Herzlich Willkommen beim beam-Verlag in Marburg, dem Fachverlag für anspruchsvolle Elektronik-Literatur.


Wir freuen uns, Sie auf unserem ePaper-Kiosk begrüßen zu können.

Aufrufe
vor 6 Monaten

EF 2019

Fachzeitschrift für Industrielle Automation, Mess-, Steuer- und Regeltechnik

Bedienen und

Bedienen und Visualisieren Systemneutrales Bedienkonzept für Maschinen und industrielle Anlagen Notion.remote-client als Tragarmversion von TRsystems Halle 7, Stand 440 TRsystems GmbH info@trsystems.de www.trsystems.de Die Bedien- und Anzeigesysteme notion.remote-client von TRsystems kombinieren bewährte Softwaretechnologien mit der robusten, industrietauglichen Rechnerplattform notion. Wie die gesamte Steuerungs- und Displayserie notion sind auch die Geräte der notion.remoteclient Serie besonders robust gegen Schwingungen durch die vollständig verlöteten Bausteine und den konsequenten Einsatz von Flash-Speicher. Die CPUs werden genau für die geplante Anwendung und deren Leistungshunger ausgewählt. Dezentes, modernes Design fügt sich harmonisch in die jeweilige Anwendungsumgebung ein, sei es bei Serienmaschinen oder für Retrofit im Verbund mit existierenden Lösungen. Wer notion.remote-client einsetzt, kann aus Displaydiagonalen von 7 bis 21,5 Zoll wählen – und damit einfache Bedienoberflächen ebenso abbilden wie komplexe Anlagenvisualisierungen. Montiert werden notion.remote-client wahlweise in Fronttafeln und Pultoberflächen oder an einem handelsüblichen Tragarmsystem. Technologisch bildet notion. remote-client die Bedienoberfläche des verwendeten Steuerungssystems über Netzwerk ab. Dazu werden wahlweise die IT-Standards VNC („Virtual Network Computing“) oder RDP („Remote Desktop Protocol“) eingesetzt. Für beide Systeme stehen Servermodule für nahezu alle Betriebssysteme zur Verfügung. Für Steuerungssysteme, die ihre Bedienung und Visualisierung über integrierte Webserver realisieren, wird notion. remote-client zum industrietauglichen Browserviewer. Für die Bildübertragenden Systeme VNC und RDP kann durch Anpassung der real benötigten Bildwiederholrate Netzwerkbandbreite geschont werden – meist wird für Bedienung und Visualisierung nicht die gesamte von Server bereitgestellte Bildrate für eine Darstellung benötigt. In notion.remote-client läuft ein auf Linux basierendes, für die Aufgaben optimiertes und verschlanktes Betriebssystem. Keine Lizenzgebühren, unabhängig von den verbauten CPUs und genau ausgerichtet auf die Visualisierungsaufgaben bietet dieses System höchste Zuverlässigkeit. Durch die optimale Kombination der von TRsystems entwickelten Hard- und Software bietet notion.remote- client viele Annehmlichkeiten, die Nutzer im harten Industriealltag sicher schnell zu schätzen wissen. Einmal eingerichtete Verbindungen werden (z.B. nach Ausschalten oder Spannungswegfall) automatisch wieder aufgebaut, sobald die betreffende Steue rung wieder verfügbar ist. Selbstverständlich können mehrere Verbindungen gleichzeitig eingerichtet sein und auch parallel aktiv sein; der Nutzer schaltet dann über die integrierte Oberfläche zwischen den verschiedenen Sichten um. Dabei können auch gleichzeitig Verbindungen mit VNC, RDP und Webbrowser aufgebaut werden. Notion.remote-client wird damit zur universellen Oberfläche für verschiedenste Steuerungssysteme gleichzeitig. Die Konfiguration kann zentralisiert gesichert und auch aus der Entfernung auf einem Gerät wiederhergestellt werden. Das hilft im Serienmaschinenbau bei der Ersteinrichtung, gleichzeitig wird der Austausch im Schadensfall ein Kinderspiel: Neue Hardware anbauen und anschließen, Konfiguration übertragen und die Oberfläche funktioniert. Ein vielseitiges Berechtigungskonzept erlaubt die Freigabe und Verriegelung der verschiedenen Funktionalitäten auf Benutzerebene. So kann effektiv verhindert werden, dass ein Maschinenbediener die Verbindung zur Steuerung trennt oder gar zu einer falschen Steuerung aufbaut, während ein Einrichter vollständigen Zugriff auf die gesamte Konfiguration hat. Mit notion.remote-client stellt TRsystems eine universelle Plattform für moderne Maschinen- und Anlagenbedienung zur Verfügung. Egal ob Erstausstattung oder Retrofit – notion.remote-client verbindet sich mit nahezu jeder PC-basierten Steuerung und bringt die Bedienoberfläche dorthin, wo sie gebraucht wird – robust und damit auch dauerhaft im industriellen Umfeld einsetzbar. ◄ 40 Einkaufsführer Produktionsautomatisierung 2019

