Herzlich Willkommen beim beam-Verlag in Marburg, dem Fachverlag für anspruchsvolle Elektronik-Literatur.


Wir freuen uns, Sie auf unserem ePaper-Kiosk begrüßen zu können.

Aufrufe
vor 8 Monaten

EF 2019

Fachzeitschrift für Industrielle Automation, Mess-, Steuer- und Regeltechnik

Antriebe Effiziente

Antriebe Effiziente Motoren für die Prozessindustrie: sparsam und stark Die energiesparenden IE4-Synchron-Glattmotoren von NORD verfügen über hohe Wirkungsgrade und erfüllen die höchsten Effizienzvorschriften – dank PMSM-Technik auch in Teillastbereichen und niedrigen Drehzahlbereichen Getriebebau NORD GmbH & Co. KG info@nord.com www.nord.com Ob in Rührwerken, Förderanlagen, in der Intralogistik oder der Lebensmittelindustrie – Elektro motoren von Nord Drivesystems finden sich überall dort, wo eine starke Leistung gefragt ist. Der Antriebsspezialist bietet ein breites Sortiment an robusten und zuverlässigen Motoren mit hohen Wirkungsgraden. Das spart Energie und Betriebskosten. Antriebssysteme gehören zu den Hauptenergieverbrauchern in der Industrie und verbrauchen bis zu 70 Prozent der gesamten benötigen Energie. Nord Drivesystems baut Energiespar-Drehstrommotoren in den Klassen IE1, IE2, IE3 und IE4. Durch den deutlich höheren Wirkungsgrad gegenüber herkömmlichen Motoren lassen sich erhebliche Energieeinsparungen erzielen und so die Betriebskosten senken. Viel Leistung bei geringem Verbrauch Nord-Motoren bieten viel Leistung bei geringem Verbrauch. Sie sind robust, effizient und zuverlässig sowie mit allen Getrieben von Nord kombinierbar. Darüber hinaus zeichnen sie sich durch eine hohe Leistungsdichte, hohe Drehmomente und eine hohe Überlastfähigkeit von bis zu 300 Prozent aus. Aufgrund ihrer kompakten Bauweise lassen sie sich auch in enge Bauräume gut integrieren. Motoren von Nord sind mit vielen Optionen und in zahlreichen Ausführungsvarianten lieferbar. Die washdown-fähige Ausführung als Glattmotor eignet sich durch ihre hygienische, leicht abwaschbare Oberfläche ideal für den Einsatz in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie. Nord-Glattmotoren entwickeln weniger Abwärme und verfügen über eine höhere Lebensdauer als die bisher üblichen Motoren. Die IE3/IE4-Motoren haben einen deutlich erweiterten Betriebsbereich, wodurch keine oder weniger Sicherheitsreserven bei der Antriebsauslegung berücksichtigt werden müssen. Das robuste Aluminiumgehäuse des Motors hat die Schutzklasse IP 69K und kann auch mit Hochdruckreinigern gesäubert werden. Optional ist die innovative Oberflächenveredelung nsd tupH verfügbar. Besonders sparsam sind die IE4- Synchronmotoren. Ihren extrem effizienten Betrieb verdanken sie dem Einsatz von Permanentmagneten im Rotor. Dank dieser Technologie bleibt der sehr hohe Wirkungsgrad auch im Betrieb unter Teillast und bei geringen Geschwindigkeiten hoch – ideal für wechselnde Belastungen durch unterschiedliche Produkte und Chargengrößen. Die IE4- Motoren von Nord kommen weltweit vor allem in der Intralogistik (z.B. in Postverteilzentren und an Flug häfen) sowie in Pumpen zum Einsatz. Insgesamt umfasst das Nord-Produktportfolio Synchronmotoren mit Leistungen von 0,75 bis 5,5 kW sowie Asynchronmotoren mit einem Leistungsbereich von 0,12 bis 55 kW. Auch ATEX-Ausführungen sind verfügbar. ◄ Online das Motorverhalten testen Mit dem kostenlosen Online-Simulationstool von Tecnotion ist es möglich, Verfahrprofile für Linear- und Torque Motoren zu simulieren. Während des Darstellungsprozesses bestehen jederzeit vielerlei Anpassungsoptionen, wie in etwa die Daten der Positionierfahrt (Hub, Geschwindigkeit, Beschleunigung), oder Applikationsparameter (bewegte Masse, Reibung) abzuändern. Die Verfahr- und Leistungsprofile werden stets „live“ durch Diagramme dargestellt, parallel dazu werden die wichtigsten Parameter (Kraft oder Drehmoment, Leistung, Temperatur, Strom, Spannung) als Tabellenansicht visualisiert. Eine überaus hilfreiche Funktion des Tools ist das farbliche Warnsystem: Passen die eingegebenen Applikations-Anforderungen nicht zu den Leistungsdaten des ausgewählten Motors, werden die entsprechend bedenklichen Werte farblich gekennzeichnet. Die automatische Loop- Kalkulation ermittelt die Werte für den Dauerbetrieb und legt somit den Grundstein für ein langes zuverlässiges Maschinenleben. Zur besseren Übersicht und für spätere Bearbeitungen besteht außerdem die Möglichkeit, jede Simulation zu speichern. Somit können allerhand Szenarien in kürzester Zeit nachgestellt und das Motorverhalten unter variierenden Bedingungen simuliert werden. Des Weiteren bietet sich die „Share“ –Option an, um alle Simulationen direkt mit Tecnotion, Kollegen oder Kunden zu teilen. • Tecnotion GmbH www.tecnotion.de 80 Einkaufsführer Produktionsautomatisierung 2019

