Herzlich Willkommen beim beam-Verlag in Marburg, dem Fachverlag für anspruchsvolle Elektronik-Literatur.


Wir freuen uns, Sie auf unserem ePaper-Kiosk begrüßen zu können.

Aufrufe
vor 3 Jahren

2-2016

  • Text
  • Elektromechanik
  • Antriebe
  • Positioniersysteme
  • Stromversorgung
  • Feldbusse
  • Kommunikation
  • Robotik
  • Qualitaetssicherung
  • Bildverarbeitung
  • Automatisierungstechnik
  • Sensorik
  • Messtechnik
  • Visualisieren
  • Regeln
  • Msr
  • Boards
  • Systeme
  • Sbc
  • Ipc
  • Pc
Fachzeitschrift für Industrielle Automation, Mess-, Steuer- und Regeltechnik

Messtechnik/Aktuelles

Messtechnik/Aktuelles Leichtgewichtiger Feuchtekalibrator ist genau und leistungsfähig Hoch in Genauigkeit, Funktionalität und Leistungsumfang – so kommt ein neues portables Verifizierungssystem für Feuchtesensoren von Michell Instruments daher – der HygroCal100 Relative Feuchte Kalibrator Mit nur 3,2 kg wiegt er weniger als ¼ des Gewichts seines nächsten Wettbewerbers, mit einer Akkulaufzeit von bis zu acht Stunden bietet er volle Portabilität. Das Gerät verfügt über eine stabilisierte Testkammer, in der die Leistung der relativen Feuchtesensoren in einem Bereich von 5 bis 95% rF überprüft wird. Bis zu sieben Sensoren mit verschiedenen Durchmessern und Ausgangssignalen können gleichzeitig gespeist und ausgewertet werden. Das innovative Design des HygroCal100 und die einfach zu bedienende Benutzerschnittstelle ermöglichen eine vollautomatische Kalibrierung sowie die einfache Überwachung der Messwerte jedes Sensors im Kalibrierzyklus. Zudem können die protokollierten Daten auf USB-Speicher gesichert werden. Ein externes Referenz-Hygrometer, wie z.B. das Präzisions-Taupunktspiegel- Hygrometer Optidew Vision von Michell, lässt sich in das System integrieren. Eine externe Referenz mit rückführbarer Kalibrierung kann zudem in die automatisierte Validierungsroutine integriert werden. Durch das Touchscreen Interface ist das Gerät leicht zu bedienen; eigene Kalibrierroutinen und -programmabläufe lassen sich automatisieren. Der Bediener definiert die Feuchte-Testpunkte sowie die Stabilisierungszeit, setzt die Testsensoren ein und startet einen vollautomatischen Kalibrierungsdurchlauf mit Datenprotokollierung gegen die interne Referenz, oder falls gewünscht, gegen ein externes Referenzgerät. Der HygroCal100 verfügt über eine integrierte Referenz – den Michell HygroSmart 3 Sensor mit einer herausragenden Genauigkeit von ±0,8% rF – und ist ausgelegt auf höchste Langzeitstabilität. Das Gerät ist zusätzlich und zum Erhalt der Rückführbarkeit im laufenden Betrieb gegen eine externe Referenz an wahlweise drei, fünf oder neun Stützpunkten kalibrierbar. Diese anwenderfreundliche Funktion verläuft nach Initiierung soweit automatisiert, dass die Referenzwerte vom HygroCal100 automatisch angefahren und stabilisiert werden. Über einen Dialog bestätigt der Anwender die Referenzwerte, um diese im Gerät abzuspeichern. Änderungen werden in einem Protokoll festgehalten und jederzeit nachvollziehbar gespeichert. • Michell Instruments GmbH www.michell.com Embedded World: Vernetzung von Maschinen und Geräten Auf der Messe Embedded World 2016 steht bei der Rutronik Elektronische Bauelemente GmbH (Stand 5.238) das Internet of Things (IoT) im Fokus: Unter Rutronik EMBEDDED finden Besucher ausgewählte Komponenten aus den Bereichen Wireless, Displays, Boards und Storage mit Robustheit, Langzeitverfügbarkeit und hohem Integrationsgrad für industrielle Anwendungen im IoT. Unter Rutronik SMART sind Funktechnik, Sensoren, Mikrocontroller, Powermanagement und Kryptografie-ICs zusammengestellt, die auf die Verwendung des Internetprotokolls, kleine Baugröße, niedrigen Energieverbrauch und hohe Integration optimiert sind. Mit Running Demos präsentiert Rutronik vielfältige Applikationsmöglichkeiten für vier Themenbereiche: • Visualisation mit TFT Displays, Passiv-LCDs und Mikrocontroller Kits • Data Processing mit Systems und Storage- Components • Communication mit Wireless-Komponenten und -Modulen sowie Mikrocontrollern (CAN, Ethernet) • Sensing mit Sensoren und Analogtechnik Technisch versierte Produktmanager und Applikationsingenieure aus allen Fachbereichen stehen für die kompetente Beratung zur Verfügung. Mit Rutronik24 präsentiert Rutronik zudem seine Vertriebsorganisation für KMUs und Großunternehmen mit mittlerem Bauteilebedarf. Ausgewählte Hersteller zeigen ihre aktuellen Highlight-Produkte und beantworten Fragen rund um Produkte und Applikationen. • Rutronik Elektronische Bauelemente GmbH, www.rutronik.com 20 PC & Industrie 2/2016

