Herzlich Willkommen beim beam-Verlag in Marburg, dem Fachverlag für anspruchsvolle Elektronik-Literatur.


Wir freuen uns, Sie auf unserem ePaper-Kiosk begrüßen zu können.

Aufrufe
vor 4 Jahren

5-2015

  • Text
  • Antriebe
  • Stromversorgung
  • Feldbusse
  • Kommunikation
  • Robotik
  • Qualitaetssicherung
  • Bildverarbeitung
  • Automatisierungstechnik
  • Sensorik
  • Messtechnik
  • Visualisieren
  • Regeln
  • Boards
  • Systeme
  • Ipc
  • Pc
  • Embedded
  • Software
  • Intelligente
  • Steckverbinder
Fachzeitschrift für Industrielle Automation, Mess-, Steuer- und Regeltechnik

SBC/Boards/Module

SBC/Boards/Module Kompakte Module für viele Anwendungen Mit dem TQMa335xL und dem TQMx50UC hat TQ-Systems leistungsstarke Minimodule realisiert. TQMa335xL Das TQMa335xL kann direkt mit dem Basisboard verlötet werden. Basierend auf der ARM-Prozessorfamilie AM335x von TI, ist es bestens für Geräteentwicklungen geeignet, bei denen nicht nur ein geringer Preis, sondern auch ein hoher Qualitätsanspruch gefragt ist. Das ARM-Cortex-A8-Modul setzt auf die Land-Grid-Array-Technik: Dabei werden die Anschlüsse des Moduls auf der Unterseite in Form eines schachbrettartigen Feldes (Grid Array) von Kontaktflächen (Land) ausgeführt. Somit lässt sich das Modul kostengünstig ohne Steckverbinder mittels eines qualifizierten Lötprozesses auf die Basisplatine löten. Bei sehr kleiner Baugröße (38 x 38 mm) und geringer Bauhöhe (5 mm) ist das TQMa335xL ein optimaler Kern für Anwendungen, bei denen wenig Platz vorhanden ist. Wie bei TQ üblich, hat der Anwender Zugriff auf alle Signale und Funktionen der CPU. Mit insgesamt 209 Pins kann der Anwender zur Kommunikation neben 2x Gigabit Ethernet, USB-Host/USB-OTG-Controller und bis zu 6x UART auch 2x CAN 2.0 nutzen. Weitere Funktionseinheiten lassen sich über SDIO, SPI, I 2 C und McASP anbinden. Bis zu acht 12-Bit-ADCs erweitern die Einsatzmöglichkeiten. Auf dem TQMa335xL können alle verfügbaren CPU-Varianten eingesetzt werden. Diese unterscheiden sich vor allem in Rechenleistung und Funktionalität. Dadurch steht dem Anwender ein in Preis und Leistung auf unterschiedliche Applikationen und Anwendungen optimiertes Prozessormodul zur Verfügung. Die Rechenleistung lässt sich von 300 bis zu 1.000 MHz skalieren. Mit dem im AM335x vorhandenen Grafikkontroller und einer optionalen 3D-Grafikunterstützung sind Displayanwendungen mit einer Auflösung bis zu WXGA (1.366 x 768) realisierbar. Dadurch lassen sich anspruchsvolle und innovative Bedienkonzepte kostengünstig umsetzen. Ein Arbeitsspeicher mit bis zu 512 MB DDR3L und bis zu 16 GB eMMC Flash für Programm und Daten ist implementiert. Die beiden TI-Module TQMa335xL und TQMa335x sind softwarekompatibel. So können die zur Verfügung stehenden BSPs wie Linux, QNX und WIN EC2013 sowie IEC61850 verwendet werden. TQMx50UC Das TQMx50UC für COM Express ist mit den neuen Intel-Core- Prozessoren der fünften Generation (Broadwell-U) ausgestattet. Die Leistungsfähigkeit ist skalierbar von i3 hin zu i7 mit bis zu 3,2 GHz und 4 MB Cache. Mit bis zu 16 GB DDR3L-1600 wird ein Maximum an Gesamtleistung erreicht. Der fest verlötete Speicher sowie die robuste Bauweise garantieren höchste Zuverlässigkeit. Neben der hohen CPU-Rechenleistung punktet das Modul durch eine leistungsstarke Grafik: Drei Grafikausgänge können gleichzeitig angesteuert werden bei Auflösungen bis 4K (3.840 x 2.160) mit 60 Hz. Die Schnittstellen sind als 2x DP++ (Display- Port 1.2/HDMI 1.4) und LVDS ausgeführt. Optional steht auch embedded DisplayPort (eDP 1.3) zur Verfügung. Durch die Unterstützung von Multi Stream Transport können mehrere Displays an einen Ausgang angeschlossen werden. Security-Features, eine optionale exakte RTC sowie ein Board Controller erweitern die Funktionalität. Das UEFI BIOS ist mit hilfreichen Funktionen ausgestattet. Die einfache Konfiguration und Dokumentation der Setup-Default-Einstellungen über komfortable Tools (easyConfig) erleichtern die Verwaltung und Pflege von unterschiedlichen Geräteausbaustufen und ganzen Geräteserien. TQ stellt eine durchgängige Qualität und einen kompletten Service durch eine eigene Entwicklungsmannschaft sowie die hausinterne Produktion in Deutschland sicher • TQ-Group www.tq-group.com 20 PC & Industrie 5/2015