Antriebe Standardisierte Komponenten aus dem Baukasten Die kompakten Linearmotor-Achsen sind in variablen Längen verfügbar und können auf verschiedenste Arten direkt miteinander verschraubt werden. Dies kommt der heute geforderten Standardisierung in modernen Fertigungslinien entgegen. Halle 3, Stand 282 Jenny Science AG www.jennyscience.ch Die Konstruktion kann auf bewährte Antriebskomponenten zurückgreifen und diese flexibel nach den Bedürfnissen der neuen Applikation auswählen. Die Komponenten sind optimal aufeinander abgestimmt. Mit Fahrwegen von 44 - 1600 mm und Vortriebskräften von 8 - 180 N eröffnen sich dabei fast unbegrenzte Möglichkeiten. Das verkürzt die Entwicklungszeit und reduziert die Ersatzteilhaltungskosten bei den Endkunden. Neu ist jetzt auch eine sehr kompakte rotative Achse mit Vakuum-/ Druckluftdurchführung verfügbar, typischerweise für Pick&Place-Anwendungen bei denen Teile präzise geschwenkt oder eingedreht werden sollen. Forceteq - 100% Q-Überwachung integriert Diese laut Hersteller weltweit einmalige Erfindung ist patentiert und die Firma Jenny Science wurde dafür mit dem Zentralschweizer Innovationspreis ausgezeichnet. Dabei führen die Linearmotor-Schlitten nicht nur stur ihre programmierten Bewegungen aus, sondern spüren, wenn etwas nicht mehr stimmt. So kann z. B. bei der Taster- oder Schalterfabrikation bereits während der Montage die Schaltcharakteristik aufgezeichnet und geprüft werden. Ein Fehler wird somit bereits beim Montage prozess erkannt. Das Herzstück ist ein Kalibrierverfahren, das es ermöglicht, Kräfte feinfühlig zu erfassen ohne zusätzlichen Kraftsensor. Diese Forcteq-Technologie wurde komplett in Software auf den eigenentwickelten XENAX Servocontrollern implementiert. Damit kann auf externe Prüfeinrichtungen wie Kameras, Sensoren oder manuelle Sichtprüfung verzichtet werden. Jenny Science ist die erste Firma weltweit, welche die Kombination von präziser, linearer Bewegung mit gleichzeitiger Kraft-/Wegaufzeichnung anbieten kann. ◄ Große Bandbreite an Schrittmotoren und Zubehör Auf der komplett neu gestalteten Homepage, die jetzt auch vom Mobilgerät aus benutzt werden kann, findet der Anwender eine große Vielfalt an Schritt motoren und Zubehör. Die ab Lager lieferbaren Schrittmotoren haben einen Flansch von 20 x 20 mm bis 86 x 86 mm (Nema 8 bis 34), und ein maximales Haltemoment von 0,017 – 10,2 Nm. Der Vollschrittwinkel beträgt, ja nach Schrittmotor, 1,8°, 0.9°, 0,72° oder 0.45°. Die Schrittmotoren sind zudem mit 1 - 3 stufigen Planetengetrieben, elektromagnetischen Bremsen, Encodern und Anschlusskästen erhältlich. Schrittmotoren finden ihre Anwendung überall da wo mit regelbarer Geschwindigkeit etwas genau positioniert werden muss z. B. in der Medizintechnik, Feinmechanik, Maschinenbau, Lasertechnik usw. Zum Betreiben der Schrittmotoren stehen unterschiedliche Leistungstreiber mit bis zu 10.000 Schritten/Umdrehung, 0,5 A bis 10 A Phasenstrom und einem Spannungsbereich von 24 V DC bis 130 V DC zur Verfügung. Datenblätter sowie STP- und DXF-Dateien stehen zum Download bereit. • EC Motion GmbH info@ec-motion.de www.ec-motion.de Einkaufsführer Produktionsautomatisierung 2019 81

Fachzeitschriften

7-2019
7-2019
3-2019
2-2019
3-2019

hf-praxis

7-2019
6-2019
5-2019
4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
Best_Of_2018
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
EF 2018/2019
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
EF 2017/2018
12-2016
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
2016/2017
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
12-2014
11-2014
10-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
2-2014
1-2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

PC & Industrie

7-2019
6-2019
5-2019
4-2019
3-2019
1-2-2019
EF 2019
EF 2019
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
1-2-2018
EF 2018
EF 2018
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
1-2-2017
EF 2017
EF 2017
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
EF 2016
EF 2016
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
EF 2015
EF 2015
11-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
EF 2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
5-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

meditronic-journal

3-2019
2-2019
1-2019
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

electronic fab

2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Haus und Elektronik

3-2019
2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1/2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Mediadaten

2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
© beam-Verlag Dipl.-Ing. Reinhard Birchel