Herzlich Willkommen beim beam-Verlag in Marburg, dem Fachverlag für anspruchsvolle Elektronik-Literatur.


Wir freuen uns, Sie auf unserem ePaper-Kiosk begrüßen zu können.

Aufrufe
vor 1 Jahr

EF 2019

Fachzeitschrift für Industrielle Automation, Mess-, Steuer- und Regeltechnik

Kommunikation/Steuer-

Kommunikation/Steuer- und Datentechnik IIoT-Edge-Gateway für Microsoft Azure IoT Edge ab sofort verfügbar Das neue Gateway optimiert die Installation von Azure IoT-Lösungen und beschleunigt die Edge-zu-Cloud- Integration in Industrieanwendungen sowie sicheres File System Writing und ermöglicht verbesserte Sicherheit durch das Angebot permanenter Sicherheits-Patches im Rahmen der zehnjährigen technischen Unterstützung. Verbunden mit Moxas Expertise im Bereich industrieller Protokolle erhalten Kunden damit Cloud- Konnektivität für Anwendungen in bestehenden Industriebrachen. Vorinstallierte IoT-Edge „Moxa hat eng mit unserem Team zusammengearbeitet, um unser Azure IoT-Ökosystem in seinen IIoT- Edge-Gateways zu integrieren. Um die Entwicklungserfahrungen der Kunden und letztlich die Installation von Azure IoT-Lösungen zu optimieren, bietet Moxa Azure IoT Edge vorinstalliert an. Moxa bringt ein hohes Niveau an OT-Expertise in unser Azure Ökosystem ein“, so Sam George, Director, Azure IoT, Microsoft Corp. Das kompakte Edge-Gateway basiert auf einem Arm Cortex-A8 1 GHz Prozessor mit niedrigem Stromverbrauch und ist für industrielle IT-Umgebungen ausgelegt. Halle 9, Stand 231 Moxa www.moxa.de Ab sofort ist Moxas neues Industrial Internet of Things- (IIoT-) Edge- Gateway mit vorinstalliertem Microsoft Azure IoT Edge erhältlich. Es bietet Microsoft Azure Kunden eine benutzerfreundliche Lösung, um ihre IT-Infrastruktur zu erweitern sowie OT-Datenkonnektivität mit ihren Industrieanwendungen zu ermöglichen. Um weitergehende OT/IT- Konvergenz zu erzielen, ist das industrielle Edge-Gateway überdies für IIoT-Anwendungen in der Fabrikautomation, in intelligenten Transportsystemen (ITS), der Energiewirtschaft sowie in der Öl- und Gasbranche optimiert. Linux-Unterstützung Moxas IIoT-Edge-Gateway bindet außerdem Moxas Expertise im Bereich der Industrieprotokolle ein und umfasst die langfristige Linux- Unterstützung über 10 Jahre. In großflächigen Installationen vereinfacht und verbessert das Gateway die Geräteverwaltung. Moxa präsentierte die Azure-fähigen IIoT- Edge-Gateways auf dem IoT Solutions World Congress in Barcelona. In einer Demonstration wurden Lösungen mit Cloud-Integration sowie mit mehreren Protokollkonvertierungen zu IIoT-Anwendungen gezeigt, bei denen die Investitionen in bestehende industrielle Infrastrukturen erhalten bleiben. „Microsoft Azure erlaubt es unseren Kunden, von der Integration von Moxas drei Jahrzehnten Expertise in den Bereichen OT, industrielle Netzwerktechnik und Industrieprotokolle mit Microsofts IT-Expertise zu profitieren“, erklärt Moxas Andy Cheng, President Strategic Business Unit. „Die Azure Cloud-Infrastruktur mit Azure Stream Analytics, maschinellem Lernen und Sicherheit in Kombination mit Gerätekonnektivität, Konfiguration und den industriellen Protokollen von Moxa ist ein integrierter Ausgangspunkt für unsere industriellen IoT-Kunden.“ Die Integration von Azure IoT Edge in Moxas IIoT-Gateways, die mit Moxa Industrial Linux konstruiert sind, bietet den Kunden zahlreiche Vorteile, wie Langlebigkeit Vorteile • Moxa Industrial Linux basiert auf einer offenen Debian-Plattform mit zehnjähriger technischer Unterstützung • Industrielles, lüfterloses Design und Hutschienenmontage • -40 bis 70 °C erweiterte Betriebstemperatur mit installiertem LTE- Modul • Duales Auto-Sensing 10/100 Mbps Ethernetports Einsatzbereiche Moxas proprietäre zehnjährige Linux-Unterstützung für Moxa Industrial Linux adressiert den Bedarf an langlebiger Software für die Energiewirtschaft, Wasser-/ Abwasserbranche, die Öl- und Gasindustrie sowie das Transportwesen und die Automatisierungstechnik. Sie bietet umfangreiche Sicherheits-Updates und macht IIoT-Projekte sicher und nachhaltig. 14 Einkaufsführer Produktionsautomatisierung 2019

