Herzlich Willkommen beim beam-Verlag in Marburg, dem Fachverlag für anspruchsvolle Elektronik-Literatur.


Wir freuen uns, Sie auf unserem ePaper-Kiosk begrüßen zu können.

Aufrufe
vor 11 Monaten

EF 2019

Fachzeitschrift für Industrielle Automation, Mess-, Steuer- und Regeltechnik

Stromversorgung Letzte

Stromversorgung Letzte Lücken geschlossen 5 kW Ausgangsleistung in 1 HE – programmierbare Netzteilreihe mit fünf Ausgangskonfigurationen vorgestellt Mit fünf neuen Modellen schließt die TDK Corporation (TSE 6762) letzte Lücken in ihrer noch jungen und höchst effizienten Reihe TDK- Lambda GENESYS+, einer programmierbaren Netzteilreihe mit 5 kW Ausgangsleistung, nur 1 HE Bauhöhe und Ausgangswerten zwischen 0 - 10 V bei 500 A und 0 - 600 V bei 8,5 A. 2017 als neue Generation der Genesys-Reihe vorgestellt und funktional kompatibel mit ihr wie auch mit Z+, bietet GENESYS+ höhere Wirkungsgrade und eine weiter verbesserte Performance gegenüber den Vorgängern – und auch über ein Jahr nach der Markteinführung noch die höchste Leistungsdichte und mit weniger als 7,5 kg das geringste Gewicht ihrer Klasse. Die fünf neuen Modelle vervollständigen nun das Ausgangsspektrum und sorgen für eine lückenlose, gleichmäßige Staffelung. Dank des großen Funktionsumfangs eignet sich die Reihe für sehr viele Anwendungsbereiche, etwa Komponententests, Mess- und Testanwendungen in Automobilund Luftfahrtindustrie, Halbleiterfertigung, Solarfeld- und Batteriesimulationen, Galvanisierung und Wasseraufbereitung. Konstantspannungs-, Konstantstrom- oder Konstantleistungsquelle Wie ihre Geschwister haben auch die neuen Geräte der GENESYS+ ein 1 HE hohes 19“-Rack-Gehäuse (483 mm breit), liefern 5 kW Ausgangsleistung und zwar bei 0-40V / 125A, 0-60V / 85A, 0-80V / 65A, 0-100V / 50A oder 0-150V / 34A und können – je nach Bedarf einstellbar – als Konstantspannungsquelle, Konstantstromquelle oder Konstantleistungsquelle arbeiten. Drei verschiedene Eingangsoptionen stehen zur Verfügung: 170 - 265 V AC , 342 - 460 V AC oder 342 - 528 V AC . Bis zu vier Netzteile können parallel betrieben werden, und dies in einem einzigartigen Master/ Slave-Modus, durch den ihr dynamisches Last- und Regelverhalten und auch die Bedienung sich „anfühlen“ als handelte es sich um ein einziges Netzteil. Flexibel bedien- und programmierbar Bedienung und Programmierung der Netzteile erfolgen wahlweise über die Bedienelemente an der Gerätefront, oder