlag in Marburg, dem Fachverlag für anspruchsvolle Elektronik-Literatur.


Wir freuen uns, Sie auf unserem ePaper-Kiosk begrüßen zu können.

Aufrufe
vor 3 Jahren

9-2016

  • Text
  • Positioniersysteme
  • Stromversorgung
  • Feldbusse
  • Kommunikation
  • Robotik
  • Qualitaetssicherung
  • Bildverarbeitung
  • Automatisierungstechnik
  • Sensorik
  • Messtechnik
  • Visualisieren
  • Boards
  • Systeme
  • Sbc
  • Ipc
  • Pc
  • Electronic
  • Elektronik
  • Components
  • Bauelemente
Fachzeitschrift für Industrielle Automation, Mess-, Steuer- und Regeltechnik

Sensoren

Sensoren Linearpotentiometer - vibrationsfest und speziell abgedichtet Um die Zuverlässigkeit der Linearpotentiometer für extreme Industrieanwendungen - bis hin zum Motorsport - weiter zu verbessern, hat Variohm EuroSensor jetzt einen optionalen Doppellippen-Dichtring zur weiteren Abdichtung der Schubstange vorgestellt. Die potentiometrischen Wegaufnehmer der Produktlinie ELPM sind mit der Schutzklasse IP67 schon seit Jahren im Motorsport sehr erfolgreich im Einsatz, u.a. zur Erfassung des Lenkwinkels, der Bodenfreiheit oder der Stoßdämpferwege. Die neue Option bietet noch weitergehende Sicherheiten wenn besonders nasse oder aggressive Umgebungsbedingungen zu erwarten sind, wenn „Einbauen-und-Vergessen“ zu den wichtigsten Forderungen gehört und Funktionsfähigkeit unter allen Umständen ein Muss ist. Die Dichtungs-Option S (ELPMS) ist für alle Linearaufnehmer der Serie ELPM verfügbar - sowohl für die selbstausrichtende Version mit Drehlager als auch für die Schnapp-Version zum schnellen Ein- und Ausbau. Die Messwege sind zwischen 12,5 und 175 mm in 25-mm-Stufen wählbar. Die optionale Doppellippen-Dichtung hat keinen Einfluss auf den 9,5 mm schlanken Durchmesser des Gehäuses oder die in dieser Klasse ungewöhnlich kurze Bauform. Bei Messwegen ≤50 mm liegt die Linearität bei ±1%, darüber bei ±0,5% vom Endwert. Entsprechend den außergewöhnlichen Anwendungsbereichen reichen die zulässigen Betriebstemperaturen von -30 °C bis +150 °C - mit zulässigen Spitzen von 175 °C. Bei Verfahrgeschwindigkeiten bis zu 10 m/s ist die Lebensdauer mit 25 Millionen Messungen (Hüben) spezifiziert. Die hohe Zuverlässigkeit der ELPM-Linearsensoren beruht u. a. auf dem patentierten Mehrfinger- Schleifer, der selbst unter sehr vibrationsbelasteten Einsatzbedingungen wie im Motorsport den sicheren und rauscharmen Kontakt zur Widerstandsbahn gewährleistet. Batterieschonend beträgt der empfohlene Arbeitsstrom lediglich 10 µA (@ 24 V). Standard mäßig werden die Linearpotentiometer mit einem 50 cm langen Viton-isolierten Kabel geliefert. • Variohm Eurosensor Ltd. (Deutschland) www.variohm.de Kapazitiver Näherungsschalter jetzt mit Bluetooth-Funktion Die kapazitiven Füllstandssensoren der Serie 26 mit ihrer halbrunden aktiven Fläche sind an sich schon eine Besonderheit und bieten dem Anwender große Vorteile bei der Füllstandskontrolle. Optional sind die Geräte nun mit Bluetooth erhältlich. Mit der von Rechner Sensors zur Verfügung gestellten App für Android Smartphones und Tablets (iOs in Vorbereitung) weiß der Anwender genau über den Status seiner Füllstandsmessung Bescheid. Die Bluetooth-Verbindung ist einfach mit dem Smartphone oder Tablet herzustellen. Jeder Sensor hat eine eigene Adresse und ist somit leicht identifizierbar. Smartphones oder Tablets sind heute in der Regel immer in Reichweite des Anwenders. Es sind keine zusätzlichen Geräte erforderlich. Mit dieser Applikation weiß der Anwender Bescheid über: • Die richtige Einstellung des Sensors • Dass der Sensor innerhalb des optimalen Messbereichs arbeitet. • Ob es Veränderungen in der Dielektrizitätskonstanten des zu messenden Produktes gibt, z. B. durch Feuchtigkeit oder Änderungen der Zusammensetzung des Produkts. • Ob eine Ablagerungen oder Produktanhaftung am Sensor vorliegt. • RECHNER Industrie- Elektronik GmbH www.rechner-sensors.de 32 PC & Industrie 9/2016