Steuern und Regeln Batterieversorgter Impuls- und Zeitvorwahlzähler Vorwahlzähler haben die Aufgabe, bei einem bestimmten Zählerstand ein Signal auszulösen. Dies ist im einfachsten Fall das Abschalten der Maschine, kann aber auch das Auslösen von Steuervorgängen (z.B. Abschneiden von Material, Weitertransport von Teilen usw.) sein. Der überarbeitete Impulsvorwahlzähler 901 wurde um die programmierbare Funktion Zeitvorwahlzähler ergänzt und ist somit der perfekte Ersatz für elektromechanische Vorwahlzähler. Es gibt zwei Ausführungen, eine mit bidirektionalem Weitbereichs Zählund Rückstelleingang von 12 bis 250 V AC/DC (elektrisch getrennt) und mit NPN-Eingängen, mit denen das Gerät über interne Lithiumzellen Impulse oder Zeiten autark erfassen, anzeigen und auswerten kann, wie z. B. Steuerungen von Durchlaufzeiten (Härte und Backofen), Servicezeiten (Filter-/Ölwechsel). Durch die interne Batterieversorgung entfällt eine umfangreiche Verkabelung und ersetzt somit 1:1 elektromechanische Vorwahlzähler. Trotz Batterieversorgung erreicht der Zähler eine hohe Lebensdauer von acht Jahren und 5 Mio. Schaltspielen. Sowohl als Impuls- oder Zeitvorwahlzähler können addierende oder subtrahierende Zählmodi programmiert werden, um somit produzierten Mengen oder Zeiten sowie Restmengen und verbleibenden Zeiten anzuzeigen und steuern. Mit dem Weitbereichs-Zähl- und Rückstelleingang ist der Typ 901 der perfekte Ersatz für Zähler mit unterschiedlichen Funktionen und Spannungsvarianten. Stunden-, Minuten- sowie Sekunden-Zeiteinheiten mit und ohne Dezimalpunkte können einfach programmiert werden und decken einen Bereich von 0,1 s bis 999.999 h ab. Ohne grundlegende Vorkenntnisse können die Geräte durch direkte Vorwahleinstellung und seiner selbsterklärenden Klartextprogrammierung schnell und einfach in den diversen Applikationen eingesetzt werden. Programmiersperre Die Geräte in der DIN Baugröße 48 x 48 mm, ersetzen mit den mitgelieferten Adapterfrontrahmen auch weitere Standardbaugrößen von gängigen Vorwahlzählern. Die hohe Schutzart IP65 sowie der weite Temperaturbereich von -20 bis 65 °C gewährleistet einen universellen Einsatz. Das Ausgangssignal kann sowohl als Bistabil- oder Wischimpuls (0,1...99,9 s) als Öffner- oder Schliesserkontakt mit oder ohne automatischer Rückstellung programmiert werden. Eine aktivierbare Programmiersperre verhindert im Bedarfsfall ein unbeabsichtigten Eingriff in die Steuerung. • Kübler www.kuebler.com Kundenspezifische Programmierung von Kleinsteuerungen MKT Systemtechnik bietet Kunden umfassenden Support bei der anwendungsspezifischen Programmierung und Integration seiner flexiblen CODESYS- Kleinsteuerungen CPM 20 und CPT 800. Zudem erstellt das Unternehmen, das sich auf die Entwicklung CODESEYS-basierter Bedien- und Steuerungssysteme für CAN/CANopen-, EtherCAT und Standard- Ethernet spezialisiert hat, Libraries und Firmware für kundenspezifische Geräte und ergänzt diese um individuell zugeschnittene Applikationssoftware. Einen