digital über LAN (LXI 1.5), USB 2.0 oder RS232/RS485-Schnittstelle oder über die isolierten analogen Steuer- und Überwachungsanschlüsse (0 - 5 V, 0 - 10 V) – alles Teil der Standard ausstattung. Weitere Schnittstellen werden optional zur Verfügung stehen, darunter GPIB (IEEE 488.2), die Plattform Anybus CompactCom für Device- Net, EtherCat, Modbus, PROFI- BUS und andere. Geräte-Treiber, ein Arbiträr Generator sowie diverse Applikationssoftware werden mitgeliefert. Auch Sicherheitsfunktionen gehören zur Standardausstattung, darunter Safe/Auto-Restart sowie die Speicherung der zuletzt vorgenommenen Einstellungen. Sicherheitszulassung Die Reihe hat die Sicherheitszulassung gemäß IEC/EN/UL60950-1, trägt das CE-Zeichen gemäß Niederspannungs-, EMV- und RoHS2-Richtlinien und entspricht IEC/EN61204-3 für leitungsgebundene und abgestrahlte Emissionen und Immunität. TDK-Lambda gibt 5 Jahre Garantie auf jedes GENESYS+-Netzteil. • TDK-Lambda www.de.tdk-lambda.com 2 W AC/DC-Konverter für Eingangsspannungen von 85 bis 305 V AC Ein besonders weiter Eingangsspannungsbereich von 85 bis 305 V AC bzw. 120 bis 420 V DC zeichnet die von Mornsun auf der electronica 2018 präsentierten 2 W AC/DC-Konverter der neuen LDE02-23Bxx-Baureihe aus. Die mit 3,3, 5, 9, 12, 15 oder 24 V DC Ausgangsspannung erhältlichen Wandler-Module sind weitgehend kompatibel mit der Baureihe LD02-10Bxx. Sie zeichnen sich allerdings durch eine höhere Isolationsspannung von 4.000 V AC und einen auf -40 bis +70 °C erweiterten Betriebstemperaturbereich aus, der zudem zwischen -25 und +55 °C kein Derating der Ausgangsleistung erfordert. Die neuen Module erreichen eine Mean Time Between Failures (MTBF) von 300.000 Stunden und werden in drei besonders platzsparenden Gehäusevarianten für Durchsteck (DIL)-, Chassis (A2S)- und DIN-Rail (A4S)- Montage angeboten. Aufgrund ihrer geringen Brummspannung und eines Rauschens von typisch lediglich 100 mV eignen sich die gegen Kurzschluss und Überstrom am Ausgang geschützten Wandler für unterschiedlichste Stromversorgungsanwendungen in den Bereichen elektronische Geräte, Automatisierung und Kommunikationstechnik. Ausführliche Informationen zu den CISPR32/ EN55032 CLASS B- und IEC/UL/EN62368- kompatiblen AC/DC-Konvertern der LDE02- 23Bxx-Baureihe können unter info@mornsunpower.de angefordert werden. • Mornsun Power GmbH info@mornsunpower.de www.mornsunpower.de 86 Einkaufsführer Produktionsautomatisierung 2019