Sensoren Innovative Durchflussmessung mit Ultraschall Messprinzip Dieses bietet bei äußerst kompakter Bauweise eine hohe Genauigkeit, eine hervorragende Messdynamik und die Möglichkeit, sehr hohe Strömungsgeschwindigkeiten zu messen, ohne den Querschnitt zu verengen. Die Geräte sind in den Anschlussgrößen ½“, 1“ und 2“ in den Materialausführungen Messing und Edelstahl erhältlich. Das Elektronikgehäuse ist aus Aluminium-Druckguss. Als Ausgangssignal werden ein Analogausgang ein Frequenzausgang sowie ein Spannungsausgang zur Verfügung gestellt. Dazu kommen noch zwei Schaltausgänge und Schnittstellen. Das Gerät lässt sich individuell auf den jeweiligen Durchflussbereich programmieren. Mit dem DW-S erhält der Anwender ein robustes nahezu wartungs- und verschleißfreies Durchflussmessgerät, welches für die unterschiedlichsten Anwendungen in der Industrie verwendet werden kann Auf einen Blick • Keine beweglichen Teile • Keine Querschnittsverengung – kein Druckverlust • Sehr große Messdynamik • Auch große Strömungsgeschwindigkeiten sind problemlos messbar • Kompakte Bauform • Sehr gute Langzeitstabilität • Hervorragendes Preis/Leistungs-Verhältnis • Totalisator enthalten HSW-Verfahren sorgen für hohe Präzision und hervorragende Messdynamik • Henke-Sass, Wolf GmbH www.henkesasswolf.de Der HSW Ultraschall Durchflusstransmitter DW-S arbeitet mit zwei Ultraschallsensoren, die gegenüberliegend angeordnet sind. Die Laufzeit des Schalls ist abhängig von der Strömungsgeschwindigkeit. Beide Sensoren arbeiten abwechselnd als Sender und Empfänger. Die Differenz der Laufzeit ist proportional zur Strömungsgeschwindigkeit. Das HSW-Verfahren arbeitet im Unterschied zu anderen Ultraschall- Mess systemen parallel zum Strömungsverlauf. Kompakte Bauweise EX-Z – neue optoelektronische Sensor-Serie Panasonic bringt die, nach eigenen Angaben, weltweit kleinste optoelektronische Sensor-Serie EX-Z auf den Markt. Die neueste Entwicklung sind Einweglichtschranken mit integriertem Verstärker bei einer Dicke von nur 3 mm - natürlich inklusive Optik, Elektronik, Anzeige-LEDs, Transistorausgang und Befestigungslöchern. Dank neu entwickelter Elektronik und Optik haben die innovativen Sensoren eine Reichweite von bis zu 500 mm. Die kleine Bauweise ermöglicht eine Montage unter herausfordernden Platzverhältnissen, bei denen früher nur Lichtwellenleiter verwendet werden konnten. Sensoren der Serie EX-Z können Objekte mit einem Durchmesser von nur 0,3 mm sogar ohne zusätzliche Schlitzmaske erkennen. Die sehr helle LED aus vier Elementen bietet eine starke Lichtemission, die über einen langen Zeitraum stabil bleibt. Trotz der extrem kleinen Größe erkennt sowohl der Fronttyp als auch der Seitentyp ein kleines Objekt von Ø 1,0 mm in einer Entfernung von 500 mm. Da eine deutlich erkennbare LED-Punktlichtquelle verwendet wird, kann die Korrektheit der Erkennungsposition schnell und einfach überprüft werden. • Panasonic Electric Works Europe AG info.peweu@eu.panasonic.com PC & Industrie 9/2016 33

Fachzeitschriften

12-2019
5-2019
11-2019
4-2019
4-2019

hf-praxis

11-2019
10-2019
9-2019
8-2019
7-2019
6-2019
5-2019
4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
EF 2019-2020
Best_Of_2018
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
EF 2018/2019
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
EF 2017/2018
12-2016
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
2016/2017
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
12-2014
11-2014
10-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
2-2014
1-2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

PC & Industrie

EF 2020
12-2019
11-2019
10-2019
9-2019
1-2-2019
8-2019
7-2019
6-2019
5-2019
4-2019
3-2019
EF 2019
EF 2019
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
1-2-2018
EF 2018
EF 2018
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
1-2-2017
EF 2017
EF 2017
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
EF 2016
EF 2016
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
EF 2015
EF 2015
11-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
EF 2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
5-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

meditronic-journal

4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

electronic fab

4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Haus und Elektronik

4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1/2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Mediadaten

2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
© beam-Verlag Dipl.-Ing. Reinhard Birchel