besonderen Fokus legt MKT auf die Protokoll-Schnittstellen, die von Endkunden für ihre Applikationsumsetzung genutzt werden. Auch bei normgerechter Auslegung von Systemen gemäß IEC leistet MKT Unterstützung. „Unser Ziel ist es, Kunden die jeweils optimale Lösung für ihre spezifischen Anforderungen zu bieten“, erläutert Norbert Grebe, Geschäftsführer von MKT. „Das erleichtert der modulare Aufbau unserer Komponenten und unsere individuelle Programmierung nach Kundenvorgaben.“ Mit seinen CODESYS-basierten Kleinsteuerungen mit EtherCAT-Master- und CANopen- Master/Slave-Schnittstelle bietet MKT Systemtechnik sehr flexible Steuerungslösungen mit sehr günstigem Preis/Leistungsverhältnis. Die SPSen sind in den Ausführungen CPM 20 als Hutschienenmodul ohne Display sowie als kompaktes Einbauterminal CPT 800 mit resistivem 7- oder 10,4-Zoll- Touchscreen erhältlich. Zur Parametrierung, Fehlerdiagnose oder Datenvisualisierung bei mobilen Anwendungen liefert MKT die SPS wahlweise als Handbediengerät, das jedoch ausschließlich einen CANopen-Master/Slave integriert. Alle Ausführungen sind mit einem ARM11- Prozessor mit 532 Mhz-Taktfrequenz, 128 MB DDR2-SDRAM und 32 MB NOR-Flash ausgestattet. Optional kann der Speicher auf 256 MB SDRAM bzw. 64 MB NOR Flash erweitert werden, eine weitere Aufrüstung ist per SD-Karte möglich. • MKT Systemtechnik GmbH & Co. KG www.mkt-sys.de PC & Industrie 2/2016 21

Fachzeitschriften

11-2019
10-2019
4-2019
3-2019
4-2019

hf-praxis

9-2019
8-2019
7-2019
6-2019
5-2019
4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
EF 2019-2020
10-2019
Best_Of_2018
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
EF 2018/2019
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
EF 2017/2018
12-2016
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
2016/2017
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
12-2014
11-2014
10-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
2-2014
1-2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

PC & Industrie

11-2019
10-2019
9-2019
1-2-2019
8-2019
7-2019
6-2019
5-2019
4-2019
3-2019
EF 2019
EF 2019
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
1-2-2018
EF 2018
EF 2018
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
1-2-2017
EF 2017
EF 2017
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
EF 2016
EF 2016
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
EF 2015
EF 2015
11-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
EF 2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
5-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

meditronic-journal

3-2019
2-2019
1-2019
4-2019
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

electronic fab

3-2019
2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Haus und Elektronik

4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1/2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Mediadaten

2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
© beam-Verlag Dipl.-Ing. Reinhard Birchel