Intelligente LED-Matrix-Displays Bedienen und Visualisieren graphisch und ergonomisch perfekte Informations darstellung mit Schmal-, Regular- und Fettschriften. Die proportionalen Zeichensätze stellen jedes Zeichen nur mit der tatsächlich benötigten Breite dar, so dass eine Textzeile letztlich auch mehr Zeichen enthalten kann und die Informationsdichte in der Anzeige schließlich erhöht. Zeichenhöhen von 55, 110 und 240 mm für Ableseentfernungen bis zu ca. 100 Metern stehen zur Verfügung. Outdoor-Bereich Die Serie XC55 ist für Applikationen im Outdoor-Bereich optimiert. Sie haben Gehäuse mit wetter fester Lackierung, wahlweise in Stahlblech oder Edelstahl. Zudem sorgen eine integrierte Heizung und ein Druckausgleichselement dafür, dass bei Schwankungen der Umgebungstemperatur kein Kondens wasser im Gerät entstehen kann, und zum Schutz der Geräte bei Regen, Schnee und Eisbildung sowie vor Aufheizung durch Sonneneinstrahlung stehen Wetterschutzhauben zur Verfügung. Die LED-Matrix ist tageslichtfähig, wobei ihre tatsächliche Leuchtstärke sensorgesteuert der jeweiligen Umgebungshelligkeit automatisch angepasst wird. Siebert Industrieelektronik GmbH www.siebert-group.com Mit der Serie XC55 präsentiert Siebert eine neue Generation intelligenter Digitalanzeigen mit vielen innovativen Features. Die für große Ableseentfernungen konzipierten Geräte haben eine frei konfigurierbare LED-Matrix, auf der sich Texte und Graphiken mit brillanten Farben darstellen lassen. Hintergrundbilder, Anlagenschemata, Piktogramme oder Logos können einfach im BMP- oder PNG-Format eingebunden werden. Die Matrix ist in SMD- Technologie realisiert und zeichnet sich durch hohe Leuchtkraft, Langlebigkeit und einen grossen Ablesewinkel aus. Integrierter Webserver Ein innovatives Merkmal der Serie XC55 ist der integrierte Webserver. Er ermöglicht die komfortable Parametrierung und Inbetriebnahme der Geräte über einen Standard-Webbrowser von einem PC oder mobilen Endgerät aus, ohne dass eine PC-Software installiert werden muss. Über das Webinterface können die in der Anzeige darzustellenden Informationen auch manuell eingegeben werden. Darüber hinaus ermöglicht der integrierte Webserver den Fernzugriff auf die Geräte: Über das Netzwerk oder über Internet können Statusinformationen abgerufen, Daten eingegeben und Parameter geändert werden, ebenso sind Ferndiagnose und Expertenunterstützung möglich. Trennung von Layout und Daten Die Ansteuerung der Geräte erfolgt objektorientiert, womit der Vorteil einer Trennung von Layout und Daten verbunden ist. Auf der Matrix werden Anzeigefelder als Layout-Objekte definiert, etwa für Texte, numerische Informationen, Graphiken, Leuchtfelder oder Bargraphen. Deren Position, Größe und Ebene sind frei wählbar, und die Objekte können auch individuell angesteuert werden. Formatierungen wie Leuchtfarbe, Schriftart, Hintergrund, Farbwechsel, oder Blinken lassen sich für jedes Objekt voreinstellen und werden automatisch auf die gesendeten Nutzdaten angewendet. Ist beispielsweise ein Farbwechsel bei Schwellwertüberschreitung voreingestellt, erfolgt dieser automatisch und ohne besonderen Befehl. Druckähnliches Schriftbild Ein weiteres Merkmal sind die typographisch designten Schriftarten der Geräte. Sie vermitteln ein druckähnliches Schriftbild, und wie in Office-Programmen entsteht eine Große Auswahl Dem Anwender steht ein umfangreiches Typenprogramm anschlussfertiger Standardgeräte in professionellem Industriedesign und vielen Größen zur Verfügung. Leittechnik und Digital Signage, Logistik und Aufrufsysteme, aber auch Gebäude automation sowie Energie und Umwelt sind typische Applikationsbereiche. Über die Standardapplikationen hinaus können anwendungsoder branchenspezifische Lösungen durch spezielle Softwaremodule im Steuerrechner problemlos realisiert werden, wobei die Bedienung wiederum über das Webinterface erfolgt. Für den Einsatz bei sehr hohen Umgebungstemperaturen können größere Geräte mit Klimageräten ausgestattet werden. Auch können sie mit akustischen oder optischen Signalgebern ausgestattet werden, um beispielsweise auf einen Informationswechsel auf der LED-Matrix aufmerksam zu machen. ◄ Einkaufsführer Produktionsautomatisierung 2019 41

Fachzeitschriften

6-2019
5-2019
2-2019
2-2019
2-2019

hf-praxis

5-2019
4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
Best_Of_2018
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
EF 2018/2019
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
EF 2017/2018
12-2016
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
2016/2017
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
12-2014
11-2014
10-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
2-2014
1-2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

PC & Industrie

6-2019
5-2019
4-2019
3-2019
1-2-2019
EF 2019
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
1-2-2018
EF 2018
EF 2018
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
1-2-2017
EF 2017
EF 2017
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
EF 2016
EF 2016
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
EF 2015
EF 2015
11-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
EF 2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
5-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

meditronic-journal

2-2019
1-2019
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

electronic fab

2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Haus und Elektronik

2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1/2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Mediadaten

2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
© beam-Verlag Dipl.-Ing. Reinhard Birchel