Herzlich Willkommen beim beam-Verlag in Marburg, dem Fachverlag für anspruchsvolle Elektronik-Literatur.


Wir freuen uns, Sie auf unserem ePaper-Kiosk begrüßen zu können.

beamnet
Aufrufe
vor 1 Jahr

4-2022

  • Text
  • Speicherprogrammierung
  • Elektronik produktion
  • Bonden
  • Lasertechnik
  • Dosiertechnik
  • Ems
  • Nanotechnik
  • Mikrotechnik
  • Qualitaetssicherung
  • Loeten
  • Loettechnik
  • Bestuecken
  • Leiterplatte
  • Displayfertigung
  • Halbleiterfertigung
Fachzeitschrift für Elektronik-Produktion - Fertigungstechnik, Materialien und Qualitätsmanagement

Produktion Effiziente

Produktion Effiziente Überwachung von Versorgungs- und Betriebseinrichtungen UNITRO-Fleischmann- Störmeldesysteme www.unitro.de Um insbesondere Versorgungs- und Betriebseinrichtungen effizient zu überwachen, wurde das innovative Windows Annunciator WA-Meldesystemen von UNITRO entwickelt. Es ist mit drei verschiedenen Fronteinbaugehäusen und als 19-Zoll-Rack-System verfügbar. Gemeinsam sind allen Typen die Versorgungs- und Meldespannung von 24...230 V AC/DC, die großflächigen 5-Farben-LED-Leuchtfelder: rot/grün/ gelb/blau/weiß und die Fähigkeit, über den mini USB Port parametrierbar zu sein sowie alle Meldefunktionen nach DIN 19235 und US/ISA-18.1. Das CWA16 ist das kompakte Front-Leuchtfeld- Störmeldesystem 96 x 96 mm für 16 Meldeeingänge mit quittierbarer Blinkstörmeldung. Das WA16 ist ein Fronteinbau-Meldesystem 144 x 144 mm für den EVU-Einsatz mit erhöhter Störfestigkeit gemäß UNITRO EVU Standard DIN EN 61000. Es ist ebenfalls für 16 Meldeeingänge (2-polig) ausgelegt und erreicht eine Auflösung von 1 ms. Optional mit IEC-61850-Protokoll. Universelles IKT-System Das WA40 ist ein universelles IKT-System zum Fronteinbau, Maße: 144 x 288 mm. Es eignet sich für bis zu 40 Meldungen, erweiterbar auf 200 Meldungen (Master-Slave). Optional ist hier die Ethernet-Schnittstelle mit den Protokollen IEC 60807-5-104 oder 61850. Das WA40 ist ein Redundant-System mit potentialgetrenntem redundantem Netzteil. Das WA40-CS-System nutzt man für höchste Cyber-Resilienz. Schließlich das ZFM WA 19“ 84TE 6HE Rack nutzt Steckkarten 20TE für 32/224 Meldeeingänge. Nähere Eigenschaften sind zeitfolgerichtige Protokollierung und 1 ms Auflösung sowie Nutzung als Stand-alone-System mit Protokolldrucker oder als Unterstation für das System SISSY SCADA mit Prozessvisualisierung, beliebig erweiterbar. ◄ Ihr Partner für SMD-Technologie Das neue PT II PAGGEN Werkzeugtechnik GmbH Söckinger Straße 12 D-82319 Starnberg w w w . p a g g e n . d e fleiel - olar - otengüntig chafft ielen alle ateile on i höchste estck-Sicherheit durch kameragehrte Stware-ntersttzung und integrierten icrpacer 68 4/2022

Produktion Neue Produkte sollen PµSL ermöglichen IHR SYSTEMLIEFERANT FÜR DIE ELEKTRONIK-FERTIGUNG Boston Micro Fabrication (BMF) kündigte die Eröffnung eines Forschungs- und Entwicklungszentrums in San Diego, Kalifornien, an. Das BMF-Forschungsinstitut wurde speziell für die Entwicklung und Inkubation von Produktideen gegründet, die nur durch die Mikro-3D-Plattform von BMF ermöglicht werden. Mikro-3D-Drucksysteme Anfang 2018 wurden die ersten Mikro- 3D-Drucksysteme von BMF ausgeliefert. Inzwischen haben 300 Kunden auf der ganzen Welt 3D-Drucker von BMF eingeführt, die in Produktentwicklung und Prototyping, Forschung und Produktionsqualifizierung eingesetzt werden. Besonders die Industriesegmente Elektronik, Optik/Photonik, Medizintechnik, Mikrofluidik und Biowissenschaften profitieren von dem neuen Verfahren. Boston Micro Fabrication www.bmf3d.com Die PµSL-Plattform von BMF wurde entwickelt, um einen hochwertigen Bedarf im Markt der additiven Fertigung zu decken, der von etablierten Technologien nicht adressiert wurde. Es geht um Teile, die typischerweise im Zentimeterbereich oder darunter liegen und mit Toleranzen unter 10 µm gefertigt werden müssen. Zahlreiche Industriekunden, die BMF-Systeme bei der Entwicklung solcher Teile getestet und eingesetzt haben, sehen nun das Potenzial für die Produktion von Serienteilen. BMF arbeitet weiter daran, die Bedürfnisse dieser Kunden zu befriedigen, die Plattform zu verbessern und die Erfüllung von Produktionsanforderungen sicherzustellen. Zweites Standbein Doch nun will das Unternehmen ein zweites Standbein schaffen. „Nach einigen Jahren auf dem Markt sehen wir, dass viele Produkte einzig und allein durch unsere Plattform möglich werden“, erklärt John Kawola, CEO von Boston Micro Fabrication. „Deshalb arbeiten wir nun auch mit Forschern, Produkt-Designern und anderen Kooperationspartnern an neuen Produktideen. Wir haben kürzlich zusätzliches Kapital erhalten, um unsere Plattform weiterzuentwickeln. Diese Mittel werden nun auch für die Entwicklung und Vermarktung von derartigen Endprodukten verwendet. Diese beiden Standbeine werden sich gegenseitig ergänzen, um das übergeordnete Ziel zu erreichen, die Leistungsfähigkeit der additiven Fertigung in der Mikroproduktion freizusetzen.“ Die neuen Bemühungen werden von Dr. Chunguang Xia geleitet, dem CTO und Mitbegründer von BMF. Das neue Zentrum wird in Forschung und technischer Umsetzung mit anderen technischen Bereichen und Forschungszentren von BMF in Shenzhen, Chongqing, Tokio und Boston zusammenarbeiten. ◄ 4/2022 69 Mehr ESD-Sicherheit und Kontrolle mit ESD-Management Elektronikbauteile sind durch automatisierte Fertigungsabläufe, fortschreitende Miniaturisierung und hohe Fertigungsgeschwindigkeiten zunehmend durch die Auswirkung elektrostatischer Aufladung gefährdet. Mit einem kompetenten ESD-Management können ESD-Risiken und daraus entstehende Kosten signifikant gesenkt werden. Wir bieten Ihnen: • ESD-Beratung • ESD-Service • ESD-Auditierung • ESD-Schulungen und Seminare Alle Informationen finden Sie auf unserer Website: www.dpv-elektronik.de/EPAconsult DPV Elektronik-Service GmbH Systeme für die Elektronik-Fertigung Herrengrundstr. 1 | 75031 Eppingen | Germany Tel: +49 (0)7262 9163-0 | Fax: +49 (0)7262 9163-90 info@dpv-elektronik.de | www.dpv-elektronik.de 69

Erfolgreich kopiert!

hf-praxis

PC & Industrie

© beam-Verlag Dipl.-Ing. Reinhard Birchel