Kommunikation/Steuer- und Datentechnik Neuentwicklung für das Internet der Dinge SYS TEC electronic hat eine langlebige industrielle Funkschnittstelle für Sensorik und Aktorik mit Mesh Netzwerk Funktionalität entwickelt. Damit ist das IoT-Ökosystem vervollständigt und eine Vielzahl von Lösungen im vernetzten industriellen Umfeld umsetzbar. SYS TEC electronic schließt mit der Entwicklung der sysWORXX SRN- 300 die Lücke des haus eigenen IoT- Ökosystems. Die Short Range Radio Node (SRN) ist eine konsequente Weiterentwicklung der Meshnet-Technologien hin zu industriellen Anwendungen. Die Funktionalität umfasst sowohl Sensorik als auch Aktorik. Neben dem Senden und Empfangen von Daten sind somit auch Steuerungsaufgaben mit der Node umsetzbar. Dafür existieren digitale Ausgänge mit bistabilen Relais. Jegliche physikalischen Größen einer Maschine können damit direkt an die Node angeschlossen werden. Eine Abhängigkeit von ausschließlich einzelnen physikalischen Größen einer Maschine besteht nicht. Softwareseitig wird ein Software Stack der Firma Wirepas aus Finnland eingesetzt. Dieser ermöglicht es, die Node nur dann zu aktivieren, wenn es erforderlich ist. Die Folge ist ein enorm geringer Energieverbrauch und damit eine lange Batterielaufzeit von bis zu drei Jahren. Gleichzeitig kann die Node zusätzlich über einen 24-V-Anschluss betrieben werden. Die Node sendet auf einer 2,4 GHz Sendefrequenz und enthält eine NFC-Antenne zur Provisionierung. Anwendungsbereiche Zusammen mit den zwei weiteren sysWORXX-Produkten aus dem IoT- Ökosystem, dem kleinen Controller sysWORXX CTR-100 und dem vielseitigen Edge-Controller sysWORXX CTR-700, sind zahlreiche IoT-Projekte umsetzbar. Vor allem in den Bereichen Asset Tracking, Condition Monitoring, Predictive Maintenance und Energy Management sind konkrete Anwendungen in Planung. ◄ Halle 5, Stand 440 SYS TEC electronic GmbH www.systec-electronic.com Einkaufsführer Produktionsautomatisierung 2019 15

Fachzeitschriften

12-2019
5-2019
11-2019
4-2019
4-2019

hf-praxis

11-2019
10-2019
9-2019
8-2019
7-2019
6-2019
5-2019
4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
EF 2019-2020
Best_Of_2018
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
EF 2018/2019
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
EF 2017/2018
12-2016
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
2016/2017
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
12-2014
11-2014
10-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
2-2014
1-2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

PC & Industrie

EF 2020
12-2019
11-2019
10-2019
9-2019
1-2-2019
8-2019
7-2019
6-2019
5-2019
4-2019
3-2019
EF 2019
EF 2019
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
1-2-2018
EF 2018
EF 2018
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
1-2-2017
EF 2017
EF 2017
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
EF 2016
EF 2016
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
EF 2015
EF 2015
11-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
EF 2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
5-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

meditronic-journal

4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

electronic fab

4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Haus und Elektronik

4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1/2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Mediadaten

2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
© beam-Verlag Dipl.-Ing. Reinhard Birchel