Wirkungsvoller Schutz vor Überhitzung Komponenten Aufgrund von Verlustleistung erzeugen elektrotechnische und elektronische Komponenten Wärme. Sind sie in einem geschlossenen Gehäuse untergebracht, muss je nach Art und Anzahl der Komponenten, der Größe des Gehäuses und der Umgebungstemperatur eine Klimatisierung eingeplant werden. Die Verwendung von Filterlüftern ist dabei die einfachste Methode. Sie werden in eine Öffnung des Gehäuses eingebaut und sorgen für den Austausch der warmen Luft im Inneren des Schaltschranks durch die kühlere Außenluft. Diese Art der Klimatisierung funktioniert jedoch nur bei entsprechend niedrigen Umgebungstemperaturen. Die Finder GmbH hat die Filterlüfter der Serie 7F speziell für solche Anwendungen entwickelt. Sie sind in fünf verschiedenen Baugrößen erhältlich und haben je nach Typ eine freiblasende Luftleistung von 24 m 3 /h bis zu 630 m 3 /h. Sie können wahlweise mit einer Spannung von 24 V DC oder mit 120 bzw. 230 V AC betrieben werden. Bei der Verwendung einer Filtermatte reduziert sich die Luftleistung auf 14 m 3 /h bis zu 470 m 3 /h. Passend zu den Lüftern sind entsprechende Austrittsfilter erhältlich, die für den ungestörten Austausch mit der Umgebungsluft unerlässlich sind. Die Geräte der Serie 7F kommen überall dort zum Einsatz, wo empfindliche Elektronik vor Überhitzung geschützt werden muss – etwa in Schaltschränken, Gehäusen oder Schalttafeln. Sie zeichnen sich durch eine geringe Einbautiefe aus, was sich im Gehäuse Platz spart. Die Filterlüfter arbeiten zudem sehr leise und eignen sich somit auch für geräuschsensible Anwendungen. Bei allen Filterlüftern und Austrittsfiltern lassen sich die Filtermatten im Falle einer Verschmutzung mit wenigen Handgriffen einfach austauschen. Optional sind sowohl die 7F-Geräte als auch die Austrittsfilter in einer EMV-Ausführung erhältlich. Halle 8, Stand 118 FINDER GmbH www.finder.de Neuer Softwareschlüssel für Fernverbindungen Auf der diesjährigen sps ipc drives zeigt Seifert Systems in Halle 3C/135 einen Querschnitt seiner umfangreichen Produktpalette für die Klimatisierung von Schalt- und Steuerschränken, Maschinen, Bearbeitungszentren und Serverschränken. Das Sortiment umfasst ebenso kompakte Kompressionskühlgeräte für den Innen- und Außeneinsatz, Wärmetauscher, Peltierund Rückkühlsysteme wie auch Schaltschrankheizungen, Thermostate, Regler und Beleuchtungslösungen. Im Fokus des aktuellen Ausstellungsprogramms stehen die schlanken, besonders energieeffizienten Kühlgeräte der Serie Slim- Line Pro, die Seifert nun in allen neun Gerätevarianten mit Kühlleistungen zwischen 350 W und 6,2 kW (L35L35) anbietet. Die mit integrierter Kondensat-Verdunstung ausgestattete Baureihe zeichnet sich durch im Marktvergleich besonders gute EER-Werte zwischen 1,4 und 2,4 und ihr äußerst Auf der sps ipc drives zeigt Seifert Systems in Halle 3C/135 seine Messeneuheiten in der Klimatisierungstechnik und Schaltschrankbeleuchtung montagefreundliches Gerätedesign aus. Nur vier verschiedene Gehäusegrößen für sämtliche Leistungsklassen vereinfachen die Sortiments- und Ersatzteilbevorratung. Desweiteren hat Seifert sein breites Angebot an Messund Regeltechnik, das neben einfachen, Doppel- und Wechselthermostaten auch Hygrostate, Temperatur- und Feuchtigkeitssensoren umfasst, um neue elektronische Thermostate mit extremer Temperaturgenauigkeit erweitert. Als weitere Messepremiere ist ein hochkompaktes Outdoor-Kühlgerät mit 6,2 kW Kühlleistung zu sehen. Das mit Abmessungen von 1140 x 460 x 390 mm sehr platzsparend dimensionierte Kühlgerät im Edelstahlgehäuse lässt sich praktisch wartungsfrei und in vielen Anwendungsbereichen auch filterlos betreiben. Zu den Highlights zählt ferner eine neue Version der LED-Schaltschrankleuchten mit 700 Lumen und einer Nennleistung von 7 W. Die wahlweise mit Schalterbetätigung oder Bewegungssensor erhältliche StripLite ist mittels Magnethaftung flexibel positionierbar und findet aufgrund des schmalen Designs in beliebigen Einbaulagen im Schaltschrank Platz. • Seifert Systems GmbH www.seifertsystems.com Einkaufsführer Produktionsautomatisierung 2019 87

Fachzeitschriften

10-2019
9-2019
4-2019
3-2019
4-2019

hf-praxis

9-2019
8-2019
7-2019
6-2019
5-2019
4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
EF 2019-2020
Best_Of_2018
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
EF 2018/2019
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
EF 2017/2018
12-2016
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
2016/2017
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
12-2014
11-2014
10-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
2-2014
1-2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

PC & Industrie

10-2019
9-2019
1-2-2019
8-2019
7-2019
6-2019
5-2019
4-2019
3-2019
EF 2019
EF 2019
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
1-2-2018
EF 2018
EF 2018
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
1-2-2017
EF 2017
EF 2017
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
EF 2016
EF 2016
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
EF 2015
EF 2015
11-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
EF 2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
5-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

meditronic-journal

3-2019
2-2019
1-2019
4-2019
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

electronic fab

3-2019
2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Haus und Elektronik

4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1/2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Mediadaten

2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
© beam-Verlag Dipl.-Ing. Reinhard Birchel