Messtechnik Hochgenaue Temperaturmessung mit digitalen Fühlern Bei über 80 % aller industriellen Messaufgaben werden Temperaturen gemessen. Wird Genauigkeit gefordert, sind der Fühler und seine Grundgenauigkeit nicht unbedingt das Ausschlaggebende. Wichtig ist das Zusammenspiel von Messgerät und Fühler sowie die verwendete Technologie. Von Ahlborn kommt jetzt ein Messsystem für hochgenaue Temperaturmessung, das nicht nur im Labor verwendet werden kann. Mittels Einsatz digitaler, intelligenter Anschlussstecker wird mit Pt 100 Fühlern eine Auflösung von 0,01 K über den gesamten Messbereich bis + 850,00 °C erreicht. Bei NTC Fühlern sind es sogar 0,001 K im Bereich von -20,000 bis + 65,000 °C. Die Linearisierung der Pt100 Kennlinie wird fehlerfrei nach DIN IEC 751 berechnet (kein Näherungsverfahren), zusätzlich arbeitet der digitale ALMEMO D7 Anschluss-Stecker mit einem eigenen AD- Wandler. Die NTC Kennlinie wird mit dem Galway-Steinhart-Koeffizienten fehlerfrei berechnet. Die Fühler werden über das digitale Messgerät ALMEMO 202 angeschlossen. Die Gesamtgenauigkeit der Messung ist aber unabhängig vom Anzeigegerät. Jeder einzelne Fühler behält dank des intelligenten Anschlusssteckers seine charakteristischen Daten und kann beliebig getauscht werden. Zur Fühlerkennzeichnung oder Messplatzzuordnung kann ein 20-stelliger Kommentar im Stecker programmiert werden. Sollte das Messgerät einmal nicht verfügbar sein, können die hochgenauen Fühler mit ihren Daten problemlos an ein anderes ALMEMO Messgerät angeschlossen werden. • Ahlborn Mess- und Regelungstechnik GmbH amr@ahlborn.com www.ahlborn.com Messdaten-Erfassungs-Software in neuer Version Mit dem IPEmotion Release 2015 R1 hat IPEtronik die neuste Version seiner Messdaten- Erfassungs-Software veröffentlicht. Schwerpunkte sind Datenanalyse und -nachbearbeitung. Dazu gehören Verarbeitungssequenzen zur Verlinkung verschiedener Operationen in fortlaufender Reihenfolge, die Berechnung von FFTs mit frei einstellbarer Auflösung sowie das Ausführen von mathematischen Berechnungen und Logikoperationen. Offline- Klassifizierungen lassen sich nun als Stichproben-, Verweildauer- und Durchgangsklassierung durchführen, wobei Grenzen und Anzahl der Klassen frei einstellbar sind. Die Filterung von Signalen unterstützt das IPEmotion Release 2015 R1 sowohl online als auch offline mit einer frei einstellbaren Filtern. Weitere neue Funktionen sind manuelles oder scriptgesteuertes Ausschneiden von Datenbereichen aus Messdateien. Auch individuelle Script-Operationen zur Bearbeitung von Messdateien über IronPython und VBS gehören zu den Neuerungen. Im Analysebereich stehen jetzt Instrumente wie die Tabelle, das Histogramm und die CAN-Bus-Traffic- Analyse zur Verfügung. Durch die Verkettung mit Prozeduren und Abläufen lässt sich die Effektivität und Reproduzierbarkeit deutlich verbessern. • IPEtronik GmbH & Co. KG www.ipetronik.com PC & Industrie 5/2015 21

Fachzeitschriften

1-2-2020
1-2020
5-2019
4-2019
1-2020

hf-praxis

1-2020
12-2019
11-2019
10-2019
9-2019
8-2019
7-2019
6-2019
5-2019
4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
EF 2019-2020
Best_Of_2018
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
EF 2018/2019
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
EF 2017/2018
12-2016
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
2016/2017
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
12-2014
11-2014
10-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
2-2014
1-2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

PC & Industrie

1-2-2020
EF 2020
12-2019
11-2019
10-2019
9-2019
1-2-2019
8-2019
7-2019
6-2019
5-2019
4-2019
3-2019
EF 2019
EF 2019
12-2018
11-2018
10-2018
9-2018
8-2018
7-2018
6-2018
5-2018
4-2018
3-2018
1-2-2018
EF 2018
EF 2018
12-2017
11-2017
10-2017
9-2017
8-2017
7-2017
6-2017
5-2017
4-2017
3-2017
1-2-2017
EF 2017
EF 2017
11-2016
10-2016
9-2016
8-2016
7-2016
6-2016
5-2016
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
EF 2016
EF 2016
12-2015
11-2015
10-2015
9-2015
8-2015
7-2015
6-2015
5-2015
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
EF 2015
EF 2015
11-2014
9-2014
8-2014
7-2014
6-2014
5-2014
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
EF 2014
12-2013
11-2013
10-2013
9-2013
8-2013
7-2013
6-2013
5-2013
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
12-2012
11-2012
10-2012
9-2012
8-2012
7-2012
6-2012
5-2012
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

meditronic-journal

4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
5-2018
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

electronic fab

4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1-2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Haus und Elektronik

1-2020
4-2019
3-2019
2-2019
1-2019
4-2018
3-2018
2-2018
1-2018
4-2017
3-2017
2-2017
1-2017
4-2016
3-2016
2-2016
1-2016
4-2015
3-2015
2-2015
1-2015
4-2014
3-2014
2-2014
1/2014
4-2013
3-2013
2-2013
1-2013
4-2012
3-2012
2-2012
1-2012

Mediadaten

2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2020 - deutsch
2020 - english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
2019 deutsch
2019 english
© beam-Verlag Dipl.-Ing. Reinhard Birchel